Sie sind hier
E-Book

Wie lässt sich die hohe Armutsgefährdungsquote von Frauen erklären?

Eine Analyse der Ursachen und möglichen Schutzmaßnahmen des Staates

VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl10 Seiten
ISBN9783668944947
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis2,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,6, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird untersucht, wie Frauenarmut zu Stande kommt und wie sich die hohe Armutsgefährdungsquote erklären lässt. Speziell wird der Fokus auf Alleinerziehende in der Gesellschaft gelegt. Auf diese Weise erhalten wir ein unübertreffliches Bild der Materie. Im Anschluss daran wird darauf eingegangen, wie der Staat agieren kann, um Frauen vor Armut zu schützen. Deutschland gilt auf internationaler Ebene als ein reiches Land. Jedoch ist Armut nicht nur ein Problem, welches Länder der Dritten Welt betrifft. Armut existiert auch hier in Deutschland. Sei es in den ärmsten Ländern der Welt oder in reichen Ländern, wie zum Beispiel Deutschland. Die Zahl an Menschen, welche unter Armut leiden, steigt immer mehr. Grundlegend gehören Frauen zu den sozialen Gruppen, welche eine hohe Armutsgefährdungsquote aufweisen. Sie geraten oftmals nach der Trennung oder Ehescheidung in Armut. Der Grund dafür ist, dass in den meisten Fällen der Mann der Hauptverdiener ist. Sobald diese Geldquelle fehlt, wird es schwierig alleine ohne jegliche Mittel, finanziell auszukommen. Jedoch könnten auch Gründe, wie der Verdienstabstand zwischen Frauen und Männer, eine Armutsgefährdung einleiten. Armut ist nicht gleich Armut. Grundsätzlich differenziert man zwischen der absoluten Armut und der relativen Armut. Von absoluter Armut ist die Rede, wenn Menschen ihre lebensnotwendigen Bedürfnisse nicht stillen können. Ausreichend Essen, sauberes Trinken und ein Dach über dem Kopf ist hier ein äußerst seltenes Gut, welches in Ländern der Dritten Welt nicht oft anzutreffen ist. Es herrscht eine Gefährdung der physischen Existenz von Betroffenen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Kulturelle Werte im Wandel

E-Book Kulturelle Werte im Wandel

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 1,3, Universität Erfurt (Staatswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: 'Kapitalismus als Kultur. ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...