Sie sind hier
E-Book

Wenn kleine Kinder beißen

Achtsame und konkrete Handlungsmöglichkeiten

AutorProf. Dorothee Gutknecht
VerlagVerlag Herder GmbH
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl96 Seiten
ISBN9783451805042
FormatePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
Es ist nicht ungewöhnlich, dass kleine Kinder beißen. Doch wie sollen Fachkräfte, Leitungskräfte und Träger damit umgehen? Wie sollen Sie mit dem Kind und der Kindergruppe in diesen Fällen arbeiten? Wie mit den Eltern, deren Kind gebissen hat aber auch mit denen, deren Kind gebissen wurde? Das Buch bietet eine Fülle von Antworten für die Arbeit mit allen Beteiligten im Feld: Den Kindern, den Eltern und dem Team, der Institution.

Dr. Dorothee Gutknecht ist Professorin an der Evangelischen Hochschule Freiburg mit den Schwerpunkten Säuglings- und Kleinkindpädagogik, Spracherwerb, Inklusion in der Früh- und Elementarpädagogik sowie der Responsivität frühpädagogischer Fachkräfte. Sie ist eine international ausgewiesene Expertin und Autorin und hat viele Jahre Praxiserfahrung in der Arbeit mit Kindern und ihren Familien in pädagogischen und therapeutischen Arbeitskontexten.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

4. Responsiv handeln: Abgestimmte Strategien im Umgang mit Beißen


Beantwortungspädagogik: Die Signale des Kindes lesen und feinfühlig und abgestimmt beantworten.

Um wirkungsvoll zu handeln, müssen pädagogische Fachkräfte responsiv handeln, also eine Beantwortungspädagogik entwickeln (Gutknecht 2014). Der Begriff „Responsivität“ kann mit Antwortverhalten übersetzt werden. In der Bindungsforschung wird darunter verstanden, dass eine Bezugsperson

  • die Signale des Kindes erkennen,
  • angemessen interpretieren und
  • prompt und feinfühlig beantworten kann (Ainsworth 1978/2008).

Forschung zur Responsivität gibt es allerdings in vielen Disziplinen – von Politik bis Kunst, Architektur und Medizin sowie in Pädagogik, Psychologie und Philosophie. Responsivität kann sich danach auf Personen in jedem Lebensalter, aber auch auf Gruppen, Systeme und Organisationen beziehen. Immer steht im Mittelpunkt, wie gut eine Abstimmung gelingt: Wie gut stimmt sich die Mutter auf ihr Kind ab, der Politiker auf seine Wähler, der Künstler auf sein Publikum, die pädagogische Fachkraft auf Eltern, Kinder und Team?

Im Konzept zur professionellen Responsivität (Gutknecht 2010, 2012) sind die Forschungsergebnisse der unterschiedlichen Disziplinen einbezogen. Dadurch wird der enge Begriff der Bindungstheorie erweitert. Es wird besonders berücksichtigt, dass pädagogische Fachkräfte anders als Eltern unter den Rahmenbedingungen einer Institution handeln. Sie haben zudem nicht nur ein Kind vor sich, sondern eine ganze Gruppe. Kinder, die in einer Einrichtung durch Beißen auffallen, können aus jeder Kultur, aus jedem Milieu kommen. Die Verhaltensweise Beißen kann bei Kindern mit und ohne Entwicklungsbesonderheiten oder Behinderungen auftreten. Sich auf diese Vielfalt an Unterschiedlichkeit abzustimmen, also responsiv zu sein, ist eine große pädagogische Herausforderung, die viel Wissen und Können erfordert.

Abstimmung ist dabei nicht nur bezogen auf das Kind, sondern auch in Hinblick auf die Eltern und das Team notwendig, denn die Interaktion der pädagogischen Fachkräfte mit den Eltern und den Teamkolleginnen und -kollegen hat Auswirkungen auf die Entwicklung und Bildung der Kinder (Clarke-Stewart & Allhusen 2005). In der pädagogischen Arbeit mit Erwachsenen basiert eine gute Abstimmung auf interkulturellen Kompetenzen, Gesprächsführungsstrategien und Beratungstechniken. Wenn es um das Beißen von Kindern und den Umgang mit aufgebrachten Eltern geht, spielen zudem deeskalierende Verhaltensweisen eine große Rolle.

