Sie sind hier
E-Book

Veränderung

Der Wandel als Konstante unserer Zeit

VerlagWaxmann Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl168 Seiten
ISBN9783830986706
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis30,99 EUR
Getrieben durch technologischen Fortschritt sehen wir uns mit weitreichenden Veränderungsprozessen konfrontiert, die sich auf das alltägliche Leben, die Arbeits- und Wirtschaftswelt als auch auf gesellschaftliche Rahmenbedingungen auswirken.
Digitalisierung und neue Technologien eröffnen Spielräume in der Gestaltung des Wirtschafts- und Arbeitslebens und ermöglichen neue Formen der Unternehmensfinanzierung. Anforderungen der Post-Wachstums-Ökonomie lassen ökologisch und sozial nachhaltig Wirtschafts- und Gesellschaftskonzepte entstehen, während in einer globalisierten Welt vermehrt das Potential von Regionen und überregionaler Zusammenarbeit in den Fokus rückt.
Der sechste Band der Reihe 'University - Society - Industry' beleuchtet in 10 Beiträgen intensiv das Metathema 'Veränderung' und untersucht Veränderungsprozesse aus unterschiedlichen interdisziplinären Blickwinkeln.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Buchtitel
  2. Vorwort (Dario Unterdorfer und Nino Tomaschek)
  3. Global System Transformation: What to Expect from System Transition? (Velina Tchakarova)
  4. Wird die Planung und Steuerung in der Produktionslogistik durch die Renaissance der autonomen Multi-Agenten-Systeme revolutioniert? (Karl F. Dörner und Gabriele Traugott)
  5. Change from the Inside Out. Towards a Culture of Unlearning by Overcoming Organizational Predictive Mind (Thomas Grisold und Markus F. Peschl)
  6. Veränderungen im Bereich Unternehmensfinanzierung durch Crowdfunding-Modelle (Ilona Orthwein)
  7. Das bankenunabhängige Finanzierungsmodell von Grüne Erde (Kuno Haas)
  8. Geld (neu) erfinden? Bitcoin, Blockchain und die Geheimnisse des Währungs- und Finanzwesens (Beat Weber)
  9. Veränderung jenseits des Wachstumszwangs: sozialökologische Transformation als gesellschaftspolitisches Projekt (Ulrich Brand)
  10. Veränderungen unter Bedingungen der „imperialen Lebensweise.“ Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus (Ulrich Brand und Markus Wissen)
  11. Regionalentwicklung 4.0. Widersprüche, Trends, Handlungsfelder und Thesen für ländlich periphere Regionen (Martin Heintel und Norbert Weixlbaumer)
  12. What Empirical Experience is there with PPP Projects and Policies in Europe?The Interplant Cooperation of Small and Medium-Sized Enterprises in the Cross-Regional Context: The Solid Case of a PPP Project between European Regions (Thomas Eisenhut)
  13. Autorinnen und Autoren
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Buchtitel1
Impressum4
Inhalt5
Vorwort (Dario Unterdorfer und Nino Tomaschek)7
Global System Transformation: What to Expect from System Transition? (Velina Tchakarova)11
1. Introduction11
2. Systems Theory and the Global System11
3. The Global System as the System of all Systems13
3.1 Conceptualising the Global System13
3.2 Natural Subsystems and the Planetary Boundaries of the Global System14
3.3 Interconnectedness of Natural and Socio-Economic Systems15
4. Main Socio-Economic Subsystems of the Global System16
4.1 Global Finance and Monetary Policy16
4.2 Global Economy19
4.3 Global Trade20
4.4 Global Energy21
4.5 Interconnectedness of Socio-Economic Systems23
5. Conclusion23
Bibliography24
Wird die Planung und Steuerung in der Produktionslogistik durch die Renaissance der autonomen Multi-Agenten-Systeme revolutioniert? (Karl F. Dörner und Gabriele Traugott)29
1. Einleitung29
