Sie sind hier
E-Book

Virtuelle Kundenintegration in die Neuproduktentwicklung

AutorMichael Bartl
VerlagDUV Deutscher Universitäts-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl328 Seiten
ISBN9783835092952
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis66,99 EUR
Michael Bartl stellt folgende Themen in den Mittelpunkt seiner Überlegungen: Selektion fortschrittlicher Kunden im Internet; Einflussfaktoren des Innovationstransfers; Akzeptanz aus Sicht der innovierenden Unternehmen; Gestaltung und Anreizstrukturen.

Dr. Michael Bartl promovierte bei Prof. Dr. Holger Ernst am Lehrstuhl für Innovationsmanagement in der WHU - Otto Beisheim School of Management, Vallendar Er ist im Vorstand der HYVE AG in München tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort7
Vorwort9
Inhaltsverzeichnis11
Abbildungsverzeichnis16
Tabellenverzeichnis20
1 Einführung23
2 Grundlegende Erkenntnisse zur Kundenintegration37
2.1 Interaktionsforschung als theoretisches Fundament der Kundenintegration37
2.2 Kundenintegration als Interessengebiet der Erfolgsfaktorenforschung41
2.3 Arbeiten zum RoUenverstandnis des Kunden in der Neuproduktentwicklung44
3 Stand der Forschung zur virtuellen Kundenintegration48
3.1 Virtual Customer Integration nach Ernst48
3.2 Weitere konzeptionelle Ansatze zur virtuellen Kundenintegration 3.2.1 Virtuelle Kundenintegration nach Meyer/ Pfeiffer62
3.3 Methodenorientierte Forschungsarbeiten zur virtuellen Kundenintegration71
3.4 Forschungsdeflzit und Einordnung der vorliegenden Arbeit85
4 Bezugsrahmen der Untersuchung zur virtuellen Kundenintegration87
5 Untersuchungsblickwinkel Kunde91
5.1 Selektion und Beitrage fortschrittlicher Kunden91
5.2 Einflussfaktoren des Innovationstransfers im Internet102
5.3 Einsatz des User Designs zur Unterstutzung des Innovationstransfers109
6 Untersuchungsblickwinkel Unternehmen114
6.1 Akzeptanz der virtuellen Kundenintegration114
6.2 Gestaltung der virtuellen Kundenintegration138
6.3 Motivation und Anreize zur virtuellen Kundenintegration162
7 Grundlagen der empirischen Untersuchung170
7.1 Vorgehensweise der empirischen Untersuchung170
7.2 Methodische Aspekte im Rahmen der Datenanalyse172
8 Empirische Analyse - Untersuchungsblickwinkel Kunde184
8.1 Datenerhebung und Datenbasis184
8.2 Empirische Befunde zur Selektion und den Beitragen fortschrittlicher Kunden 8.2.1 Messung der berticlisichtigten Variablen197
8.3 Empirische Befunde zum Innovationstransfer216
8.4 Methodentest des User Designs225
9 Empirische Analyse - Untersuchungsblickwinkel Unternehmen233
9.1 Datenerhebung und Datenbasis233
9.2 Empirische Befunde zur Akzeptanz240
9.3 Empirische Befunde zur Gestaltung271
9.4 Empirische Befunde zu den Anreizen286
10 Zusammenfassung und Implikationen291
10.1 Zusammenfassung der wesentliclien Befunde291
10.2 Implikationen fiir die Wissenschaft299
10.3 Implikationen fiir die Unternehmenspraxis302
Anhang A. l Messergebnisse der Regressionen zu den moderierenden Effekten der situativen Faktoren305
A. 2 Graphische Darstellung signifikanter moderierender Effekte der situativen Faktoren310
Literaturverzeichnis312
Stichwortverzeichnis346

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Verkaufschance Web 2.0

E-Book Verkaufschance Web 2.0
Dialoge fördern, Absätze steigern, neue Märkte erschließen Format: PDF

'Verkaufschance Web 2.0' bietet einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Potenziale im Umgang mit den 'neuen Konsumenten'. Martin Knappe und Alexander Kracklauer beschreiben leicht…

Fulfillment im Electronic Commerce

E-Book Fulfillment im Electronic Commerce
Gestaltungsansätze, Determinanten, Wirkungen Format: PDF

Martin-Matthias Köcher untersucht das Fulfillment, d.h. waren-, informations- und finanzlogistische Prozesse, von Online-Anbietern im Consumer-Sektor. Er zeigt, dass es einen zentralen Bestandteil im…

Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte

E-Book Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte
Strategische Wirkungspotenziale und operative Handlungsoptionen Format: PDF

Sebastian Schmidt definiert zunächst 'digitale Produkte' und stellt deren Besonderheiten aus wirtschaftstheoretischer Sicht dar. Er zeigt, wie durch eine voll automatisierte Abwicklung, also durch…

Markterfolg im Mobile Commerce

E-Book Markterfolg im Mobile Commerce
Faktoren der Adoption und Akzeptanz von M-Commerce-Diensten Format: PDF

Stefan Wriggers setzt sich mit der vielschichtigen Konsummotivation der Nachfrager nach M-Commerce-Diensten auseinander, ermittelt die Gründe für die frühzeitige Adoption und hohe Akzeptanz der…

Der Markendiamant

E-Book Der Markendiamant
Marken richtig vermarkten. Mit Fallbeispielen: Bosch, Lacroix, Nestlé, Opel, Sparkassen Finanzgruppe, Tetra Pak Format: PDF

Marken bestimmen zunehmend den Wert eines Unternehmens. Zahlreiche Markenbeispiele sowie sechs ausführliche Unternehmensdarstellungen zeigen, wie es gelingt, Image und Auftritt des Unternehmens…

Multichannel-Retailing

E-Book Multichannel-Retailing
Marketing in Mehrkanalsystemen des Einzelhandels Format: PDF

Multichannel-Retailing ist die Antwort des Handelsmarketings auf die aktuellen Herausforderungen einer komplexen und dynamischen Umwelt, insbesondere der vielfältigen und wechselhaften Kundenwünsche…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 53. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...