Sie sind hier
E-Book

Verschulden als Grundlage der Haftung

Ein historischer Vergleich

eBook Verschulden als Grundlage der Haftung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
24
Seiten
ISBN
9783640295678
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 12 Punkte, Universität Hamburg, Veranstaltung: Seminar zum internationalen Deliktsrecht, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ein anderes Ergebnis der neueren germanistischen Forschung
auf dem Gebiete der Privatrechtsgeschichte hatte so weittragende
Folgen, wie die Entdeckung der scharfen Unterscheidung von Schuld
und Haftung.
Das deutsche Zivilrecht geht heute von dem Grundsatz aus, dass ein
Schaden nur im Falle eines Verschuldens zu ersetzen sei. Ein Risiko,
das ohne Verschulden gesetzt wird, führt - bis auf Ausnahmen, die
gerechtfertigt werden müssen - nicht zur Haftung, sondern zum
Verbleib des Schadens bei dem Betroffenen. Nach wie vor bringt die
berühmte Formel Jhering`s diesen Kerngedanken auf den Punkt:
'Nicht die Zufügung des Schadens verpflichtet zum Schadensersatz,
sondern die Schuld.' So kann man sagen, dass heute alle
Kulturstaaten grundsätzlich einen Schadensersatz nur bei Verschulden
gewähren. Diese Grundregel hat sich aber erst im 19. Jahrhundert
herausgebildet. Das römische Recht beispielsweise kannte auch Fälle
des Schadensersatzes ohne Verschulden.

[...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Rechtsgeschichte - Rechtsphilosophie - Rechtssoziologie

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...