Sie sind hier
E-Book

Verstehen und Verständlichkeit von Politikersprache

Verbale Bedeutungsvermittlung zwischen Politikern und Bürgern

AutorJan Kercher
VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl422 Seiten
ISBN9783658001919
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,96 EUR
Die mangelnde Verständlichkeit von Politikern ist immer wieder Anlass für öffentliche Kritik. Doch was bedeutet es genau, wenn eine Politikerrede als 'unverständlich' oder 'verständlich' bezeichnet wird? Ist Politikerverständlichkeit angesichts der individuellen Verständnisvoraussetzungen der deutschen Wahlbürger überhaupt objektiv messbar? Welche - individuellen und gesellschaftlichen - Prozesse beeinflussen die Verständigung zwischen Politikern und Bürgern? Welche Merkmale des Kommunikationsprozesses führen dazu, dass Politikersprache als verständlich oder unverständlich wahrgenommen wird? Eine Beantwortung dieser Fragen fällt angesichts der bestehenden Forschungslage schwer. Denn Politik- und Kommunikationswissenschaft haben sich dem Thema bislang kaum gewidmet. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es daher, einen ersten Schritt zur Schließung dieser Forschungslücke zu unternehmen und die Instrumente und Ergebnisse der Verständlichkeitsforschung für Politik- und Kommunikationswissenschaft zugänglich zu machen.?

Jan Kercher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Abbildungsverzeichnis7
Tabellenverzeichnis10
Danksagung12
1 Einleitung14
2 Zum Verhältnis von politischer Sprache und Verständ-lichkeit20
2.1 Zum Begriff der politischen Sprache20
2.2 Verständlichkeit als individuelles Kommunikationsproblem von Politikern25
2.2.1 Zum Verhältnis von Verständlichkeit und (persuasiver) Wirksamkeit27
2.2.2 Verständlichkeit als mehrfaches kommunikatives Dilemma von Politikern32
2.3 Die Verständlichkeit von Politikern als gesellschaftliches Problem45
2.3.1 Ursachen und Folgen politischer Dialogblockaden45
2.3.2 Verständlichkeit als Bedingung politischer Legitimität47
2.4 Zwischenbetrachtung49
3 Das Verstehen sprachlicher Botschaften51
3.1 Vorstrukturierung: Verstehen, Verständnis, Verständlichkeit51
3.2 Der repräsentationale Aspekt der Textverarbeitung56
3.2.1 Die propositionale Theorie57
3.2.2 Probleme und Grenzen des propositionalen Ansatzes62
3.2.3 Drei Ebenen der Textrepräsentation64
3.3 Der prozedurale Aspekt der Textverarbeitung66
3.3.1 Wortverstehen67
3.3.2 Satzverstehen70
3.3.3 Textverstehen72
3.4 Zum Einfluss der Modalität und Spontaneität von Sprache80
3.4.1 Hörverstehen versus Leseverstehen80
3.4.2 Zur audiovisuellen Textverarbeitung5284
3.4.3 Zum Einfluss des Spontaneitätsgrads von Sprache85
4 Die Verständlichkeit sprachlicher Botschaften89
4.1 Lesbarkeitsforschung92
4.1.1 Ursprung und Entwicklung92
4.1.2 Vorgehensweise und zentrale Ergebnisse95
4.1.3 Kritische Würdigung99
4.2 Der dimensionale Rating-Ansatz von Langer et al.105
4.2.1 Ursprung und Entwicklung105
4.2.2 Vorgehensweise und zentrale Ergebnisse106
4.2.3 Kritische Würdigung109
4.3 Der interaktionale Ansatz von Groeben114
4.3.1 Ursprung, Vorgehensweise und zentrale Ergebnisse114
4.3.2 Vergleich mit dem dimensionalen Rating-Ansatz117
4.3.3 Kritische Würdigung120
4.4 Der prozedurale Ansatz von Kintsch et al.122
4.4.1 Ursprung und Vorzüge122
4.4.2 Vorgehensweise und zentrale Ergebnisse124
4.4.3 Kritische Würdigung128
4.5 Zwischenfazit: Ergebnisse und Dilemmata der Verständlichkeitsforschung132
4.6 Forschungsstand im Bereich politische Sprache135
4.6.1 Verständlichkeit von Rechtsund Verwaltungssprache135
4.6.2 Verständlichkeit von politischer Mediensprache142
4.6.3 Verständlichkeit von Politikersprache145
5 Modellentwicklung, Forschungsfragen und Hypothesen-bildung149
5.1 Entwicklung eines Verständlichkeitsmodells149
5.1.1 Verständlichkeitsprädiktoren150
5.1.2 Verständlichkeitsindikatoren155
5.1.3 Zwischenfazit157
5.2 Untersuchungsziele und Variablenauswahl158
5.3 Hypothesen und Forschungsfragen160
5.3.1 Einfluss der Rezipientenmerkmale160
5.3.2 Einfluss der Textmerkmale161
5.3.3 Interaktion von Textund Rezipientenmerkmalen163
5.3.4 Einfluss der Kanalmerkmale165
6 Experiment I: Zur Verständlichkeit von Politiker-Reden und -interviews167
6.1 Problemstellung167
6.2 Anlage der Untersuchung168
6.2.1 Versuchsplan und Versuchslogik168
6.2.2 Stimulusauswahl170
6.2.3 Probandenauswahl171
6.2.4 Versuchsablauf174
6.3 Operationalisierung der Untersuchungsvariablen176
6.3.1 Rezipientenmerkmale (UV)176
6.3.2 Textmerkmale (UV)187
6.3.3 Verständlichkeitsindikatoren (AV)194
6.4 Ergebnisse199
6.4.1 Ausprägungen der Variablen (Deskriptive Analyse)200
6.4.2 Einfluss der Rezipientenmerkmale213
6.4.3 Einfluss der Textmerkmale233
6.4.4 Analyse der Echtzeitbewertungen der Verständlichkeit249
6.4.5 Interaktion von Textund Rezipientenmerkmalen281
6.4.6 Einfluss der Darbietungsform288
6.4.7 Zusammenfassung der Ergebnisse299
7 Experiment II: Zur Verständlichkeit von Webseiten der Bundesregierung303
7.1 Problemstellung und Hypothesen303
7.2 Anlage der Untersuchung304
7.2.1 Versuchsplan und Versuchslogik304
7.2.2 Stimulusauswahl und Stimulusmanipulation305
7.2.3 Probandenauswahl307
7.2.4 Versuchsablauf310
7.3 Operationalisierung der Untersuchungsvariablen310
7.3.1 Rezipientenmerkmale (UV)311
7.3.2 Textmerkmale (UV)313
7.3.3 Verständlichkeitsindikatoren (AV)313
7.4 Ergebnisse315
7.4.1 Ausprägungen der Variablen (Deskriptive Analyse)315
7.4.2 Einfluss der Rezipientenmerkmale325
7.4.3 Einfluss der Textmerkmale339
7.4.4 Interaktion von Text- und Rezipientenmerkmalen358
7.4.5 Zusammenfassung und Vergleich zum ersten Experiment367
8 Der Hohenheimer Komplexitätsindex für Politikersprache372
8.1 Vorüberlegungen372
8.2 Instrumententwicklung375
8.3 Kritische Würdigung381
9 Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse387
9.1 Inhaltliche Erkenntnisse387
9.2 Methodische Erkenntnisse396
9.3 Ausblick400
10 Literatur403

