Sie sind hier
E-Book

Wie äußerte sich der Widerstand der KPD im Nationalsozialismus im Rhein-Main-Gebiet - insbesondere im Kreis Offenbach?

insbesondere im Kreis Offenbach

eBook Wie äußerte sich der Widerstand der KPD im Nationalsozialismus im Rhein-Main-Gebiet - insbesondere im Kreis Offenbach? Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
19
Seiten
ISBN
9783640201426
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 2,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Seminar für Didaktik der Geschichte), Veranstaltung: Hauptseminar, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Am Anfang der Verfolgungspraxis des NS-Regimes stand die Zerstörung der politischen Parteien
sowie der sozialen Netzwerke der Arbeiterbewegung. Zentrale Zielsetzung der NSDAP war es, eine
deutsche 'Volksgemeinschaft' bestehend aus Führung und Gefolgschaften herzustellen und alle
Klassenkonflikte zu beseitigen.
Zu den am meisten verfolgten politischen Personengruppen des NS-Regimes zählten die Mitglieder
und Anhänger der KPD und ihrer Nebenorganisationen.
Der Widerstand der KPD unterscheidet sich hinsichtlich seiner Intensität und Kontinuität von dem
aller anderen antinazistischen Parteien. Der Kampf gegen die Nationalsozialisten wurde über die
Dauer der gesamten NS-Diktatur verfolgt. Auch quantitativ übertrafen die Kommunisten andere
gegen das NS-Regime gerichtete Oppositionen.
Wie äußerte sich nun der Widerstand der KPD und wie gingen die Nationalsozialisten damit um?
Im Folgenden sollen zunächst die Beziehung der KPD zur NSDAP vor 1933 sowie die Maßnahmen
der NSDAP gegen politische Gegner nach der Machtübernahme Hitlers beschrieben werden.
Anschließend werden die Organisation und der Widerstand der KPD im Rhein-Main-Gebiet zu
Beginn des NS-Regimes, insbesondere der Widerstand im Kreis Offenbach, dargestellt.
Da viele politische Widerstandskämpfer aufgegriffen wurden und das Konzentrationslager Osthofen
als eine Sammelstelle insbesondere für politische Gegner galt, soll das KZ Osthofen kurz vorgestellt
werden. Des Weiteren soll die Praxis wie verhaftet wurde und die Situation der Häftlinge im Lager
näher untersucht werden.
Auch während der Haft leisteten die Inhaftierten Widerstand gegen das NS-Regime. Stellvertretend
für den Widerstand in Osthofen sollen die Widerstandshandlungen des Offenbachers Johann Lossa,
der zusammen mit anderen Häftlingen die illegale Lagerleitung bildete, vorgestellt werden.
Abschließend wird ein Ausblick darauf gegeben, wie die KPD nach 1934 Widerstand leistete sowie
ein Fazit zum Besuch des Seminars 'Gedenkstätten zum Nationalsozialismus in und um Hessen'
erstellt.

[...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Historie - Geschichte

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...