Sie sind hier
E-Book

Yoga

ein Pilgerweg zu mir

AutorUte Frank
VerlagBooks on Demand
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl300 Seiten
ISBN9783743131279
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Dieses Buch schlägt eine Pilgerschaft der anderen Art vor. Nach dem Beispiel der Autorin lässt sich die Antwort auf die Suche nach dem Sinn des Lebens auch mit der uralten Tradition des Yoga finden. Um dadurch die Einheit von Körper, Geist und Seele zu erfahren. Auf dem Weg dorthin setzt man sich mit den eigenen Stärken und Schwächen auseinander. Durch die Philosophie des Yoga lernt man, diese zu erkennen und anzunehmen. Dabei helfen inspirierende Geschichten, Zitate und wissenschaftliche Erkenntnisse das Buch lebendig zu halten. Wie jede Form des pilgern so bietet hiermit auch dieses Buch eine ganzheitlich-spirituelle Reise zu sich selbst.

Ute Frank lebt und arbeitet in Sinzheim bei Baden-Baden. Sie ist glückliche Mutter von drei Kindern und neben dieser durchaus ausfüllenden Arbeit, möchte sie als Wellnesstherapeutin und Autorin andere Menschen inspirieren, deren inneres Licht zum Leuchten zu bringen. Ein Leben in der eigenen Kraft zu führen. Weitere Bücher und Informationen der Autorin: http://www.ute-frank.de/

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Einleitung


"Wenn Du etwas wissen willst, lies darüber,

wenn Du etwas lernen willst, studiere es,

wenn Du etwas meistern willst, lehre es."

Yogi Bhajan

Bevor wir unsere Reise beginnen, möchte ich zu Anfang erzählen wie ich zum Yoga kam:

Yoga?!

Yoga? Fassungslos starrte ich den Telefonhörer an. Ja, Yoga!, schallte es bekräftigend daraus hervor. Was dachte sich meine beste Freundin wohl dabei? Yoga, das ist doch nichts für mich, erklärte ich ihr, während vor meinem geistigen Auge ein Szenario von Menschen in organgefarbenen Gewändern, umgeben von dem Dunst esoterischer Räucherstäbchen emporzog. “Warum probierst Du es nicht wenigstens einmal aus?” Fragte sie mich.

Ja, warum eigentlich nicht? Darauf blieb ich ihr die Antwort erst einmal schuldig. Im Geiste hatte ich bereits eine Schublade geöffnet, auf der "Yoga" stand und in der alle Vorurteile lagen, die ich im Laufe meines Lebens angesammelt hatte. Und das waren leider nicht wenige,...! In einem sehr christlich geprägten Haus aufgewachsen, hat meine Familie die in den 80er Jahren aufgekommene Bhagwan-Bewegung immer äußerst kritisch kommentiert. Aus diesem Grund wurde in mir damals leider ein sehr negatives Bild esoterischer Kreise eingebrannt.

Zum Zeitpunkt des Telefonates war ich gerade schwanger mit meinem zweiten Kind und nachdem die Geburt meines ersten Sohnes mit vielen Komplikationen verbunden war, hatte ich unglaubliche Angst, dies könnte dieses Mal noch schlimmer kommen. Je näher der Termin der Geburt heranrückte, desto größer wurden meine Ängste und Befürchtungen. Ich klammerte mich an jeden Strohhalm, beziehungsweise an jedes Hilfsmittel, welches sich mir bot. Warum sollte ich es also nicht mit Yoga versuchen? Schaden konnte es sicher nicht damit zu beginnen. Wenn das Baby erst einmal da sein wird, muss ich ja nicht weitermachen. Diese Gedanken rasten durch meinen Kopf. Plötzlich hörte ich mich sagen: “Wann geht es denn los? Ich schaue es mir einfach mal an, vielleicht hast du Recht!”

