Sie sind hier
E-Book

Übertragung der Führung des Handels- und des Genossenschaftsregisters auf justizexterne Institutionen

Eine betriebswirtschaftliche Analyse

eBook Übertragung der Führung des Handels- und des Genossenschaftsregisters auf justizexterne Institutionen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2011
Seitenanzahl
130
Seiten
ISBN
9783640929832
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
20,99
EUR

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: sehr gut (1,3), Fachhochschule Dortmund, Veranstaltung: Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] In der vorliegende Arbeit wird die gerichtliche Registerführung aus betriebswirtschaftlicher Sicht betrachtet und zu der Frage übergeleitet, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen eine Aufgabenübertragung für die Justiz wirtschaftlich von Vorteil sein kann. Hierbei konzentriert sich die Untersuchung auf die Führung des Handelsund des Genossenschaftsregisters, da diese Bereiche den größten Anteil der amtsgerichtlichen Registerführung darstellen und beide Register zudem eng miteinander verbunden sind. Dabei ist insbesondere das Handelsregister im Hinblick auf seine Gebühreneinnahmen wirtschaftlich relevant. Das Partnerschaftsregister ist erst durch das Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) mit Wirkung vom 01.07.1995 errichtet worden und wird in Nordrhein- Westfalen, wie auch in anderen Bundesländern, zentral an einer Stelle für das gesamte Land geführt. Die Führung des Partnerschaftsregisters kann daher betriebswirtschaftlich vernachlässigt werden. Das Vereinsregister ist ein kleiner Bereich der Registerführung. Es hat keinen handelsrechtlichen Bezug und ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht allein wegen des wesentlich geringeren Gebührenaufkommens kaum mit dem Handels- und dem Genossenschaftsregister vergleichbar. Auch die Organisation und die Führung des Vereinsregisters erfolgt eigenständig. Anders als das Genossenschaftsregister ist das Vereinsregister nicht an das für die Führung des Handelsregisters zuständige Gericht gebunden, eine Konzentration ist aber möglich. Die Trennung zeigt sich auch im Entwurf des RFüG, der zwei Länderöffnungsklauseln vorsieht, nach denen eine Aufgabenübertragung möglich ist: eine für das Handels-, das Genossenschafts- und das Partnerschaftsregister (1. Öffnungsklausel) und eine für das Vereinsregister (2. Öffnungsklausel). Wegen der unterschiedlichen Ausrichtung und der geringen wirtschaftlichen Bedeutung wurde das Vereinsregister nicht in die Untersuchung einbezogen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Staat - Verfassung - Verfassungslehre

Kraftfahrzeughilfe

eBook Kraftfahrzeughilfe Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 12 Punkte = gut, Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung Brühl - Fachbereich Allgemeine Innere ...

Städte in Not

eBook Städte in Not Cover

Steigende Kassenkredite und schrumpfende Handlungsspielräume bestimmen seit zwanzig Jahren die Diskussion um lokale Politik und Verwaltung. Defizite sind zwar kein flächendeckender Zustand, doch ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...