Sie sind hier
E-Book

Trainingstools

19 Methoden aus der Psychotherapie für die Anwendung im Training

AutorSusanne Klein
VerlagGabal Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl326 Seiten
ISBN9783862001866
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis59,99 EUR
19 Methoden aus der Psychotherapie für die Anwendung im Training Im Management-Training werden in mehr oder minder ausgeprägter Form viele Elemente aus der Psychotherapie eingesetzt. Dieses Buch stellt die 19 bekanntesten Ansätze vor. Es bietet, gerade auch Nichtpsychologen, einen verständlichen Einblick in die jeweilige Methode, zeigt Vor- und Nachteile sowie konkrete Anwendungsmöglichkeiten und Bezüge zu anderen Therapieformen auf. Trotz dieser Wissensfülle ist das Buch unterhaltsam geschrieben; es gibt Einblick in die menschliche Seite der Begründer der jeweiligen Methoden und arbeitet mit vielen plastischen Beispielen. Vorliegendes Buch ist somit ein Standardwerk für alle, die Seminare konzipieren, bewerten, auswählen oder durchführen. Personal- und Organisationsentwickler erhalten das notwendige Wissen, um Trainingsangebote kritisch zu beurteilen. Trainer profitieren von diesem Buch für Ihre Seminarpraxis oder hinsichtlich der Wahl von Weiterbildungsangeboten. Autogenes Training - Bioenergetik - Feldenkrais - Focusing - Gestalttherapie - Gordon-Training - Hypnotherapie - Klientenzentrierte Gesprächspsychtherapie - Kognitive Verhaltenstherapie - Konstruktivismus - Logotherapie und Existenzanalyse - Neurolinguistisches Programmieren ( NLP) - Progressive Muskelentspannung - Provokativer Kommunikationsstil - Psychodrama - Rational-Emotive Therapie (RET) - Systematische Therapie - Transaktionsanalyse (TA) - Themenzentrierte Interaktion (TZI)

Dr. Susanne Klein, Bonn, studierte Psycholinguistik, Psychologie und Linguistik und promovierte über das Thema 'Kommunikation im Unternehmen'. Sie ist selbständige Trainerin mit den Schwerpunkten Kommunikation, Team, Verhandlungsführung und Konfliktmanagement. Zu diesen Themen hat sie bereits mehrere Bücher veröffentlicht.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
11. Logotherapie und Existenzanalyse (S. 151-152)

Viktor Frankl auf der Suche nach dem Sinn

»Ein existenzielles Vakuum erfasst bereits etwa ein Viertel der Bevölkerung «, meint Viktor Frankl (1905-1997), der Begründer der Logotherapie, die neben der Psychoanalyse Freuds und der Individualpsychologie Adlers die dritte Wiener Richtung ist. Mehr als 70 Jahre begleitete Frankl die psychotherapeutische Entwicklung. Viktor Frankl wuchs, wie er sagte, mit zwei Geschwistern unter einem strengen Vater und einer herzensguten Mutter in Wien auf. Bereits seine Schulzeit war geprägt von einem Interesse für die Psychologie. In seinem 15. Lebensjahr korrespondierte er mit Sigmund Freud. So erschien auch die erste Publikation Frankls 1924 in der Internationalen Zeitschrift für Psychoanalyse auf ausdrückliche Empfehlung von Sigmund Freud. In dieser Zeit studierte Frankl Medizin und wurde in Adlers Kreis der Individualpsychologie aufgenommen. Hier gründete er die Zeitschrift Der Mensch im Alltag, um psychologische Ideen zu verbreiten. Aus diesem Team wurde er 1927 wegen Unorthodoxie ausgeschlossen.

Schon zu dieser Zeit hatte Frankl verschiedene Vorträge im In- und Ausland über den Sinn des Daseins gehalten. Er beschreibt den Sinn jedes Menschen als einzigartig. Er gründete die erste Jugendberatungsstelle, die bald Nachahmung in weiten Teilen Europas fand. Frankl erhielt die Gelegenheit, noch vor Abschluss seines Studiums 1930 an einer Klinik psychotherapeutisch zu arbeiten. Er arbeitete als Arzt an einem Wiener neurologischen und danach an einem psychiatrischen Krankenhaus. Bereits 1938 publizierte er eine Arbeit, in der die Logotherapie und die Existenzanalyse in ihren Grundlagen beschrieben werden.

