Sie sind hier
E-Book

Windows 10 Reparaturhandbuch

Ihr Windows 10 läuft nicht mehr? Hier finden Sie die Lösung! 2. Auflage inklusive Update 2018

AutorChristian Immler
VerlagFranzis
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl320 Seiten
ISBN9783645224666
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Ihr Windows braucht eine gefühlte Ewigkeit um zu starten? Das Netzwerk ist viel langsamer als es sein sollte? Oder ist seitdem letzten Update einfach irgendwie der Wurm drin? Dannhilft Ihnen der Windows-Experte Christian Immler: Er kennt alleSchwachstellen und Kni e in Windows 10 und zeigt Ihnen mit 275 praxisnahen Anleitungen, wie Sie Ihre Windows-Probleme in den Griff bekommen. Mithilfe seines umfassenden Fachwissens finden Sie auch die verstecktesten Checkboxen im System - und Ihr Windows läuft wieder ohne Probleme. Sie haben Ihr Windows-Passwort vergessen? Mit einem von 275 genialen Tipps und Tricks hacken Sie sich in Ihr eigenes System zurück. Dank seiner übersichtlichen Gliederung und den leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen führt Sie das Reparaturhandbuch sicher durch alle 'Untiefen' von Windows 10. Mit dieser kompetenten Selbsthilfe-Anleitung sind selbst Änderungen an der Registry kein Problem mehr: Denn die wichtigsten .reg-Dateien zur Verbesserung Ihres Systems gibt es kostenlos zum Download. Sie haben ein spezifisches Problem und wollen eine schnelle Lösung? Mithilfe des umfangreichen Stichwortverzeichnisses finden Sie blitzschnell, wonach Sie suchen - inklusive der häufigsten Windows-Fehlercodes. Das nervige Stöbern in Onlineforen hat damit ein Ende.

Christian Immler, ehemaliger Dozent für Computer Aided Design an der Fachhochschule Nienburg und an der University of Brighton, arbeitet seit mehr als 15 Jahren als erfolgreicher Autor mit mehr als 50 veröffentlichten Computerbüchern. Einer seiner Schwerpunkte liegt auf Betriebssystemen wie Linux und Windows.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

 10 Windows-10-Wiederherstellungslaufwerk
rechtzeitig anlegen


Sollte der Computer überhaupt nicht mehr starten, weil der Bootmanager oder die Partitionstabelle beschädigt sind oder entscheidende Systemdateien fehlen, um das Bootmenü und die Reparaturoptionen zu starten, lässt sich Windows 10 mit einer Original-DVD reparieren, die allerdings den wenigsten Computern heute noch beiliegt. Das sogenannte Windows-10-Wiederherstellungslaufwerk erfüllt die gleiche Funktion.

Wählen Sie in der Systemsteuerung die Option System und Sicherheit / Sicherheit und Wartung / Wiederherstellung / Wiederherstellungslaufwerk erstellen. Es startet ein einfacher Assistent, mit dem Sie einen bootfähigen USB-Stick erstellen können.

Lassen Sie im ersten Schritt den Schalter Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk eingeschaltet. Damit werden alle zur Neuinstallation von Windows notwendigen Dateien auf das Wiederherstellungslaufwerk gesichert.

Schließen Sie einen mindestens 8 GB großen USB-Stick an. Dieser wird als Wiederherstellungslaufwerk neu formatiert, alle vorher darauf befindlichen Daten gehen verloren. Tatsächlich werden aber nur etwas mehr als 4 GB auf dem USB-Stick belegt.

Das Windows-Wiederherstellungslaufwerk bietet im Notfall die Möglichkeit, von dort aus zu booten und Windows neu zu installieren. Zusätzlich sind alle Reparaturtools wie auf einer Original-DVD enthalten.

Ein bootfähiger USB-Stick ermöglicht es, im Notfall Windows zu reparieren oder komplett neu zu installieren.

 11 Standardbetriebssystem im Dual-Boot-Modus ändern


Der Bootmanager von Windows 10 legt natürlich – wie sollte es anders sein – das neue Betriebssystem als Standardbetriebssystem fest. Das bedeutet, wenn Sie nach dem Start nicht innerhalb von 30 Sekunden ein anderes auf dem Computer installiertes Betriebssystem auswählen, wird Windows 10 gestartet.

Möchten Sie Windows 10 nur ausprobieren, im Alltag aber weiterhin die gewohnte Vorgängerversion nutzen, können Sie – vorausgesetzt, Sie haben beide Versionen parallel installiert – diese Standardeinstellung später wieder ändern. Rufen Sie dazu über das Startmenü im Bereich Windows-Verwaltungsprogramme die Systemkonfiguration auf.

Auf der Registerkarte Start wählen Sie das gewünschte Standardbetriebssystem aus und klicken auf Als Standard. Anschließend können Sie auch noch die Timeout-Zeit einstellen, nach der automatisch das Standardbetriebssystem gestartet wird.

