Sie sind hier
E-Book

Witz und Gewalt im 'Willehalm' Wolframs von Eschenbach

eBook Witz und Gewalt im 'Willehalm' Wolframs von Eschenbach Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
25
Seiten
ISBN
9783656425496
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (DEUTSCHE LITERATUR DES MITTELALTERS UND DEUTSCHE SPRACHE), Veranstaltung: HAUPTSEMINAR: 'WOLFRAM VON ESCHENBACH: WILLEHALM', Sprache: Deutsch, Abstract: Es handelt sich bei der vorliegend Arbeit um eine Abhandlung über Witz und Gewalt in Wolfram von Eschenbachs 'Willehalm', die mit sehr gut (1,3) bewertet wurde. Ziel dieser Arbeit ist es, Willehalm auf Witze hin zu untersuchen, die in einer Verbindung zur Gewalt stehen. Dabei wurde vor allem auf den aktuellen Forschungsstand eingegangen und das Werk detailliert untersucht.Eine Analyse der Witztechnik sowie und das 'Lachen' im Mittelalter stehen im Vordergrund. Die Arbeit beinhaltet ein mehr als ausführliches Literaturverzeichnis und wurde mit Sorgfalt erstellt. Auszug aus der Einleitung: Ziel dieser Arbeit ist es , Willehalm auf Witze hin zu untersuchen, die in einer Verbindung zur Gewalt stehen. Um diese die Witztechnik Wolframs, die durch aggressive und tendenziö-se Anspielungen geprägt ist, analysieren zu können und die Gründe für das 'Lachen' des mit-telalterlichen höfischen Publikums herauszufinden, ist es wichtig zu verstehen, wie der 'Witz' überhaupt von der Komik abhängt und die Gründe des hervorgerufenen Effekt des Lachens zu begreifen. Hierzu dient der erste Teil der Arbeit, der sich dieser Auflistung widmet sowie darlegt, wie die drei genannten Formen - Komik, Witz und Lachen - voneinander abgegrenzt werden und in der Literatur des Mittelalters angewandt wurden. Der zweite, wichtigere Teil, beschäftigt sich im Anschluss mit der eigentlichen Analyse der Witztechnik. Nachdem der allgemeine Humor Wolframs dargelegt wird, wird das Verhältnis von Witzen und Gewalt dargelegt. Im Anschluss werden verschieden vorkommende Formen des Witzes, die auf Gewalt abzielen, dargestellt und auf deren Deutung hin untersucht. Eine besondere Beachtung findet dabei die nun schon mehrfach erwähnte Szene mit der Ente, wel-che einen Diskurs in der Forschung hervorgerufen hat.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

2008

eBook 2008 Cover

The Archiv für Geschichte des Buchwesen contains academic articles and source editions, and covers all subjects connected with books and their history. Besides reviews, vol. 62 will probably contain ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten.In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die Arbeit ...