Sie sind hier
E-Book

Wielands dichterisches Programm anhand des 'Oberon' und 'Klelia und Sinibald'

eBook Wielands dichterisches Programm anhand des 'Oberon' und 'Klelia und Sinibald' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2011
Seitenanzahl
17
Seiten
ISBN
9783640831586
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit diesen Worten leitet Wieland sein Versepos Oberon ein und verweist damit zugleich auf die Tradition desselben. Genau wie die großen epischen Vorbilder der Zeit - genannt seien hier unter anderem Homer und Vergil - bedient sich Wieland des Anrufs der Musen, welche ihm den Hippogryfen, das Sinnbild dichterischer Fantasie satteln sollen, um noch einmal mit ihm ins 'alte romantische Land' - romantisch steht hier für das 'katholische Mittelalter im Gegensatz zum klassischen Altertum'2 - zu fliehen. Dass Wieland hierbei die Worte 'noch einmal' (!) wählt ist nicht verwunderlich, denn auch er hat nach seiner Arbeit am Agathon erkannt, dass der Roman - wie es Blankenburg treffend formuliert - 'der legitime Erbe des alten Epos werden könnte.'3 Dennoch hält er am Traum eines 'Epos en miniature'4, wenn das 'große Epos im 18. Jahrhundert schon keinen echten Lebensgrund mehr hat'5, fest. So unternimmt er noch zweimal mit Idris und Zenide, als auch mit dem Neuen Amadis den Versuch, ein scheinbar vollgültiges Epos zu schaffen, bevor ihm 1780 mit dem Oberon die Verwirklichung dieses Traumes gelingt. Noch ein letztes Mal also macht er sich mit seinem geflügelten Dichterross auf den Weg, bevor der Roman - eine Gattung der sich Wieland selbst später verstärkt zuwendet - seine Nachfolge antreten darf.Betrachtet man die Anfangsworte des Oberon jedoch vor dem Hintergrund des letzten der Versepen Wielands Klelia und Sinibald - auf das im weiteren Verlauf noch explizit eingegangen wird - ergibt sich eine etwas andere Interpretation. Nun heißt es: Noch ein letztes Mal soll das geflügelte Dichterross ihn auf seine Schultern nehmen und mit ihm ins 'alte romantische Land' fliehen, bevor in Klelia und Sinibald eine Absage an den Oberon mit seiner Märchenhaftigkeit formuliert und ein völlig neues dichterisches Programm ins Leben gerufen wird.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Der Gral

eBook Der Gral Cover

Der Gral ist der faszinierendste, fruchtbarste der aus dem Mittelalter überkommenen Mythen. Sein Ursprung verliert sich im Dunkel der keltischen Vorzeit, was folgte, war eine jahrhundertlange ...

Text

eBook Text Cover

Der vorliegene Band enthält die schriftstellerische Bilanz aus Wielands höchst produktiver Zeit als Professor der Erfurter Universität. Seine Beschäftigung mit den kulturkritischen Ansätzen von ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...