In der pädagogischen Arbeit mit kleinen Kindern bedeutet ein professionelles Antwortverhalten die Fähigkeit, die intuitiven Verhaltensweisen, die die nahen Bezugspersonen wie Eltern typischerweise zeigen, bewusst und reflektiert einzusetzen (Papoušek & Papoušek 1995). Die responsive Fachkraft zeigt ein hohes Maß an Wärme, Humor und Freundlichkeit. Sie spiegelt die kindlichen Emotionen, Bewegungen, Lautierungen und hilft dem Kind, zu den alltäglichen Handlungen eine Art „Skript“ (= Drehbuch) zu entwickeln. Es lernt dadurch die Handlungsmuster und die dazugehörigen Worte, wie zum Beispiel beim Waschen, Essen oder Spazierengehen, kennen. Vielfach setzen pädagogische Fachkräfte auch musikalische Mittel wie selbst erdachte Singzeilen und einfache Lieder gezielt ein, um die emotionale Spannungslage des kleinen Kindes regulieren zu helfen. Das Singen eignet sich zur Spannungsmodulation und damit zur Abfederung von Stress.

Neben diesen grundsätzlichen Verhaltensstrategien benötigt die pädagogische Fachkraft ein Fachwissen und Handlungsstrategien speziell zum Thema Beißen, um sich genau auf diese Herausforderung hin abzustimmen. Im Folgenden werden Bedingungen beschrieben, die die Wahrscheinlichkeit von Beißverhalten erhöhen. Zugeordnet sind die möglichen pädagogischen Antworten. Pädagogisches Handeln ist oftmals von Unsicherheiten geprägt. Zahlreiche Aspekte müssen berücksichtigt und ausbalanciert werden. Betrachten Sie daher die folgenden Vorschläge bitte als eine Auswahl an Handlungs-Möglichkeiten, die Sie kritisch auf den spezifischen Einzelfall in Ihrer Einrichtung anwenden oder anpassen.

Kühlende Beißringe helfen, wenn beim Zahnen Schmerzen auftreten.

4.1 Zahnen und Entdeckungsreisen mit dem Mund


Zahnen | Manche Kinder reagieren mit Beißen, wenn sie zahnen. Sie haben das Bedürfnis auf etwas Hartem zu kauen, denn dadurch werden Schmerzen, Juckreiz oder andere Missempfindungen im Mundbereich geringer. Auch wird so der Durchbruch der Zähne unterstützt. Das Herumkauen auf harten Gegenständen oder Nahrungsmitteln wie Karotten oder kühlen Gurken kann hier wie eine lindernde Massage wirken.

Vermutungen, dass das Beißen eines Kindes mit dem Zahnen zu tun haben könnte, basieren auf den Beobachtungen der pädagogischen Fachkräfte: Das Kind sucht dann erkennbar mundmotorische Stimulation und möchte auf Dingen herumkauen und -beißen. Es steckt den Finger oder die Faust in den Mund. Ein weiteres auffälliges Merkmal beim zahnenden Kind ist der ausgeprägte Speichelfluss. Oft ist das ganze T-Shirt oder der Pullover nass. Hier sind Halstücher erforderlich, um die Nässe von der empfindlichen Haut des kleinen Kindes abzuhalten und so auch Wundheit zu vermeiden. Bei Kindern, die krabbeln, ist darauf zu achten, dass die Tücher nicht zu lang sind, um hier eine Verletzungsgefahr auszuschließen (keine Lätzchen!). Zur Symptomatik beim Zahnen gibt es viele Mythen. Eine interessante, wissenschaftlich fundierte Studie haben Macknin und Mitarbeiter (2000) zu diesem Thema vorgelegt:

Aus Wissenschaft und Forschung


In einer wissenschaftlichen Studie wollten Macknin und Mitarbeiter (2000) wissen, welche Symptome mit dem Zahnen kleiner Kinder tatsächlich verbunden sind. An der Cleveland Clinic in den USA untersuchten sie 125 gesunde Kinder zwischen vier und zwölf Lebensmonaten. Die Eltern hatten im Verlauf der Studie morgens und abends bei ihren zahnenden Kindern Fieber gemessen, alle Zahndurchbrüche notiert und in einen Fragebogen eingetragen, ob Symptome vorhanden waren oder nicht. Die Forscher konnten auf diese Weise 19.422 Tage im Leben der Kinder erfassen.