Nachdem ich aufgelegt hatte, beschlichen mich schon die ersten Zweifel. Ist das wirklich etwas für mich? Was soll mir das denn bringen, außer einem zusätzlichen Termin? Soll das die Lösung sein, um diesmal eine einfache “normale” Geburt zu erhalten? Was ist Yoga überhaupt?

Eifrig machte ich mich sogleich ans Werk um dieses Geheimnis zu lüften. Die Internetsuche ergab sagenhafte 337.000.000 Treffer! Das war fast zu viel. “Hatte Sabine nicht auch noch den Begriff “Hatha-Yoga” erwähnt?”, überlegte ich kurz. Hier kamen immerhin auch stolze 6.490.000 Ergebnisse. Mal sehen, ob dies weiterhalf. Folgendes war zu finden:

Hatha Yoga (Sanskrit, m., von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet. Der Begriff Hatha Yoga wurde in der Hatha Yoga Pradipika verwendet, einer Yogaschrift aus dem 15. Jahrhundert. Dort grenzt er den spirituellen Yoga (wie etwa Raja Yoga) vom körperlichen Yoga (Hatha Yoga) ab. Hatha Yoga bezeichnet hier eine Stufe auf dem Weg zum Raja Yoga. Neben der Hatha Yoga Pradipika gibt es zwei weitere wichtige Grundlagenwerke des Hatha Yoga, die Gheranda Samhita sowie die Shiva Samhita. In ihnen wird klar, dass auch innerhalb des Hatha Yoga Meinungsverschiedenheiten über sowohl theoretische als auch praktische Belange existieren. Hatha Yoga war anfänglich zur Unterstützunganderer Yoga-Formen konzipiert, erfreute sich jedoch rasch großer Beliebtheit und wurde schon bald als eigenständige Yoga-Form betrachtet. Im westlichen Kulturkreis versteht man unter Yoga oft hauptsächlich Hatha Yoga. (Quelle. www.wikipedia.de)

Wirklich verstehen konnte ich dies damals noch nicht. So fehlte in diesem Text eine grundlegende Erklärung, was Yoga bewirken kann. Also recherchierte ich gleich weiter: Die Seite über Yoga selbst, war schon etwas aussagekräftiger:

Yoga oder eingedeutscht Joga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen wie Yama, Niyama, Asanas, Pranayama, Prathyahara, Kriyas, Meditation und Askese umfasst. Der Begriff Yoga (Sanskrit, m., yoga, von yuga „Joch“, yuj für: „anjochen, zusammenbinden, anspannen, anschirren“) kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ bedeuten, als auch im Sinne von „Anschirren“ und „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration bzw. zum Einswerden mit Gott verstanden werden. Da jeder Weg zur Gotteserkenntnis als Yoga bezeichnet werden kann, gibt es im Hinduismus zahlreiche Namen für die verschiedenen Yoga-Wege, die den jeweiligen Veranlagungen der nach Gotteserkenntnis Strebenden angepasst sind. Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie. Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. In Westeuropa und Nordamerika denkt man bei dem Begriff Yoga oft nur an körperliche Übungen, die Asanas oder Yogasanas. Einige meditative Formen von Yoga legen ihren Schwerpunkt auf die geistige Konzentration,andere mehr auf körperliche Übungen und Positionen sowie Atemübungen (Pranayama), andere Richtungen betonen die Askese. Die philosophischen Grundlagen des Yoga wurden vor allem von Patanjali im Yogasutra zusammengefasst, auch die Bhagavad Gita und die Upanishaden informieren über Yoga. (Quelle: www.wikipedia.de)

Meine Neugierde war geweckt! Aber niemals hätte ich mir träumen lassen, wie viel mir Yoga einmal bedeuten könnte und welche wunderbaren Möglichkeiten mir diese Philosophie geben konnte, um persönlich zu wachsen.

