Sie sind hier
E-Book

Theorien zum modernen Imperialismusbegriff

AutorAnonym
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl30 Seiten
ISBN9783638635486
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie ), Veranstaltung: Soziologie des Krieges, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit den Schüssen vom 28.6.1914 auf den Erzherzog und österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajewo endete das lange 19. Jahrhundert und ein neuer Zeitabschnitt in der Geschichte Europas und der Welt begann. Das Attentat und der nach ihm einsetzende 1. Weltkrieg werden gern als die 'Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts' (Georg Kennan) bezeichnet. Doch die Ursachen, die letztlich zu diesem Ereignis führten, waren andere und liegen einige Jahrzehnte weiter zurück. Dies sind zum Einen die Epoche der Reichsgründung, in der das Deutsche Reich von Otto von Bismarck zusammen geschmiedet und zum Anderen das darauf folgende Zeitalter des Imperialismus, in dem die Welt neu aufgeteilt wurde und das internationale Machtstreben der Großmächte letztlich zum 1. Weltkrieg führte. Dabei gab es ganz unterschiedliche Formen imperialistischer Herrschaft in der Vergangenheit, die sowohl politisch als auch wirtschaftlich begründet waren. Dem Phänomen des Imperialismus wendet sich der erste Teil dieser Arbeit zu. Es erweist sich als schwierig, den Begriff des Imperialismus als solchen zu definieren, da seine Bedeutung im Wandel der Zeit variierte. Demzufolge soll in Form einer Auseinandersetzung mit dem Begriff des Imperialismus, als ein universalhistorisches Phänomen, der Versuch einer Definition gewagt werden. Ausgehend vom Begriff des Imperiums werden die unterschiedlichen Formen imperialer Herrschaft von der Antike bis zur Gegenwart knapp skizziert. Neben einer Vielzahl von Definitionen gibt es auch eine Vielzahl von Interpretationsansätzen und Theorien, die den Imperialismus genauer untersuchen. Die verschiedenen Formen der Imperialismustheorien stehen im zweiten Teil der Arbeit im Mittelpunkt des Interesses. Um einen besseren Überblick über die Stofffülle der Imperialismustheorien zu bekommen, habe ich mich für eine Dreiteilung der Interpretationsansätze. Innerhalb dieser Strömungen gibt es noch weitere verschiedenen Spezialbereiche, die es darzustellen und zu analysieren gilt. Ohne dem Anspruch auf Vollständigkeit gerecht werden zu können, wird versucht, unter Berücksichtigung des mir begrenzt zur Verfügung stehenden Textumfangs, einen umfassenden Überblick über diese wesentlichen Theorien zum Imperialismus zu geben. [...]

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Existenzgründung - Startup

Transformationale Führung

E-Book Transformationale Führung

Nachhaltiger Unternehmenserfolg erfordert erstklassiges Führungsverhalten. Peter Finckler zeigt auf, was gute Führungsfähigkeiten ausmacht und wie sie entwickelt werden können.Klar und ...

Payback

E-Book Payback

Warum sind wir im Informationszeitalter gezwungen zu tun, was wir nicht tun wollen, und wie gewinnen wir die Kontrolle über unser Denken zurück?Was wollte ich gerade tun? Wieso haben die Dinge kein ...

Katzen. 100 Seiten

E-Book Katzen. 100 Seiten

Katzen und Menschen leben schon seit Jahrtausenden harmonisch zusammen, obwohl sich die Katze deutlich weniger Mühe gibt, Loyalität zu beweisen, als ihr Rivale, der Hund. Umso mehr hat die Katze ...

Ohnmächtiger Staat?

E-Book Ohnmächtiger Staat?

Das Ende des Staates zu verkünden hat im politischen und sozialwissenschaftlichen Diskurs Tradition, und so gilt staatliches Handeln seit der enttäuschten Planungseuphorie der 1970er Jahre als ...

Digitaler Burnout

E-Book Digitaler Burnout

Zusammen mit seinem Team hat Professor Markowetz eine App entwickelt, die das Verhalten der Smartphone-Nutzer dokumentiert. Er kommt zu einem erschreckenden Ergebnis: Drei Stunden täglich befassen ...

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...