Sie sind hier
E-Book

Transformationsprozesse als spieltheoretisches Modell am Beispiel Polens

AutorMalik Malocho
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl16 Seiten
ISBN9783638436649
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Osteuropa, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister-School-Institut für Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Angewandte Spieltheorie, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Etwa ein Drittel der heute existierenden Demokratien sind durch Transformationsprozesse aus autoritären Regimes hervorgegangen, die in den letzten drei Jahrzehnten stattgefunden haben. Hierbei lassen sich drei Phasen unterscheiden: eine erste Phase ab Mitte der siebziger Jahre in Süd-Europa mit Spanien, Portugal und Griechenland; eine zweite Phase in den achtziger Jahren mit Brasilien, Uruguay und Chile sowie eine dritte Phase in Verbindung mit dem Zerfall der Sowjetunion ab Ende der achtziger Jahre und Anfang der neunziger Jahre. Von dieser dritten Phase waren vor allem Mitglieder des Warschauer Pakts in Mittel- und Ost-Europa betroffen, aber auch einige Länder in Afrika und Asien. In dieser Hausarbeit soll in einem spieltheoretischen Modell der Transformationsprozess in Polen dargestellt werden. Polen stellt in diesem Zusammenhang - im Vergleich zu anderen Staaten des ehemaligen Ostblocks - eine Besonderheit dar, da der Transformationsprozess in Polen bereits im Jahre 1980 begann, fünf Jahre vor Gorbatschows Machtantritt und lange vor dessen Beginn der Politik von Glasnost(Transparenz) und Perestrojka(Umgestaltung). Diese erste Phase der Transformation scheiterte jedoch, und es dauerte bis 1989 bis Verhandlungen zur Reform des politischen und wirtschaftlichen Systems Polens wiederaufgenommen werden konnten. Diese zweite Phase führte schließlich zur Einführung von freien Wahlen und eines marktwirtschaftlichen Systems, und letztendlich zum Zusammenbruch der ehemals regierenden Kommunistischen Partei. Somit war Polen zwar Vorreiter des Umbruchs im Ostblock, aber die erfolgreiche Transformation hin zur Demokratie wurde zu einem späteren Zeitpunkt vollzogen, als dies in einigen anderen osteuropäischen Staaten der Fall war. In dem hier beschriebenen Modell wird diese Besonderheit Polens in zwei Spielen mit denselben Spielern und Strategien, jedoch mit unterschiedlichen Präferenzen seitens eines Spielers dargestellt. Anhand dieser zwei Spiele und den dazugehörigen Ausgangssituationen sollen die Gründe für das Scheitern der ersten Phase bzw. das Gelingen der zweiten Phase von Reformbemühungen veranschaulicht werden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Außenpolitik - Sicherheitspolitik

Zwischen den USA und der Volksrepublik China

E-Book Zwischen den USA und der Volksrepublik China
Interessen und Präferenzen deutscher Unternehmen Format: PDF

Das außenpolitische Verhalten eines Staates prognostizieren zu können ist ein zentrales Anliegen der Außenpolitikanalyse. Das gilt insbesondere für die deutsche Außenpolitik bezüglich der USA und der…

Angst vor China

E-Book Angst vor China
Wie die neue Weltmacht unsere Krise nutzt Format: ePUB

China ist die zweitgrößte Wirtschaftsmacht der Welt. Deutschlands Abhängigkeit von dieser Supermacht hat sich seit der Finanzkrise dramatisch erhöht. Weil China boomt, exportieren wir immer mehr…

Die kulturelle Zukunft Europas

E-Book Die kulturelle Zukunft Europas
Demokratien in Zeiten globaler Umbrüche Format: PDF

Europa steht derzeit nicht nur ökonomisch unter Druck. Mit der Wiedervereinigung des Kontinents wurde ein vordemokratisches Nationsmodell wiederbelebt, das Bürgerrechte nach kulturellen…

Die Europawahl 2014

E-Book Die Europawahl 2014
Spitzenkandidaten, Protestparteien, Nichtwähler Format: PDF

Welche Neuerungen brachte die Europawahl 2014? Wie prägten die Spitzenkandidaten Wahl und Wahlkampf? Was bedeuten die Gewinne der Protestparteien und die hohe Zahl an Nichtwählern? Die Beiträge in…

Europäische Minderheiten

E-Book Europäische Minderheiten
Im Dilemma zwischen Selbstbestimmung und Integration Format: PDF

Die Hoffnung, dass die Globalisierung und Demokratisierung der osteuropäischen Staaten in Europa zu einer Verringerung kultureller Unterschiede und der damit verbundenen Probleme führt, hat sich…

Ein soziales Europa ist möglich

E-Book Ein soziales Europa ist möglich
Grundlagen und Handlungsoptionen Format: PDF

Der Band zeigt die Grundlagen eines sozialen Europas, konkrete Handlungsoptionen zu deren Ausgestaltung und Wege zu einer sozial orientierten Europäischen Union auf. Im ersten Teil werden die…

Fremdes Land Amerika

E-Book Fremdes Land Amerika
Warum wir unser Verhältnis zu den USA neu bewerten müssen Format: ePUB

Ingo Zamperoni war stets fasziniert von den USA. Er ist es heute noch - nun aber mit einem nüchternen Blick auf die Realitäten des Landes. Sein dortiges Studium und seine journalistische Tätigkeit…

China und Deutschland: 5.0

E-Book China und Deutschland: 5.0
Herausforderung, Chance und Prognose Format: ePUB

China und Deutschland sind wichtige Staaten im internationalen Gefüge. Während Deutschland zu einer der führenden Nationen in Europa gehört, ist China eine neue aufstrebende Macht in Asien. Beide…

China und Deutschland: 5.0

E-Book China und Deutschland: 5.0
Herausforderung, Chance und Prognose Format: PDF

China und Deutschland sind wichtige Staaten im internationalen Gefüge. Während Deutschland zu einer der führenden Nationen in Europa gehört, ist China eine neue aufstrebende Macht in Asien. Beide…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...