Auswahl eines Standardbetriebssystems für den Bootmanager

 12 Ständige Datenträgerüberprüfung im Dual-Boot-Modus


Windows 10 lagert beim Herunterfahren Teile des Arbeitsspeichers in die Datei hiberfil.sys aus, um beim nächsten Mal schneller zu starten. Windows 7 verwendet eine gleichnamige Datei zum Speichern des kompletten Speicherinhalts für den Ruhezustand.

Sind auf einem PC beide Windows-Versionen im Dual-Boot-Modus installiert, kommt es beim Start von Windows 7 immer wieder zu Fehlermeldungen, da die Windows-10-Version der Datei hiberfil.sys als fehlerhaft erkannt wird. Windows führt daraufhin eine sehr zeitaufwendige Datenträgerüberprüfung durch.

Schalten Sie in diesem Fall in Windows 10 den Hybridmodus mit folgendem Kommandozeilenbefehl in einem Eingabeaufforderungsfenster aus:

powercfg /hibernate off

Damit dauert der Neustart von Windows 10 zwar länger, bei Windows 7 gibt es dafür keine Probleme mehr. Umgekehrt schaltet folgender Kommandozeilenbefehl den Hybridmodus von Windows 10 wieder ein:

powercfg /hibernate on

 13 Windows 10 fährt nicht herunter


Wenn sich Windows 10 über das Symbol im Startmenü nicht herunterfahren lässt, liegt dies häufig an einem abgestürzten Explorer-Prozess oder einem Subprozess des Explorers. Viel einfacher – und das funktioniert immer – fahren Sie den PC durch kurzes Drücken des Ausschalters herunter. In neueren PCs (etwa der letzten 10 Jahre) schaltet dieser Schalter nicht mehr einfach das Netzteil ab, sondern fährt den PC kontrolliert herunter.

Herunterfahren im Startmenü

 14 PC bootet sehr langsam


In vielen Fällen sind Hintergrunddienste, die gar nicht immer wirklich nötig sind, die Ursache für verzögertes Booten und träges Verhalten des PCs.

Starten Sie im Startmenü unter Windows-Verwaltungsprogramme das Programm Systemkonfiguration. Aktivieren Sie dort auf der Registerkarte Dienste den Schalter Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

Prüfen Sie jetzt unter den angezeigten Diensten, welche Sie wirklich benötigen. Schalten Sie im Zweifelsfall alle Dienste ab, starten Sie den PC neu und aktivieren Sie dann einen Dienst nach dem anderen wieder, wobei Sie jedes Mal neu starten müssen, um festzustellen, welcher Dienst problematisch ist.

Handelt es sich dabei um einen Dienst, der mit einer Hardwarekomponente zusammenhängt, aktualisieren Sie die jeweiligen Treiber und sonstige zugehörige Software. Bei Diensten, die zu bestimmten Programmen gehören, installieren Sie diese Programme in der aktuellen Version neu.

Gestartete Dienste in der Systemkonfiguration

 15 Automatisch startende Programme finden und abschalten


Extrem langsames Booten kann auch auf automatisch gestartete Programme zurückzuführen sein. In Windows 10 ist es einfach, den automatischen Start von Programmen beim Systemstart zu unterbinden, ohne in die Registry eingreifen zu müssen. Wählen Sie in den Einstellungen Apps / Autostart. Hier finden Sie alle automatisch startenden Programme. Bei Programmen, die diese Funktion unterstützen, wird angezeigt, inwieweit diese das Startverhalten von Windows beeinflussen. Bis jetzt sind das allerdings sehr wenige Programme. Schalten Sie bei Programmen, die nicht automatisch starten sollen, den Schalter aus. Das Programm bleibt in der Liste und kann später jederzeit wieder zum Autostart aktiviert werden.

In den Einstellungen lässt sich das automatische Starten eines Programms deaktivieren.

 16 Unwichtige Aufgaben bremsen den Systemstart


Außer Autostart-Programmen können auch geplante Aufgaben den Systemstart deutlich ausbremsen. Viele Programme legen unbemerkt solche Aufgaben für eigene Updates an.

Starten Sie die Aufgabenplanung im Startmenü unter Windows-Verwaltungsprogramme und springen Sie im Navigationsbereich links auf Aufgabenplanungsbibliothek.

Im mittleren Teilfenster oben werden alle Aufgaben dieses Bereichs angezeigt. Prüfen Sie hier kritisch, welche wirklich nötig sind. Deaktivieren Sie alle unnötigen Aufgaben, indem Sie sie einzeln markieren und unten rechts auf Deaktivieren klicken. Die Aufgaben im Unterordner Microsoft / Windows sollten nicht verändert werden.

Starten Sie Windows mit deaktivierten Aufgaben und stellen Sie fest, ob alles zuverlässig läuft. Bei Bedarf können Sie einzelne Aufgaben wieder aktivieren.

