Sie sind hier
E-Book

Unfallbegutachtung

VerlagWalter de Gruyter GmbH & Co.KG
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl424 Seiten
ISBN9783110240641
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis129,95 EUR

The 13th edition of this book maintains the standard- and indispensable reference work for all who prepare, order, appraise, or evaluate reports on the consequences of accidents.



Friedrich Mehrhoff, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin;
Axel Ekkernkamp, Universitätsmedizin Greifswald; Michael Wich, Unfallkrankenhaus Berlin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Teil 1: Rechtliche Grundlagen der Unfallbegutachtung13
1 Überblick14
2 Gesetzliche Unfallversicherung18
2.1 Allgemeines18
2.2 Träger der Unfallversicherung21
2.3 Aufbringung der Mittel21
2.4 Versicherter Personenkreis22
2.5 Versicherungsfall25
2.5.1 Arbeitsunfall25
2.5.2 Ursache und Beweis27
2.5.3 Wesentliche Änderung28
2.5.4 Wegeunfälle29
2.5.5 Berufskrankheiten30
2.6 Entschädigung32
2.6.1 Abstrakter Schadensersatz32
2.6.2 Sachleistungen33
2.6.3 Geldleistungen36
2.7 Beziehungen zu den Ärzten47
2.7.1 Heilbehandlung47
2.7.2 Begutachtung49
2.8 Verwaltungsverfahren52
3 Gesetzliche Krankenversicherung55
3.1 Allgemeines55
3.2 Träger der Krankenversicherung55
3.3 Aufbringung der Mittel56
3.4 Versicherter Personenkreis56
3.5 Versicherungsfall57
3.6 Leistungen der Krankenversicherung57
3.7 Beziehungen zur Unfallversicherung58
3.8 Beziehungen zu den Ärzten58
3.9 Verwaltungsverfahren59
4 Gesetzliche Rentenversicherung61
4.1 Allgemeines61
4.2 Träger der Rentenversicherung61
4.3 Aufbringung der Mittel62
4.4 Versicherter Personenkreis63
4.5 Leistungen63
4.5.1 Leistungen zur Teilhabe63
4.5.2 Minderung der Erwerbsfähigkeit65
4.5.3 Befristung der Renten66
4.5.4 Tod67
4.5.5 Wartezeit67
4.5.6 Leistungsfall68
4.6 Beziehungen zur Unfallversicherung68
4.7 Verwaltungsverfahren69
5 Soziale Entschädigung70
5.1 Allgemeines70
5.2 Soziale Entschädigung nach dem BVG70
5.3 Soziale Entschädigung nach anderen Gesetzen71
5.4 Umfang der Versorgungsleistungen bei Gesundheitsschäden73
5.4.1 Heil- und Krankenbehandlung73
5.4.2 Besondere Hilfen im Einzelfall74
5.4.3 Renten und andere Geldleistungen75
5.5 Aufbringung der Mittel77
5.6 Verwaltungsverfahren77
5.7 Hinweise für die Gutachter77
6 Teilhabe von Menschen mit Behinderungen81
6.1 Allgemeines81
6.2 Aufgabe der Gutachter81
6.3 Inhalt des Rehabilitationsrechts82
6.4 Beziehungen der Reha-Träger zu den Gutachtern84
7 Gesetzliche Pflegeversicherung85
7.1 Allgemeines85
7.2 Versicherter Personenkreis85
7.3 Beiträge86
7.4 Leistungsberechtigte86
7.5 Leistungen86
7.5.1 Häusliche Pflege87
7.5.2 Stationäre Pflege88
7.6 Begutachtung von Pflegebedürftigkeit89
8 Private Unfallversicherung94
8.1 Allgemeines94
8.2 Versicherter Personenkreis96
8.3 Versicherungsfall96
8.4 Leistungen98
8.4.1 Geldleistungen98
8.4.2 Assistance-Leistungen100
8.4.3 Reha-Management und Reha-Leistungen101
8.5 Ärztliches Berichtswesen102
8.6 Verfahren103
9 Sonstige Auftraggeber104
9.1 Gesetzliche Arbeitslosenversicherung104
9.2 Sozialhilfe106
9.3 Gerichte106