Nach dem Einmarsch der Nazis in Österreich durfte er als Facharzt nur noch eingeschränkt arbeiten. 1940 wurde er Primarius der Neurologie am Rothschildspital, dem letzten jüdischen Krankenhaus in Wien. Durch seine Arbeit erhielten seine Eltern Deportationsschutz bis zum Jahre 1942, als Frankl, seine erste Frau Tilly und die Eltern in die Konzentra tionslager Theresienstadt, Auschwitz und Dachau transportiert wurden. Frankl alleine überlebte die Lager, seine Schwester war rechtzeitig nach Australien ausgewandert. Um seinen Eltern den Deportationsschutz bieten zu können, hatte Frankl ein bereits vorhandenes Visum für Amerika verfallen lassen.

Verlust der Familie

Nach Kriegsende kehrte Frankl nach Wien zurück und versuchte, mit Arbeit über den Verlust seiner Familienangehörigen hinwegzukommen. Er schrieb unter anderem seine Erlebnisse im KZ aus Sicht der Psychoanalyse nieder. Er erwarb sein zweites Doktorat im Fach Philosophie und habilitierte 1949 an der Universität Wien. Von 1946 bis 1970 arbeitete er als Primarius an der Neurologie der Wiener Poliklinik.

Er wurde außerordentlicher Professor in Wien und erhielt Professuren unter anderem an den Universitäten Harvard und Stanford. Noch Tage vor seinem Tode erhielt Viktor Frankl sein 29. Ehrendoktorat an der Universität von Ohio, USA. Frankl hat sein wissenschaftliches Wirken in mehr als 32 Büchern festgehalten, die in 25 Sprachen übersetzt wurden. Sein Buch Man`s Search for Meaning wurde in den USA von der Library ofCongress zu einem der zehn einflussreichsten Bücher gewählt.

Im Juli 1996 feierte Frankl goldene Hochzeit mit seiner zweiten Frau, Dr. h.c. Eleonore Frankl, von der ein Kollege Frankls, Jacob Needleman, gesagt hatte: »Sie ist die Wärme, die das Licht begleitet.«
Inhaltsverzeichnis
Cover0
Beginn0
Ende0
97838620018661
97838620018662

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Mitarbeiter ins Ausland entsenden

E-Book Mitarbeiter ins Ausland entsenden
Verträge gestalten und Vergütung optimieren Format: PDF

Neben der wichtigen und bisher wenig beachteten Vergütung behandeln die Autoren vor allem arbeits-, sozial- und steuerrechtliche Aspekte der Auslandsentsendung von Mitarbeitern.Britta Laws ist…

Interkulturelles Training

E-Book Interkulturelles Training
Trainingsmanual zur Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit Format: PDF

In einer Welt mit global agierenden Unternehmen und multikulturellen Gesellschaften kommt der Fähigkeit, mit Mitarbeitern aus verschiedenen Kulturen kommunizieren zu können, existenzielle Bedeutung…

Die Kunst gemeinsam zu handeln

E-Book Die Kunst gemeinsam zu handeln
Soziale Prozesse professionell steuern Format: PDF

Erfolg in Organisationen basiert auf dem erfolgreichen Management sozialer Interaktionen: Meetings, Kundenkontakte, Mitarbeitergespräche, Verhandlungen - gemeinsames Handeln, das die Weichen für die…

Manieren und Karriere

E-Book Manieren und Karriere
Internationale Verhaltensregeln für Führungskräfte Format: PDF

Der Bestseller jetzt in der 5. Auflage - aktualisiert und mit vielen nützlichen Ergänzungen, u. a. für Global Players, zur internationalen Anrede und zum neuen Business-Dress-Code.. Besonders…

Educating Entrepreneurship

E-Book Educating Entrepreneurship
Didaktische Ansätze und europäische Perspektiven - Didactical Approaches and European Perspectives Format: PDF

Die Beitragsautoren untersuchen den Zusammenhang zwischen Konzepten des Entrepreneurship und adäquaten Unterrichtsformen. Die Beiträge bieten exemplarische Einblicke in politische Strategien zur…

Coaching als Führungsprinzip

E-Book Coaching als Führungsprinzip
Persönlichkeit und Performance entwickeln Format: PDF

Das Autorenteam vermittelt sowohl die Philosophie und die Konzepte als auch die methodischen Schritte des Coachings. Es stellt beispielhaft Coaching-Protokolle vor, die eine Anleitungs- und…

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...