Sie sind hier
E-Book

Werteorientiertes Management bei Leiharbeitsfirmen

eBook Werteorientiertes Management bei Leiharbeitsfirmen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
23
Seiten
ISBN
9783640147007
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 2,0, Universität Hamburg (Universität Hamburg), Veranstaltung: International Business Ethics, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werteorientiertes Management der Arbeitgeber gewinnt in Deutschland an Bedeutung. Nicht nur weil § 618 BGB dem Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht auferlegt oder im Artikel 14 Abs. 2 GG festgehalten wurde, dass der Gebrauch des Eigenkapitals dem Allgemeinwohl dienen soll, sondern auch aufgrund von fragwürdigen Managementaktivitäten. Des Weiteren gibt es in der Bundesrepublik Deutschland einen Trend dahin, dass die Mittelschicht abnimmt und es stattdessen mehr 'Reiche' und 'Arme' gibt. Die Arbeitskraft ist der Hauptfaktor über dem das Gesamteinkommen erwirtschaftet wird und deswegen ist auch ein werteorientiertes Management von Bedeutung, denn ansonsten nimmt die Mittelschicht durch sog. 'Dumpinglöhne' rapider ab, wobei dann nicht das Problem die gut Situierten sind, sondern die weniger gut Verdienenden, weil diese u. U. soziale Leistungen beanspruchen müssen etc., womit wiederum die gesamten Steuerzahler belastet werden (außerdem könnte der Sozialneid zunehmen). Die Arbeitskraft bestimmt jedoch nicht nur das Einkommen, sondern auch die Arbeitszeit, die Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Familie als auch die Gesundheit des Arbeitnehmers. Damit die Arbeitsbedingungen optimal gestaltet werden, ist ein werteorientiertes Management notwendig.
Dies ist in der Leiharbeit jedoch problematisch, da der Arbeitnehmer (Leiharbeitnehmer/LA) nicht für seinen Arbeitgeber (Verleiher/VL) tätig wird, sondern für einen Dritten (Entleiher/EL). Der VL macht mit dem LA einen Vertrag, danach schließt der VL mit dem EL einen Arbeitnehmerüberlassungsvertrag ab, in dem die Entgelteingruppierung des LA, die Qualifikationsanforderungen an den LA und die Verleihdauer etc. geregelt werden. Mit dem Arbeitnehmerüberlassungsvertrag erhält der EL das Anweisungsrecht gegenüber dem LA; im Gegenzug ist der EL zur Entrichtung einer Überlassungsgebühr an den VL verpflichtet.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Poltik - Administration

Stiften und verdienen

eBook Stiften und verdienen Cover

- Stellt 47 der wichtigsten und grössten Stiftungen und die damit verbundene Unternehmen dar - Weitere 34 Stiftungen sind summarisch in einer Tabelle aufgelistet - Uebersicht über die Stiftung nach ...

1000 Tage in Shanghai

eBook 1000 Tage in Shanghai Cover

\Als Martin Posth in den achtziger Jahren den Auftrag bekommt, die erste chinesisch-deutsche Automobilfabrik \\Shanghai Volkswagen\\ zu gründen, ahnt er nicht, was ihn erwartet: undurchsichtige ...

\Frauen sind anders\

eBook \Frauen sind anders\ Cover

Über Unterschiede zwischen den Geschlechtern wird oft diskutiert. Aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht allerdings werden geschlechtsspezifische Fragestellungen kaum aufgegriffen - dies, obwohl ...

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...