Sie sind hier
E-Book

Verbreitung und Nutzen von Workflowsystemen in Unternehmen. Business Process Reengineering durch Workflowmanagementsysteme

AutorPhilipp Sauer
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl57 Seiten
ISBN9783836617741
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,00 EUR
In dem vorliegenden Buch wird zu Beginn die heutige Wettbewerbssituation für Unternehmen analysiert. Die primäre Ausrichtung liegt längst nicht mehr in der Geschwindigkeit der Bearbeitung eines Prozesses, sondern vielmehr auch in der steigenden Qualität.Der Markt hat durch neue IT-Technologien insbesondere an Transparenz zugenommen. Für einzelne Unternehmen wird es nun schwierig, sich von anderen Wettbewerbern nachhaltig zu differenzieren. Das Ziel ist es, die Qualität der Prozessabläufe zu verbessern, sowie die Bearbeitungsdauer eines solchen Geschäftsablaufes zu verkürzen.Besonders gute Hilfsmittel stellen in diesem Fall sogenannte Workflowsysteme dar. Diese sollen Unternehmen sowohl qualitativ, als auch zeitsparend unterstützen. Diese Systeme automatisieren bestimmte Abläufe und bieten den entsprechenden Sachbearbeitern bestimmte Funktionen.Typische Geschäftsabläufe für einen Einsatz von Workflowsystemen sind z.B. Anfragen oder Bestellungen. Solche Prozesse werden immer nach dem gleichen Schema bearbeitet, sodass eine Automatisierung besonders sinnvoll erscheint. Da genaue Eingabemasken vordefiniert sind, wird das Fehlerrisiko automatisch eingedämmt. Des Weiteren hat der Sachbearbeiter jederzeit die Möglichkeit den Bearbeitungsstatus des Geschäftsprozesses zu prüfen und andere Funktionen des Workflowsystems zu nutzen.Zum Ende des Buches soll ein Praxisbeispiel den täglichen Umgang mit Workflowsystemen verdeutlichen. Ebenso wird eine durchgeführte Kurzumfrage die Beurteilung der Anwender veranschaulichen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Kapitel 4. Implementierung

Voraussetzung für die Entscheidung für ein Workflowsystem sind zum einen die eindeutig identifizierte Zielgruppe und zum anderen die technischen Anforderungen, welche das Unternehmen an das System stellt. Hierbei ist insbesondere eine hohe Zuverlässigkeit von einer immens großen Bedeutung. Des Weiteren sollten die in Kapitel 3.1 erwähnten Systemanforderungen berücksichtigt werden. Das Unternehmen muss im Vorfeld klären, welche Voraussetzungen unumgänglich erfüllt werden müssen. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle nochmal der Faktor der „Anpassbarkeit“, welcher bereits in Kap. 3.1 erwähnt wurde. Die Übertragbarkeit auf andere technische Infrastrukturen bzw. die Anpassung an ein neues System stellen enorm wichtige Grundvoraussetzungen dar. Die Dynamik im IT-Bereich ist dermaßen stark gestiegen, sodass ein Unternehmen bei einer solchen Entscheidung mögliche Zukunftssituationen im IT-Bereich berücksichtigen muss.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Verbreitung und Nutzen von Workflowsystemen in UnternehmenBusiness Process Reengineering durch Workflowmanagementsysteme1
Inhaltsverzeichnis3
Einleitung6
1. Geschäftsprozessmanagement8
1.1 Was ist ein Geschäftsprozess?8
1.2 Grundlagen des Prozessmanagements10
1.3 Business Process Reengineering12
1.3.1 Voraussetzungen für ein BPR durch Workflowsysteme14
1.3.2 Bewertung von BPR16
2. Workflows19
2.1 Was ist ein Workflow?19
2.2 Arten von Workflows21
2.3 Was ist Workflow-Management?22
2.4 Warum sollten Workflows eingeführt werden?23
2.4.1 Aktuelle Situation und mögliche Vorteile24
2.4.2 Interne Voraussetzungen für den Einsatz von Workflow-Systemen27
3. Systemanforderungen und Aufbau einesWorkflowmanagementsystems28
3.1 Systemanforderungen28
3.2 Technische Architektur29
3.2.1 Form-based Architektur29
3.2.2 Engine-based Architektur30
3.3 Rahmenarchitektur für Workflowmanagementsysteme32
3.4 Anwendungsarten34
4. Implementierung36
4.1 Vorgehensmodell36
4.2 Implementierung des WfMS37
5. Workflowsysteme in der Praxis39
5.1 Praxisbeispiel39
5.2 Anwenderbeurteilung44
5.3 Auswertung46
5.4 Fazit47
Schlußwort48
6 Anhang50
6.1 Literatur- und Quellenverzeichnis50
6.2 Abbildungsverzeichnis54
6.3 Tabellenverzeichnis55
6.4 Abkürzungsverzeichnis56

Weitere E-Books zum Thema: Wirtschaftsinformatik - Informationstechnik - IT

Mobile qualifizierte elektronische Signaturen

E-Book Mobile qualifizierte elektronische Signaturen
Analyse der Hemmnisfaktoren und Gestaltungsvorschläge zur Einführung Format: PDF

Heiko Roßnagel diskutiert die Ursachen für den fehlenden Markterfolg elektronischer Signaturen. Er stellt mobile qualifizierte elektronische Signaturen als Alternative vor und zeigt unter welchen…

Umhegt oder abhängig?

E-Book Umhegt oder abhängig?
Der Mensch in einer digitalen Umgebung Format: PDF

Digitalisierung und Miniaturisierung von informations- und kommunikationstechnischen Funktionselementen schreiten rasch voran. Die allgegenwärtige digitale Assistenz für den Menschen beginnt Realität…

Aufbau und Ablauf einer IT-Integration

E-Book Aufbau und Ablauf einer IT-Integration
Phasenmodell und Vorgehenskonzept unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte Format: PDF

Jana Guggenberger erarbeitet einen theoretisch fundierten und praktisch anwendbaren Ansatz zur Bewältigung der Komplexität bei IT-Integrationen. Sie analysiert die Relevanz und die Parameter von IT-…

Quintessenz des Supply Chain Managements

E-Book Quintessenz des Supply Chain Managements
Was Sie wirklich über Ihre Prozesse in Beschaffung, Fertigung, Lagerung und Logistik wissen müssen Format: PDF

Der Wettbewerb findet zukünftig zwischen Supply Chains statt. Was die Gründe dafür sind und welche Konsequenzen sich daraus für Unternehmen ergeben, macht der Autor in dem Band deutlich. Er…

Software in Workshops perfekt präsentieren

E-Book Software in Workshops perfekt präsentieren
So begeistern und gewinnen Sie Kunden für sich Format: PDF

Dieses essential zeigt, wie der Vertriebsprozess bei Digitalisierungsprojekten im Bereich von Software-Präsentationen und Workshops effizienter gestaltet werden kann. In Software-Präsentationen oder…

77 Keywords Consulting

E-Book 77 Keywords Consulting
Grundwissen für Unternehmensberater Format: PDF

Von Ambition Driven Strategy über Engineering Consulting und das Sieben-S-Modell bis zu Transaction Services: Die Consultingsprache zeichnet sich durch unzählige Fachtermini und Anglizismen aus.…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...