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Innovationssysteme

E-Book Innovationssysteme
Technologie, Institutionen und die Dynamik der Wettbewerbsfähigkeit Format: PDF

Innovationen entstehen im Kontext interaktiver Lernprozesse systemisch vernetzter Akteure. Im Zentrum strukturell und institutionell eingebetteter Innovationsnetzwerke, die an der Generierung und…

Die 'Dritte Kultur' im Management

E-Book Die 'Dritte Kultur' im Management
Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration Format: PDF

Die Klagen, dass sich der Mangel an attraktivem Führungsnachwuchs zusehends zu einer Bedrohung für die wirtschaftliche Innovationskultur auswachse, nehmen zu. Nach Aussagen von Personalberatern…

Organisationsberatung beobachtet

E-Book Organisationsberatung beobachtet
Hidden Agendas und Blinde Flecke Format: PDF

Als offizielle Ziele von Strategieberatung, Change Management, Coaching, Qualitätsentwicklung oder anderen Formen der Beratung gelten mehr Effizienz, mehr Markt- und Kundenorientierung oder bessere…

Dynamik sozialer Rollen beim Wissensmanagement

E-Book Dynamik sozialer Rollen beim Wissensmanagement
Soziotechnische Anforderungen an Communities und Organisationen Format: PDF

Isa Jahnke untersucht die Relevanz von Rollen, in denen Akteure am Wissensaustausch beteiligt sind und deren soziale Strukturen die Form des Austauschs prägen, am Beispiel einer Organisation. Sie…

Flexible Bürokratie

E-Book Flexible Bürokratie
Zur Logik aktueller Rationalisierungstendenzen bei Finanzdienstleistern Format: PDF

Carsten Dose untersucht die Reorganisation der Angestelltenarbeit anhand einer empirischen Untersuchung typischer Tätigkeitsbereich im Finanzdienstleistungssektor. Er analysiert, wie einerseits die…

Leistungserstellung im Kulturmanagement

E-Book Leistungserstellung im Kulturmanagement
Eine institutionenökonomische Analyse Format: PDF

Bettina Rothärmel setzt sich aus der Sicht der Neuen Institutionenökonomik mit der Frage der Leistungserstellung (Beschaffung, Produktion und Absatz) im Kulturbetrieb auseinander. Sie zeigt, dass…

Sozial und ökonomisch handeln

E-Book Sozial und ökonomisch handeln
Corporate Social Responsibility kleiner und mittlerer Unternehmen Format: PDF

Corporate Social Responsibility (CSR) ist entgegen weit verbreiteter Parolen kein reiner Kostenfaktor. Vielmehr bietet dieses Konzept, das ökonomische und soziale Prinzipien vereint, zweifachen…

Arbeitswissenschaft

E-Book Arbeitswissenschaft
Format: PDF

Die Gestaltung effizienter und produktiver Arbeitsprozesse, in denen Mitarbeiter Kreativität und Persönlichkeit entfalten können, ist für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen besonders wichtig.…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...