Aufgaben in der Aufgabenplanung

 17 Nicht alle Autostart-Programme werden gefunden


Der Task-Manager und die Einstellungen finden bei Weitem nicht alle Komponenten, die beim Windows-Start automatisch gestartet werden.

Microsoft bietet das kostenlose Werkzeug AutoRuns an, siehe Download-Tipps, Seite 6. AutoRuns liefert eine sehr ausführliche Übersicht aller automatisch startenden Prozesse, d. h. nicht nur Programme, sondern auch Treiber, Plug-ins und Windows-Komponenten.

AutoRuns zeigt die automatisch startenden Komponenten an.

 18 Erweiterte Startoptionen zur Systemreparatur


Wenn die Windows-Installation so beschädigt ist, dass der PC nicht mehr sauber läuft, kommt man auf normalem Wege auch an die verschiedenen Reparaturtools nicht mehr heran. Der Bootmanager von Windows 10 enthält für solche Fälle erweiterte Startoptionen, die eine Reparatur des Betriebssystems oder eine Rettung der Daten ermöglichen.

Starten Sie den Computer neu und klicken Sie auf der Startseite des Bootmanagers auf Standardeinstellungen ändern oder andere Optionen auswählen.

Der Bootmanager von Windows 10

Auf dem nächsten Bildschirm Optionen können Sie die Konfiguration des Bootmanagers verändern, die Wartezeit bis zum Booten und das Standardbetriebssystem festlegen, das nach Ablauf der Wartezeit automatisch gebootet wird. Wählen Sie hier Weitere...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Betriebssysteme - Computersoftware

Arbeitsschutz im Bauwesen mit RFID

E-Book Arbeitsschutz im Bauwesen mit RFID
Forschungsbericht zum Projekt 'Sicherheitstechnik mit RFID - Entwicklung, Erprobung und Optimierung von geeigneten Instrumenten zur nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsschutzes auf Grundlage von RFID' Format: PDF

Die Beiträge des Sammelbands fassen die Entwicklung, Erprobung und Optimierung von geeigneten Instrumenten zur nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsschutzes auf der Grundlage der RFID-Technologie…

Arbeitsschutz im Bauwesen mit RFID

E-Book Arbeitsschutz im Bauwesen mit RFID
Forschungsbericht zum Projekt 'Sicherheitstechnik mit RFID - Entwicklung, Erprobung und Optimierung von geeigneten Instrumenten zur nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsschutzes auf Grundlage von RFID' Format: PDF

Die Beiträge des Sammelbands fassen die Entwicklung, Erprobung und Optimierung von geeigneten Instrumenten zur nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsschutzes auf der Grundlage der RFID-Technologie…

PowerShell für die Windows-Administration

E-Book PowerShell für die Windows-Administration
Ein kompakter und praxisnaher Überblick Format: PDF

Das Buch stellt die Windows PowerShell als vielseitiges Werkzeug für die Administration von Windows Server 2008 R2/2012/2012 R2 vor. Es beschreibt zunächst die Kernkonzepte wie Cmdlets, Pipeline und…

Linux-Systemadministration

E-Book Linux-Systemadministration
Grundlagen, Konzepte, Anwendung Format: PDF

Linux ist eine fest etablierte, für vielfältige Rechnerarchitekturen verfügbare Plattform und zeichnet sich insbesondere durch die hohe Stabilität und Sicherheit des Systems aus. Dieses Buch bietet…

Security@Work

E-Book Security@Work
Pragmatische Konzeption und Implementierung von IT-Sicherheit mit Lösungsbeispielen auf Open-Source-Basis Format: PDF

Die Autoren erläutern die konzeptionellen und technischen Grundlagen des Themas IT-Sicherheit anhand anschaulicher Beispiele. Im Fokus stehen dabei die praktische Verwendbarkeit realitätsnaher…

Linux-Systemadministration

E-Book Linux-Systemadministration
Grundlagen, Konzepte, Anwendung Format: PDF

Linux ist eine fest etablierte, für vielfältige Rechnerarchitekturen verfügbare Plattform und zeichnet sich insbesondere durch die hohe Stabilität und Sicherheit des Systems aus. Dieses Buch bietet…

Veritas Storage Foundation®

E-Book Veritas Storage Foundation®
High End-Computing für UNIX, Design und Implementation von Hochverfügbarkeitslösungen mit VxVM und VCS Format: PDF

Hochkonzentrierter und praxisorientierter Kurs zur 'Veritas Storage Foundation': Storage Virtualisierung (Teil 1) erzeugt virtuelle Diskspeicher, die bei Kompatibilität zu ihren physischen…

Security@Work

E-Book Security@Work
Pragmatische Konzeption und Implementierung von IT-Sicherheit mit Lösungsbeispielen auf Open-Source-Basis Format: PDF

Die Autoren erläutern die konzeptionellen und technischen Grundlagen des Themas IT-Sicherheit anhand anschaulicher Beispiele. Im Fokus stehen dabei die praktische Verwendbarkeit realitätsnaher…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...