2. Die klassische Herangehensweise an Planungs- und Steuerungsaufgaben in der Produktionslogistik30
3. Die unterschiedlichen Planungsprobleme in der maschinellen Fertigung31
4. Informationstechnologische Entwicklungen in der maschinellen Fertigung33
4.1 Material Requirements Planning (MRP) und Manufacturing Resource Planning (MRP II)33
4.2 Enterprise Resource Planning (ERP)34
4.3 Advanced Planning Systems (APS)34
4.4 Computer Integrated Manufacturing (CIM)34
4.5 Industrie 4.034
5. Intelligente, smarte Methoden und autonome Multi-Agenten-Systeme35
5.1 Big Data, Data Mining, Machine Learning35
5.2 Heuristiken und Metaheuristiken36
5.3 Intelligente Multi-Agenten37
6. Die veränderten Planungsprobleme in der Produktionslogistik37
6.1 Integrierte Optimierung von Produktion, Distribution und Lagerhaltung37
6.2 Parallele Simulation einer virtuellen Fabrik und autonome Produktion38
6.3 Losgröße 1 – Lotsize 1 – Products for Needs39
6.4 Dynamische Produktion im Falle von ungeplanten Störungen40
7. Zusammenfassung41
7.1 Entscheidungsunterstützungssysteme der Zukunft41
7.2 Autonome Entscheidungssysteme mit Multi-Agenten41
7.3 Ausblick42
Literatur43
Change from the Inside Out. Towards a Culture of Unlearning by Overcoming Organizational Predictive Mind (Thomas Grisold und Markus F. Peschl)45
1. Introduction45
2. Organizations between Change and Stability46
2.1 Organizations as Complex Adaptive and Autonomous Systems46
2.2 Organizations: Stability, Change, and Transforming the Environment47
3. Predictive Coding and the “Organizational Predictive Mind” (OPM)48
3.1 Predictive Coding/Mind in Cognitive Systems49
3.2 Organizational Predictive Mind (OPM)49
3.2.1 Organization as a Frame for Thinking and Perceiving50
3.2.2 Organizational Routines as Reinforcing Patterns of Actions50
3.2.3 Prediction Error in Organizations51
3.3 Putting the Pieces Together: Conceptualizing OPM52
4. Unlearning: Overcoming the “Organizational Predictive Mind”52
4.1 Unlearning in the OPM53
4.2 Realizing Unlearning in the OPM54
5. Unlearning as Profound Change from the Inside Out55
5.1 Organizational Levels55
5.2 From Extrinsic to Intrinsic Change and Organizational Becoming56
6. Conclusion and Future Research57
Bibliography59
Veränderungen im Bereich Unternehmensfinanzierung durch Crowdfunding-Modelle (Ilona Orthwein)67
1. Das Phänomen Crowdfunding67
2. Die Relevanz von Crowdfunding-Modellen im unternehmerischen Bereich69
3. Crowdfunding in der unternehmerischen Praxis71
3.1 Reward-based Crowdfunding71
3.2 Crowdinvesting74
3.3 Crowdlending77
4. Finanzmarktrechtliche Rahmenbedingungen78
5. Quo vadis Crowdfunding? Ein Ausblick.79
6. Fazit82
Literatur82
Das bankenunabhängige Finanzierungsmodell von Grüne Erde (Kuno Haas)85
Wie alles begann85
Von Banken unabhängig und erfolgreich wie noch nie in der Geschichte der Grünen Erde85
Warum geben Privatpersonen einem Unternehmen Geld?86
Was macht Grüne Erde mit dem Geld?86
Schlafwelten und Wohnraumberater87
Produktentwicklung und Rohstoffherkunft87
Beitrag zum Gemeinwohl88
Die Zukunft der Grünen Erde88
Was waren die größten Herausforderungen?89
Änderungen infolge des Inkrafttretens des alternativen Finanzierungsgesetzes im September 201589
Was sind die maßgeblichen Erfolgsfaktoren für ein Nachrangdarlehensmodell?90
Geld (neu) erfinden? Bitcoin, Blockchain und die Geheimnisse des Währungs- und Finanzwesens (Beat Weber)91
Im Geldspeicher von Dagobert Duck91
Bitcoin – Geld-Schein im Internet92
„Zurück zum Ursprung“?94
Währungspolitik und die Grenzen der Alltagsvorstellung97
Die vielen Gesichter des Geldes99
Geld, Vermögen und die Krise100
Utopie und Zukunft des Geldes101
