Sie sind hier
E-Book

Vorzugsaktie und Stammaktie - obsolet vor dem Hintergrund eines möglichen Stimmrechtshandels?

obsolet vor dem Hintergrund eines möglichen Stimmrechtshandels?

eBook Vorzugsaktie und Stammaktie - obsolet vor dem Hintergrund eines möglichen Stimmrechtshandels? Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2004
Seitenanzahl
14
Seiten
ISBN
9783638286572
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
8,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,5, Universität Potsdam (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Geschäftskonzepte und Lösungsansätze für die digitale Wirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Problemfeld rund um das Thema Stamm- und Vorzugsaktien ist ein in der Betriebswirtschaftslehre bislang wenig erschlossenes Gebiet. Es erstaunte den Autor bei der Recherche, dass die wissenschaftliche Literatur kaum Interesse für die Problematik von Stamm- und Vorzugsaktien und, konkreter formuliert, an der nicht vorhandenen Nutzung von Stimmrechten, v. a. durch Kleinanleger, zeigt. Beschäftigt man sich mit Konstruktion und Folgen von Vorzügen, wird schnell deutlich, dass die Quellenlage hierzu sehr spärlich ausfällt. Über vereinzelte Äußerungen von Wirtschaftswissenschaftlern1 oder beteiligten Akteuren hinaus ist bislang sehr wenig zu erkennen. Dabei sprechen jedem zugängliche Zahlen im Grunde eine deutliche Sprache, wie man im Folgenden sehen wird. Die juristische Konstruktion der Differenzierung von Stamm- und Vorzugsaktien kennt vorrangig, aber auch nur teilweise das kontinentaleuropäische, v.a. deutsche Aktienrecht. Für internationale, insbesondere angelsächsische Aktienmarktteilnehmer manchmal nur mit Mühe nachvollziehbar, hat diese Unterscheidung überdies weitreichende ökonomische Folgen, die bei genauerem Hinsehen nicht erstrebenswerte Effekte generiert: Suboptimalität, hervorgerufen beispielsweise durch die unterlassene Nutzung des Mitbestimmungsrechts, hat Auswirkungen auf ökonomische Zielstellungen wie Aktionärsdemokratie, Transparenz und Effektivität, aber auch ganz praktische Nachteile für jeden Anteilseigner, vorwiegend aber Kleinanleger. Beispielhaft für die Problemstellung dieser Arbeit sollen einleitend die Hauptversammlungen der deutschen bzw. deutsch- US-amerikanischen Konzerne DaimlerChrysler und Wella sein. Infolge dieser soll in einer formalen Darstellung aufgezeigt werden, welche theoretischen Zusammenhänge für dieses Problem wesentlich sind. Von diesen ausgehend, möchte der Autor denkbare Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, welche Ziele erheblich sind und welche praktischen Auswirkungen diese haben können. In einer schließenden Zusammenschau sollen Probleme, Auswirkungen und mögliche Lösungsalternativen zusammengefasst werden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Das Bretton-Woods-System

eBook Das Bretton-Woods-System Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Institut der ökonomischen Bildung), Veranstaltung: ...

Strukturwandel bei Banken

eBook Strukturwandel bei Banken Cover

Veränderungsdruck bei Finanzdienstleistern Finanzdienstleister stehen unter enormem Veränderungsdruck. Die Konzentrationswelle verstärkt sich kurz vor der Jahrtausendwende, die Kundenbindung ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...