Sie sind hier
E-Book

Vor- und Nachteile des Weighted Average Cost of Capital-Verfahrens

eBook Vor- und Nachteile des Weighted Average Cost of Capital-Verfahrens Cover
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
18
Seiten
ISBN
9783656512769
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Die Notwendigkeit und Bedeutung von Unternehmenswerten und deren Ermittlung
(Unternehmensbewertung) steigt mit der schnelllebigen Wirtschaft und deren immer
komplexer werdenden Wirtschaftsstruktur deutlich an. Der Prozess einer Unternehmensbewertung
wird durch eine Vielzahl von Bewertungsanlässen erforderlich.
Börsengänge, Kapitalerhöhungen, Übernahmen und Fusionen (Mergers &
Acquisitions), Erbteilungen, die Aufnahme oder das Ausscheiden von Gesellschaftern,
Private Equity Transaktionen, strategische Unternehmenssteuerung und
weitere Gegebenheiten etablieren die Unternehmensbewertung als stetigen Bestandteil
der modernen Wirtschaftswelt. Parallel dazu hat sich in den letzten Jahren
eine Vielzahl von unterschiedlichen Verfahren und Ansätzen zur Bewertung und
Ermittlung des Unternehmenswertes hervorgetan. Der führende Ansatz innerhalb
dieses Portfolios ist der Weighted Average Cost of Capital-Ansatz. Das Verfahren
bedient sich einer gewichteten Betrachtung der Eigen- und Fremdkapitalkosten und
ermittelt den Unternehmenswert an Hand zukünftiger Cashflows. Die Seminararbeit
untersucht welche Relevanz und Notwendigkeiten der Weighted Average
Cost of Capital-Methode zukommen und was dieses Verfahren zu einem der führenden
Methoden in der Unternehmensbewertung macht.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Prozessmanagement - Geschäftsprozesse

Simulated Annealing

eBook Simulated Annealing Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensforschung, Operations Research, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum, Veranstaltung: Seminar Unternehmensforschung, Sprache: Deutsch, ...

Geschäftsprozesse

eBook Geschäftsprozesse Cover

Das Buch zeigt konkret und systematische wie Prozesse konzipiert, erfasst, geändert oder optimiert werden können. Einfache Beispiele und Übungen veranschaulichen die Ausführungen zum Thema. NEU ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...