Sie sind hier
E-Book

Vom Protest zum Widerstand

Aspekte der Kultur des politischen Protests in den USA am Beispiel von Daniel und Philip Berrigan

eBook Vom Protest zum Widerstand Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
226
Seiten
ISBN
9783832422202
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
38,00
EUR

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:

Diese Arbeit soll sich nicht darauf beschränken, die Berrigans biographisch vorzustellen, sondern vielmehr versuchen, sie in ihr politisches und gesellschaftliches Umfeld einzuordnen und sie als klassische Vertreter einer typisch U.S.-amerikanischen Spielart des Katholizismus vorzustellen.

Zu diesem Zweck soll der erste Teil dieser Arbeit einen Überblick über die Geschichte der katholischen Kirche in den USA mit Schwerpunkt auf der Entwicklung einer katholischen Friedensbewegung zu Beginn dieses Jahrhunderts geben.

Der zweite Teil ist den 60er Jahren gewidmet, also jener Dekade, die Zeuge jener gesellschaftlichen Aufbruchsbewegung war, die mit einer bis dahin unbekannten Intensität die USA aus der Behäbigkeit und politischen Apathie der 50er Jahre reißen sollte und in der Bürgerrechts und Anti-Vietnamkriegs-Bewegung ihren stärksten Ausdruck fand. Um den Rahmen der vorliegenden Arbeit nicht zu sprengen, erwies es sich leider als unumgänglich, der Auseinandersetzung mit diesem ausgesprochen komplexen Themenbereich Beschränkungen aufzuerlegen (z.B. sind viele politische Gruppierungen und Anti-Kriegs-Gruppen unerwähnt geblieben), wodurch gelegentlich der Eindruck entstehen mag, als seien hier historisch bedeutungsvolle Ereignisse 'im Schweinsgalopp' abgehandelt worden.

Es sei jedoch noch einmal darauf verwiesen, daß in diesem Zusammenhang die 60er Jahre lediglich als das gesellschaftliche und politische Umfeld der Brüder Berrigan dargestellt werden sollen, um es dadurch zu ermöglichen, ihre Protestaktionen in einen größeren Rahmen einzuordnen.

Der dritte Teil dieser Arbeit setzt sich mit den Brüdern Berrigan selbst auseinander und soll versuchen, über ihre reine Biographie hinaus auch ihre geistige Entwicklung und die Phasen ihrer 'Radikalisierung' zu erhellen. Dazu hat es sich als wesentlich erwiesen, die Berrigans einmal nicht ausschließlich als moderne, radikale Friedenskämpfer zu betrachten, sondern auch im Hinblick auf augenfällige Parallelen zu den biblischen Propheten, deren gesellschaftliche Rolle zu ihrer Zeit der der Berrigans heute alles andere als unähnlich ist.

Im abschließenden Teil dieser Arbeit soll versucht werden, in diesem Zusammenhang einmal die wesentlichsten Übereinstimmungen aufzuzeigen.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:

Vorwortii

Abkürzungsverzeichnisxi

1.'(T)he most vital movement within the American Church' - Die katholische Friedensbewegung in den USA1

1.1Kurzer Überblick über die gesellschaftliche Situation der katholischen Kirche in den USA von den Anfängen bis zum 1.Weltkrieg1

1.1.1Ursachen der gesellschaftlichen Repression gegenüber der katholischen Gemeinde in den USA3

1.1.1.1Die katholische Kirche als weltlicher Machthaber in Europa3

1.1.1.2Liturgie4

1.1.1.3Isolationistische Tendenzen4

1.1.1.4Masseneinwanderung5

1.1.1.5Dogmatik6

1.1.2Folgen der Minoritätenposition der katholischen Kirche in den USA für ihr politisches Selbstverständnis7

1.1.2.1Relative Unabhängigkeit von Rom7

1.1.2.2Loyalität gegenüber dem Staat8

1.2'The simplicities of the Gospel' als Programm - Die Entwicklung einer katholischen Friedensbewegung in den USA9

1.2.1Die Doktrin des gerechten Krieges9

1.2.2Kriegsdienstverweigerung während des 1.Weltkriegs10

1.2.3Katholische Friedensorganisationen vom 1.Weltkrieg bis 196011

1.2.3.1Der NCWC11

1.2.3.2Die CAIP12

1.2.3.3Charles E.Coughlin14

1.2.3.4Das Catholic Worker Movement15

1.2.3.4.1Dorothy Day17

1.2.3.4.2Peter Maurin18

1.2.3.4.3Das Catholic Worker Movement während der 30er Jahre19

1.2.3.4.4Kritik des Catholic Worker Movement am Spanischen Bürgerkrieg21

1.2.3.4.5Das Catholic Worker Movement während des 2.Weltkriegs22

1.2.4CAIP, Coughlinites und das Catholic Worker Movement im Vergleich24

1.2.5Katholischer Widerstand während des 2.Weltkriegs25

1.2.5.1PAX25

1.2.5.2ACCO26

1.2.5.3Opposition gegen die allgemeine Wehrpflicht27

1.2.5.4Katholische Kriegsdienstverweigerer während des 2.Weltkrieges29

1.2.5.5Die kritiklose Haltung der offiziellen katholischen Kirche zum 2.Weltkrieg30