Das Herumkauen auf Beißringen wirkt wie eine lindernde Massage.

Das eindeutige Ergebnis: Zahnen macht nicht krank! Es konnte kein Zusammenhang zwischen dem Zahnen und Infekten, Durchfällen, Husten oder Fieber nachgewiesen werden. Ein Kind kann zahnen und gleichzeitig einen Infekt haben. Die Gleichzeitigkeit beweist jedoch nicht, dass das Zahnen die Ursache für den Infekt war. Folgende leichtere Symptome sind nach dieser Studie aber sehr häufig mit dem Zahnen verbunden:

  • Beißen
  • Vermehrter Speichelfluss
  • Reiben am Zahnfleisch
  • Reiben am Ohr
  • Erhöhte Erregbarkeit
  • Häufigeres Aufwachen aus dem Schlaf
  • Vermehrtes Saugen
  • Weniger Appetit auf feste Nahrung
  • Leicht erhöhte Temperatur

Bei der Vermutung, dass das Beißen mit dem Zahnen zusammenhängt, wäre das erste Mittel der Wahl, dem Kind Dinge anzubieten, in die es hineinbeißen darf. Geeignet sind gut zu greifende Beißringe mit oder ohne Noppen. Sehr angenehm für zahnende Kleinkinder sind unterschiedlich geformte Gel-Beißringe, die gekühlt angeboten werden können. Um die empfindliche Mundschleimhaut nicht zu verletzen, müssen diese Beißringe vor dem Einsatz im Kühlschrank, aber nicht im Eisfach gekühlt werden. Beißringe sollten hier optimaler Weise eine ergonomische Form aufweisen, die also der Kieferform angepasst ist, um auch die hinteren Backenzähne zu erreichen.

Mundmotorikspielsachen sind für kleine Kinder wichtig: Auch ein Badeentchen eignet sich zum Hineinbeißen.

Kinder, die gebissen worden sind, reagieren häufig mit Ablehnung auf das Kind, das ihnen weh getan oder sie sogar verletzt hat. Von daher sollten die pädagogischen Fachkräfte darauf achten, dass das Kind, das gebissen hat, keine weiteren Gründe für Ablehnung bietet. So kann der Speichel eines zahnenden Kindes einen sehr unangenehmen Geruch entfalten; deshalb sollte in dieser Zeit ausreichend Wechselkleidung (T-Shirts/Halstücher) zur Verfügung stehen.

Entdeckungsreisen mit dem Mund


Kleine Kinder erforschen viele Dimensionen ihrer Umwelt zunächst über den Mund. Bausteine, Krümel auf dem Fußboden, alles, was ihnen ins Blickfeld gerät, wird mundmotorisch untersucht. Das Mundorgan ist dabei noch viel empfindlicher als die Hände. Das Kind kann einen Gegenstand mit dem Mund umschließen und etwas über seine Beschaffenheit erfahren. Es fühlt die Temperatur, die Oberfläche, die rau oder auch glatt sein kann, das Gewicht und die Größe von Gegenständen. Im Mundraum befinden sich tausende von Sinnesrezeptoren, mit denen das Kind wahrnimmt. Über den Mund ist auch eine dreidimensionale Wahrnehmung möglich. Kinder, die zu lange aus der Flasche trinken, über einen großen Zeitraum den Schnuller verwenden oder auf den Fingern nuckeln, die wenig harte Nahrung kauen, entwickeln oft eine Schwäche in der...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Die Wiederkehr der Illusion

E-Book Die Wiederkehr der Illusion

Die Ästhetik der Illusion wird zwar gegen Ende des 19. Jahrhunderts verabschiedet, aber zur selben Zeit lässt der Film sie über die Hintertür wieder hinein. Von dort werden die ästhetischen ...

Bildungsstandard Mathematik

E-Book Bildungsstandard Mathematik

Grundrechenarten, Basisgeometrie, Maße und Gewichte, SachaufgabenDieses innovative und exklusive Übungsmaterial ist brandneu auf dem deutschen Markt. Die Kopiervorlagen sind eine unabhängige und ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...