10 Vergütung von Gutachten108
10.1 Allgemeines108
10.2 Gerichte108
10.3 Gesetzliche Krankenversicherung109
10.4 Gesetzliche Rentenversicherung109
10.5 Bundesagentur für Arbeit109
10.6 Soziale Entschädigung110
10.7 Gesetzliche Unfallversicherung110
Teil 2: Medizinische Grundlagen der Unfallbegutachtung113
11 Allgemeines114
11.1 Gutachtertätigkeit der Ärzte114
11.2 Rechtliche Stellung der Gutachter und ihre Aufgaben114
11.3 Formulierung der Gutachten116
11.4 Befunderhebung117
11.5 Entgegengesetzte Meinungen der Sachverständigen118
11.6 Untersuchung der Verletzten für die Begutachtung119
11.7 Fehler und Irrtümer im Gutachten120
11.8 Die Würdigung der Beweiskraft121
11.9 Allgemeine Form des Gutachtens121
11.10 Ausstellung von Bescheinigungen und Zeugnissen122
11.11 Schweigepflicht der Ärzte122
11.12 Schwierige Krankheitsfälle123
11.13 Vordruckgutachten (Formulargutachten)123
11.14 Gliederung und Grundregeln des freien Gutachtens124
11.15 Wiederherstellende Behandlungsmaßnahmen – Zumutbarkeit von Operationen134
11.16 Wichtige Untersuchungsmethoden für die Begutachtung134
11.16.1 Vorbereitung der klinischen Befunderhebung135
11.16.2 Betrachtungsbefunde136
11.16.3 Palpations (Betastungs-)befunde137
11.16.4 Nachvollziehbare Messungen138
11.16.5 Funktionsprüfungen141
11.16.6 Bildgebende und weitergehende Untersuchungen144
11.16.7 Zusatzbegutachtungen146
11.17 Anleitung zur Benutzung der Messblätter und der Messung nach der Neutral-0-Methode147
11.18 Simulation und Aggravation153
12 Spezielles155
12.1 Einleitung155
12.1.1 Rentensätze in der gesetzlichen Unfallversicherung155
12.1.2 Invaliditätssätze in der privaten Unfallversicherung157
12.1.3 Erwerbsminderung in der Haftpflichtbegutachtung160
12.2 Körperoberfläche161
12.3 Kopf162
12.3.1 Rententabelle der DOG165
12.3.2 Vestibuläre Störungen171
12.4 Brustkorb und Brusthöhle173
12.5 Wirbelsäule174
12.6 Becken175
12.7 Bauchdecke und Bauchorgane175
12.8 Harnorgane177
12.9 Männliche Geschlechtsorgane178
12.10 Weibliche Geschlechtsorgane179
12.11 Obere Gliedmaße180
12.11.1 Funktionsstörungen im Bereich des Armes ohne die Finger180
12.11.2 Lähmungen und Teillähmungen184
12.11.3 Glatte Verluste an den Fingern184
12.11.4 Funktionsstörungen im Bereich der Finger187
12.12 Untere Gliedmaße204
12.12.1 Glatte Amputationen204
12.12.2 Funktionsstörungen im Bereich des Beines207
12.12.3 Gefäßveränderungen214
12.12.4 Lähmungen und Teillähmungen214
12.13 Anhaltspunkte zur Bemessung des Pflegegeldes gemäß § 44 Abs. 1 und Abs. 2 SGBVII215
12.13.1 Zweck und inhaltliche Voraussetzungen des Pflegegeldes215
12.14 Kategorien der Gesundheitsschäden und Einzeleinstufungen217
12.14.1 Kategorien der Gesundheitsschäden217
12.14.2 Einzeleinstufungen des Pflegegeldes bei Arbeitsunfällen (§8 SGBVII)218
13 Die Begutachtung von Fragen des ursächlichen Zusammenhanges zwischen Körperschäden und Unfall232
13.1 Die Form des Zusammenhangsgutachtens232
13.2 Der Inhalt232
13.2.1 Rechtliche Voraussetzungen beim gesetzlich versicherten Arbeits- und Wegeunfall232
13.2.2 Medizinische Voraussetzungen235
13.2.3 Rechtliche Voraussetzungen beim privatrechtlich versicherten Unfall237