1.2.6Die katholische Friedensbewegung in den USA von 1945 bis 196031

1.2.6.1Thomas Merton32

1.2.6.2Gewaltfreier Widerstand33

1.2.6.3Die Friedensbewegung in den USA von 1950 bis 196036

1.2.6.4Das Catholic Worker Movement in den 50er Jahren37

1.2.6.4.1Boykott der Luftschutzübungen39

1.2.6.4.2Weitere Aktionen40

2.Die 60er Jahre41

2.1Das Movement41

2.1.1Historische Voraussetzungen für die Entstehung des Movements41

2.1.2Gesellschaftliche Voraussetzungen für die Entstehung des Movements43

2.1.3Versuch einer Definition des Movements45

2.2Student Non-Violent Coordinating Committee - 'The Spirit of the New Left'50

2.2:1Ursachen der geringen Erfolge bestehender Bürgerrechtsorganisationen50

2.2.2Erste sit-ins51

2.2.3Die Gründung von SNCC53

2.2.4Programm und Struktur55

2.2.5freedom rides57

2.2.6Wähler-Registrierungs-Kampagnen59

2.2.7Der Marsch auf Washington61

2.2.8Die Mississippi Freedom Democratic Party63

2.2.9Das Konzept der Black Power64

2.2.10Die Auflösung von SNCC67

2.2.11Beurteilung und Zusammenfassung der Arbeit von SNCC68

2.3'The Torchbearers of the New Left' - Students for a Democratic Society69

2.3.1Die Gründung des SDS69

2.3.2Das Free Speech Movement71

2.3.3Die Free Universities72

2.3.4Die teach-ins:74

2.3.5Radikalere Protestformen gegen den Vietnamkrieg75

2.3.5.1Die Gewaltfrage77

2.3.6Der Bruch mit SNCC78

2.3.7Zunehmende Faktionierung79

2.3.8Der Niedergang des SDS81

2.3.9Beurteilung und Zusammenfassung der Arbeit des SDS81

2.4Exkurs: 'The Impossible Victory' - Historischer Abriß über die historischen Zusammenhänge der US-amerikanischen Verwicklung in den vietnamesischen Bürgerkrieg83

2.5'Hell no, we won't go!' - Ursachen und Formen des Widerstands gegen den Krieg in Vietnam90

2.5.1Merkmale des Koreakriegs91

2.5.2Mermale des Vietnamkriegs91

2.5.3Faktoren, die zur Entstehung einer breiten Anti-Vietnamkriegs-Bewegung beitrugen92

2.5.3.1Die 'Vertrauenslücke'92

2.5.3.2Einfluß der Medien93

2.5.3.3Prominente Fürsprecher94

2.5.3.4Zusammensetzung der Anti-Vietnamkriegs-Bewegung94

2.5.3.5Anwachsen der Anti-Vietnamkriegs-Bewegung zur Massenbewegung95

2.5.4Verschiedene Widerstandsgruppen und -formen gegen den Vietnamkrieg95

2.5.4.1Das May Second Movement96

2.5.4.2Vietnam Veterans Against the War96

2.5.4.3Widerstand innerhalb der Armee98

2.5.4.4Die Resistance100

2.5.4.5Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen102

2:5.4.6draft card-Verbrennungen und -Rückgabeaktionen104

2.5.4.7Draft Board Raids109

2.5.5Die katholische Friedensbewegung in den USA in den 60er Jahren111

2.5.5.1PAX112

2.5.5.2Die Catholic Peace Fellowship:113

2.5:5:3Die Catholic Association for International Peace114

2.5.5.4Das Catholic Worker Movement114

2.5.5.5Das Entstehen einer Neuen Katholischen Linken114

3.Daniel und Philip Berrigan116

3.11921-1933 - Gemeinsame Kindheit und Jugend116

3.2Exkurs: Die Societas Jesu118

3.3Daniel Berrigan - '(T)he movement's chief ideologue'120

3.3.11939-1953 - DB's Ausbildung im Orden der Jesuiten120

3.3.21953-1954 - Erste Reise nach Europa121

3.3.31954-1963 - Tätigkeit als Lehrer in New York und Syracuse; aufkommende Differenzen mit seinem Orden122

