Sie sind hier
E-Book

Topikalisierung und Fokusmarkierung im Spanischen

AutorAngela Minosi
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl21 Seiten
ISBN9783656091714
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Romanische Philologie), Veranstaltung: Spanische Syntax, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon in der Antike hat sich Aristoteles (Gabriel 2007: 19) mit der Aufteilung des Satzes beschäftigt. Dennoch ist die Informationsstruktur ein relativ neuer Bereich der modernen Linguistik (Gabriel 2007: 19). Die Wissenschaft akzeptiert, dass Sätze einen weniger informativen Teil - das Topik - und einen informativeren Teil - der Fokus - besitzen (Casielles 2004: 15). Was allerdings ein Problem darstellt, ist die irreführende Terminologie, mit der man in Bezug auf die Informationsstruktur konfrontiert wird. Manchmal werden unterschiedliche Begriffe verwendet, die dasselbe bedeuten. Topik konkurriert unter anderem mit Thema, offene Proposition oder Hintergrund. Neben Fokus gibt es noch Kommentar, Rhema, etc. (Casielles 2004: 3). Zudem ist unklar, an welcher Stelle man den Satz trennen soll und um welche Art der Trennung (Kontinuum/ Dichotomie) es sich handelt. Einige dieser Dichotomien - topic-comment und Thema- Rhema - trennen das Topik vom Rest des Satzes. Andere spalten den Fokus vom Rest des Satzes ab, der den Hintergrund kodiert (Casielles 2004: 15). In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit den Grundbegriffen Topik und Fokus. Hierzu gehe ich den Fragen nach, wie Topik und Fokus im Spanischen realisiert werden. Ziel dieser Arbeit ist es, syntaktische, phonologische, pragmatische und semantische Implikationen dieser Grundkonzepte zu spezifizieren. Im Mittelpunkt des 2. Kapitel stehen die syntaktische Analyse des Topik und seine diskursbezogenen Merkmale. Darüber hinaus werde ich auf die Definition des Topik eingehen, da zahlreiche Definitionen zu diesem Begriff existieren. Im 3. Kapitel werde ich zuerst die Definition des Fokus von Krifka vorstellen, die sich von den Ansichten der Prager Schule unterscheidet. Die Definition von Krifka ist erforderlich, weil die Erklärungen der Beispiele auf ihr basieren. Danach werde ich die Auswirkungen des Fokus auf die pragmatische und semantische Interpretation analysieren. Zu guter Letzt werde ich im Einzelnen darlegen, welche Einflüsse syntaktische und phonologische Merkmale auf die Wortstellung haben. Das letzte Kapitel fasst die Ergebnisse der Arbeit zusammen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...