13.3 Spezielles über die Begutachtung von Zusammenhangsfragen239
13.3.1 Thermische Schädigungen239
13.3.2 Verletzungen durch Einwirkungen des elektrischen Stroms242
13.3.3 Akute Schädigungen durch Röntgenstrahlen, radioaktive Stoffe und andere ionisierende Strahlen243
13.3.4 Intoxikationen243
13.3.5 Infektionskrankheiten245
13.3.6 Wundinfektionskrankheiten251
13.3.7 Geschwülste254
13.3.8 Stoffwechselkrankheiten und Krankheiten der endokrinen Drüsen255
13.3.9 Erkrankungen des Blutes257
13.3.10 Erkrankungen des Gefäßsystems257
13.3.11 Erkrankungen der Atmungsorgane265
13.3.12 Erkrankungen der Bauchdecken267
13.3.13 Erkrankungen des Magen- und Darmkanals268
13.3.14 Erkrankungen der Leber, Gallenwege und Bauchspeicheldrüse, Milz271
13.3.15 Erkrankungen des Harnsystems274
13.3.16 Genitale Erkrankung278
13.3.17 Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes278
13.3.18 Erkrankungen der Muskeln, Sehnen und Schleimbeutel279
13.3.19 Erkrankungen der Knochen und Gelenke292
13.3.20 Erkrankungen des Nervensystems301
13.3.21 Erkrankungen der Augen303
13.3.22 Berufsbedingte Erkrankungen der Wirbelsäule304
14 Psychische Störungen nach Unfällen im Rechtsgebiet der Gesetzlichen Unfallversicherung311
14.1 Besonderheiten der Begutachtung psychoreaktiver Verhaltensweisen311
14.2 Begutachtungsmethodik bei psychischen Störungen312
14.3 Prüfkriterien der Unfallkausalität von psychischen Störungen314
14.4 MdE-Maßstäbe für psychische Funktionsbeeinträchtigungen317
14.5 MdE-Tabelle für psychische Gesundheitsschäden318
Anhang321
A.1 Vertrag Ärzte/Unfallversicherungsträger (Ärztevertrag)322
A.2 Gemeinsame Richtlinien der Spitzenverbände der Unfallversicherungsträger über Belastungserprobung337
A.3 Berufsgenossenschaftliche Unfallkliniken (www.bg-kliniken.de)340
A.4 Gemeinsame Empfehlung nach § 13 Abs. 1 i.V.m. § 12 Abs. 1 Nr. 4 SGB IX für die Durchführung von Begutachtungen möglichst nach einheitlichen Grundsätzen342
A.5 Allgemeine Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 2008/II)354
A.6 Qualitätssicherung bei Gutachten in der privaten Unfallversicherung367
A.7 Liste der Berufskrankheiten371
A.8 Merkblätter zu Berufskrankheiten (Auswahl)376
Literaturverzeichnis418
Sachwortverzeichnis421

Weitere E-Books zum Thema: Medizin und Gesellschaft - Gesundheitsversorgung - Pflege

Der Hebammenkreißsaal

E-Book Der Hebammenkreißsaal

Hebammengeleitete klinische Versorgungskonzepte existieren international in verschiedenen Formen. Die vorliegende Arbeit untersucht das - in Deutschland neue - Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal ...

Globalisierung

E-Book Globalisierung

In Zeiten der Globalisierung müssen sowohl Gesundheitsprobleme als auch gesundheitsbezogene Strategien international betrachtet werden. Die Auswirkungen der Globalisierung auf die ...

Der ohnmächtige Arzt

E-Book Der ohnmächtige Arzt

Seit Jahren wird mit Erfolg am Ansehen der Ärzteschaft gekratzt: Ein aufgeblähter Verwaltungs- und Kontrollapparat, der den Ärzten beinahe täglich neue Protokolle, Formulare, Erklärungen und ...

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...