3.3.41963-1964 - Zweiter Europaaufenthalt123

3.3.51964-1968 - Zunehmendes Engagement in der Anti-Vietnamkriegs-Bewegung; Verbannung nach Lateinamerika125

3.4Philip Berrigan - '(A) desperado obsessed by the Gospel'130

3.4.11941-1965 - Als Sergeant bei der Armee; Ausbildung bei den Jesuiten130

3.4.2Eintritt in den Orden der Josephiten131

3.4.3Intensives Engagement in der Bürgerrechtsbewegung132

3.4.4Politische Aktivitäten133

3.5'The Baltimore Draft Party' - Die Aktion der Baltimore Four136

3.5.1Vorbereitung und Durchführung136

3.5.2Verhandlung und Urteil138

3.6Der Napalmangriff auf die Kriegsmaschinerie - Die Aktion der Catonsville Nine139

3.6.1Vorbereitung und Durchführung139

3.6.2Verhandlung und Urteil141

3.7Haftentzug durch Flucht143

3.7.1Dan Berrigan Is Hard to Find - Daniel Berrigan im Untergrund144

3.7:2'Father Phil, are you there?' - Philip Berrigan im Untergrund146

3.8Philip Berrigan im Gefängnis von Lewisburg, Pa147

3.9Daniel und Philip Berrigan im Gefängnis von Danbury, Conn148

3.10'J.Edgar, Dan and Phil' - Das Verfahren gegen die Harrisburg Seven149

3.111972-1980 'Illigitimus Non Carborandum' - Die Jonah House Gemeinschaft152

3.121972-1980 - The Bomb als Inkarnation einer globalen Bedrohung - Daniel Berrigan nach Harrisburg154

3.13Schwerter zu Pflugscharen - Die Aktion der Plowshares Fight156

3.13.1Vorbereitung und Durchführung156

3.13.2Verhandlung und Urteil157

3.14'(O)ur intent was to prevent rather than to commit a crime' - Die Aktionen der und Prozesse gegen die Baltimore Four, Catonsville Nine und Plowshares Eight im Vergleich159

3.15'Too Heavy A Price' - Zur Gewaltkontroverse164

3.15.1Daniel Berrigans Brief an die Weathermen164

3.15.2Daniel.Berrigans offener Brief an Ernesto Cardenal166

3.15.3Ernesto Cardenals Stellungnahme zu Daniel Berrigans offenem Brief166

3.15.4Gesinnungs-.Vs. Verantwortungsethik167

3.16'(W)er sich auf politischen Erfolg versteift, geht leicht in die Falle' - Versuch einer Erfolgskontrolle170

3.17'(A)n act beyond politics' - Das prophetische Element in den Aktionen der Berrigans174

3.17.1Die gesellschaftlich-politische Situation der alttestamentlichen Propheten174

3.17.2Die Rolle der alttestamentlichen Propheten in ihrer Gesellschaft175

3.17.3Die alttestamentlichen Propheten als politische Opposition177

3.17.3.1Formen politischen Widerstands der alttestamentlichen Propheten178

3.17.4Jesus als prophetische Gestalt180

3.17.5Die Berrigans in der Tradition der biblischen Propheten181

3.17.5.1Merkmale prophetischen Handelns in den Aktionen der Berrigans183

3.17.5.1.1Illegalität183

3.17.5.1.2Aufklärung184

3.17.5.1.3Allgemeinverständlichkeit185

3:17.5.1.4Gewaltfreiheit185

3.17.5.1.5Radikalität186

3.17.5.1.6Kritik am Gewalt-Mythos186

3.17.5.1.7Das exorzistische Element187

3.17.5.1.8Symbolik188

3.17.5:1:9Die Tradition des christlichen Narren188

3.17.5.1.10Die Tradition der christlichen Märtyrer189

3.18Conclusio190

'(T)he times are even more dangerous than they were in the fifties and sixties' - Nachwort191

Anhang195

Bibliographie201

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Nanophilologie

eBook Nanophilologie Cover

Literary short forms, whose history is as old as Western culture, have undergone an enormously dynamic development in the second half of the twentieth century, especially in Romance literatures. This ...

Medizinische Schreibweisen

eBook Medizinische Schreibweisen Cover

The volume examines the interrelationships between the history of medicine and literature from the 17th until the 19th centuries. The papers in the volume analyse these interrelationships using the ...

2008

eBook 2008 Cover

The Archiv für Geschichte des Buchwesen contains academic articles and source editions, and covers all subjects connected with books and their history. Besides reviews, vol. 62 will probably contain ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...