Literatur102
Veränderung jenseits des Wachstumszwangs: sozialökologische Transformation als gesellschaftspolitisches Projekt (Ulrich Brand)105
Welche Transformation?106
Aktuelle Handlungsblockaden – insbesondere die Vertiefung der imperialen Lebensweise108
Solidarische Lebensweise und sozial-ökologische Transformation als Horizont progressiver Politik109
Potenziale der Wachstumskritik111
Ausblick: transformatorische Demokratie für eine solidarische Lebensweise113
Literatur115
Veränderungen unter Bedingungen der „imperialen Lebensweise.“ Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus (Ulrich Brand und Markus Wissen)117
Zum Begriff der imperialen Lebensweise119
Zum Gebrauchswert des Begriffs der imperialen Lebensweise122
Literatur125
Regionalentwicklung 4.0. Widersprüche, Trends, Handlungsfelder und Thesen für ländlich periphere Regionen (Martin Heintel und Norbert Weixlbaumer)129
Einleitung129
Ausgangssituation129
Handlungsfeld: Solidarität versus Individualität132
Handlungsfeld: Stadt versus Land133
Handlungsfeld: Multilokalität versus räumliche Bindung134
Handlungsfeld: Zuwanderung versus Abwanderung135
Handlungsfeld: Rückbau versus Ausbau136
Handlungsfeld: Anspruch versus Wirklichkeit137
Handlungsfeld: Öffentliche Verantwortung versus Eigenverantwortung138
Handlungsfeld: Beharrung versus Veränderung139
Handlungsfeld: Kooperation versus Isolation139
Handlungsfeld: Rationalität versus Emotionalität140
Handlungsfeld: Passivraum versus Möglichkeitsraum140
Handlungsfeld: Austauschbarkeit versus Authentizität142
Fazit143
Literatur144
What Empirical Experience is there with PPP Projects and Policies in Europe?The Interplant Cooperation of Small and Medium-Sized Enterprises in the Cross-Regional Context: The Solid Case of a PPP Project between European Regions (Thomas Eisenhut)147
1. Introduction147
2. Scope and Relevance148
3. Research Design149
4. Methodology149
5. Theoretical Approach150
5.1 Definition of Terms150
5.1.1 Region150
5.1.2 The Council of Europe exhibits a different understanding of regions in comparison to the European Union.150
5.1.3 The Committee of the Regions denotes a good example for the integration theory of the institutionalism of the European Union.151
5.1.4 The European Social Fund ensures sustainable growth and prosperity in the regions of Europe.151
5.1.5 Without community initiatives, e.g. Interreg, the concept of Euro regions cannot be sustained in the long run.151
6. Regional Development Strategies152
6.1 Regional Importance152
6.2 Goals153
6.3 Cross-Regional Cooperation154
7. Cooperation Using the Case of the Business Model “Twin City Liner“155
7.1 Project Twin City Liner155
7.2 Interview with CEO Andreas Hopf (Central Danube Region GmbH)155
8. Conclusion156
Bibliography158
Autorinnen und Autoren163

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Das moderne Brasilien

E-Book Das moderne Brasilien

In der Folge von Globalisierungsprozessen und der veränderten Bedeutung von Nationalstaaten wird zunehmend eine transnationale soziale Ungleichheitsforschung gefordert, die gleichzeitig ...

Guter Sex ohne Stress

E-Book Guter Sex ohne Stress

Müde, genervt, gestresst - und ist mein Hintern eigentlich zu dick? In unseren Betten herrscht Flaute, weil wir immer perfekt sein wollen. Deutschlands bekannteste Sexualtherapeutin Carla Thiele ...

Drogensuchtausstiegskarrieren

E-Book Drogensuchtausstiegskarrieren

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: legitime, Université de Fribourg - Universität Freiburg (Schweiz), 140 Quellen im ...

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...