Sie sind hier
E-Book

Über Anton Urspruchs 'Das Unmöglichste von Allem' interpretiert von Lope de Vega

Die komischste Oper in deutscher Sprache

AutorPeter P. Pachl
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl14 Seiten
ISBN9783656883951
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR
Forschungsarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Spannungsfeld von Liszt und Wagner bewegte sich der am 17. Februar 1850 in Frankfurt am Main in einer Theaterfamilie geborene Anton Urspruch. Nach dem Gymnasium genoss er seine musikalische Ausbildung bei M. Wallenstein, Ignatz Lachner, Joachim Raff, und - ab 1871 - in Weimar bei Franz Liszt. Liszt nannte seinen Lieblingsschüler 'Antonio' und titulierte ihn als 'Vortrefflicher, lieber Freund' . Als Urspruchs 'Meisterwerk' gilt die Oper Das Unmöglichste von Allem, für die sich der Komponist, nach Lope de Vegas Lustspiel El major imposible, das Libretto selbst verfasst hat. Theodora Urspruch-Kircher, die Tochter der Komponisten, nennt sie: eine komische Oper im feinsten kunstvollen Sinne, deren Aufbau, Sanglichkeit und Grazie immer großen Beifall fand bei allen Aufführungen. Die Uraufführung in Karlsruhe [am 5. November] 1897 leitete Felix Mottl, danach folgte[n] Darmstadt' [am 25. November 1897 unter Hofkapellmeister de Haan] Weimar, Leipzig, Köln [20. Oktober] 1898 [musikalische Leitung: Arno Kleffel; Regie: Alois Hofmann], Elberfeld und Frankfurt 1899 und Prag unter Leo Blech. Letztere war wohl die glänzendste Aufführung, die der damals bekannte Kritiker Dr. Batka hervorragend beurteilte. Führende Musiker und Kritiker begrüßten es lebhaft, dass nun endlich eine komische Oper erschienen sei von kultiviertem Geschmack und geistreichem Witz, so meisterhaft im Aufbau und sinnvoller Kunst in der thematischen Verarbeitung, dass man seit den Mozart-Opern nichts ähnliches kenne . Verglichen mit 'andere[n] zeitgenössische[n] Richtungen [...], z. B. Reger und Richard Strauss', habe Urspruch sich 'als fortschreitender 'Moderner'' gefühlt, 'der tief verantwortlich weiterbauen, nicht umstürzen wollte'. So habe der Komponist im letzten Lebensabschnitt 'mit dem Gefühl der Berufung an sich und seinem eigenen Stil weiter' gearbeitet .

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Musik - Instrumente - Jazz - Musikwissenschaft

Blood On The Rooftops Teil 2

E-Book Blood On The Rooftops Teil 2
Weitere Notizen über Musik und Mehr Format: ePUB

Nach Blood On The Rooftops - Notizen über Musik und Mehr (Januar 2017) folgt Blood On The Rooftops Teil 2 mit weiteren Notizen - oder: die andere Version! Über den Autor: Baujahr 1959, Lebenskünstler…

Bach-Renaissance in der Romantik. Die frühe Choralkantate 'O Haupt voll Blut und Wunden' von Felix Mendelssohn Bartholdy

E-Book Bach-Renaissance in der Romantik. Die frühe Choralkantate 'O Haupt voll Blut und Wunden' von Felix Mendelssohn Bartholdy
Eine Analyse der frühen Choralkantate 'O Haupt voll Blut und Wunden' von Felix Mendelssohn Bartholdy unter Beachtung der Choralvorlagen von Johann Sebastian Bach Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für Musik), Veranstaltung: Musikanalyse, 20 Quellen im Literaturverzeichnis,…

Mozart Studien Band 26

E-Book Mozart Studien Band 26
Format: PDF

Der Band zieht die Summe eines wissenschaftlichen Lebens, und zwar mit neuen Texten des Gründers der Mozart Studien zu historischen, quellenkundlichen und analytischen Themen quer durch das…

Popmusik aneignen

E-Book Popmusik aneignen
Selbstbestimmter Erwerb musikalischer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern - Studien zur Popularmusik  Format: PDF

Die moderne Popmusik ist im Wesentlichen durch orale Traditionen und selbstbestimmtes Lernen geprägt. Trotz dieser allgemein bekannten Tatsache verengt sich der wissenschaftliche Blick weitgehend…

Die Geisterinsel

E-Book Die Geisterinsel
Die Opern der Welt Format: ePUB

Dies ist das Libretto zur Oper Die Geisterinsel. Genießen Sie zum Klang Ihrer Lieblingsoper die Original-Texte auf Ihrem Bildschirm. Einzelne Akte und, falls mehrsprachig, Sprachen lassen sich über…

Europäische Romantik in der Musik

E-Book Europäische Romantik in der Musik
Band 2: Oper und symphonischer Stil 1800-1850. Von E.T.A.Hoffmann zu Richard Wagner Format: PDF

Streifzug durch die Geschichte der Musik. Carl Dahlhaus und Norbert Miller erläutern, wie sich die traditionelle Opernform und der neue sinfonische Stil seit 1770 gegenseitig befruchten. Die…

Das goldene Kreuz

E-Book Das goldene Kreuz
Oper in zwei Aufzügen Format: ePUB

Ignaz Brüll: Das goldene Kreuz. Oper in zwei Aufzügen, nach dem Französischen von H.S. von Mosenthal, hg. v. Georg Richard Kruse, Leipzig: Reclam, [o. J.]. Komponiert von Ignaz Brüll. Uraufführung am…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...