Keine zwei Wochen später befand ich mich dann tatsächlich in einem Yogakurs für Schwangere. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch war ich abends zu Hause losgefahren. Am Telefon hatte die Yogalehrerin sehr nett geklungen und mich zu einem „Schnuppertermin“ eingeladen. Einzige Voraussetzung war es bequeme Kleidung zu tragen. Der Kurs fand in der Klinik statt, in der ich auch mein Kind zur Welt bringen würde. Gute Voraussetzungen für den Start in das Abenteuer “Yoga”, dachte ich mir, um mir Mut zu machen. Mit zitternden Händen drückte ich dann die Türklinge des Kursraumes herunter. Und dann stand ich da, alle meine Vorurteile lösten sich in Luft auf. Keine Räucherstäbchen, keine bunten Gewänder, einfach nur schwangere Frauen wie ich. Die Kursleiterin begrüßte mich herzlich und nach wenigen Minuten ging es bereits los. Wir begannen mit einem Begrüßungsritual, einem Bewegungsablauf im Sitzen, durch den die Gedanken zur Ruhe kommen sollen. Wenn dies bei mir verständlicherweise noch nicht so gut funktionierte, so war ich dennoch fasziniert von der ersten Übung. Auch die folgenden “Asanas”, die Yogahaltungen begeisterten mich sehr und taten einfach gut. Trotz des dicken Bauches, der im Alltag überall im Weg war, spürte ich hierbei einen Grad an Leichtigkeit und Freude, wie selten zuvor. Ich fühlte mich zuhause im eigenen Körper und dies schon in der ersten Yogastunde. Die Atemübungen, Meditation und Schlussentspannung “sog” ich dann regelrecht in meinen Körper hinein und nach der Stunde meinte ich „hinaus zu schweben“. Welch ein Erlebnis! Die Tage nach dem Kurs vergingen viel zu langsam für mich. Ich fieberte nur noch dem Montag entgegen, an dem die nächste Kursstunde stattfand. Jedes Mal war ich aufs neue vom Yoga fasziniert. War mehr und mehr begeistert. Den eigenen Körper spüren zu können, war nur eine der Erfahrungen, die mir durch Yoga geschenkt wurden. Meine Grenzen anzunehmen, die gerade in der Schwangerschaft anders als sonst sind, war ebenfalls etwas, was ich lernen durfte und wie sich auch heute immer wieder herausstellt, noch lernen darf. Bei vielen Übungen dachte ich mir. “Eigentlich schade, dass Yoga nicht schon viel früher in mein Leben gefunden hat!” Als Teenager habe ich den Bezug zu mir selbst ganz und gar verloren. War fremd im eigenen Körper. Wie wäre es wohl gewesen, hätte ich damals schon diese wundervolle Methode gekannt? Die Begeisterung war geweckt und so begab ich mich ein Jahr nach der Geburt meines dritten Kindes langsam auf den Weg, selbst Yogalehrerin zu werden. Ich wollte meine bereichernden Erfahrungen gerne an andere weitergeben und entschied mich für eine Ausbildung bei der Yogaschule Salbert in Bühlertal. Dabei wurde ich in einer Tradition des Hatha Yoga unterrichtet, bei des es erlaubt ist, das zu leben, was für jeden einzelnen persönlich am wertvollsten aus den verschiedenen Traditionen ist. Oder, um die Worte von Anna...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Gesundheit - Ernährung

Führungsfaktor Gesundheit

E-Book Führungsfaktor Gesundheit
So bleiben Führungskräfte und Mitarbeiter gesund Format: PDF

Die Anforderungen der Arbeitswelt steigen stetig - oft mit negativen Folgen für die Gesundheit der Beschäftigten. Dabei ist Gesundheit ein entscheidener Erfolgsfaktor: Wer nicht richtig fit ist, kann…

WissensQuick: Beruf Heilpraktiker/in

E-Book WissensQuick: Beruf Heilpraktiker/in
Aspekte zur Berufswahl-eine schnelle Orientierungshilfe mit Tipps aus der Praxis Format: PDF/ePUB

Heilpraktiker - ein moderner Beruf, ein zukunftsträchtiger Beruf, ein spannender Beruf! In den letzten Jahren hat sich der Berufsstand Heilpraktiker stetig entwickelt und erfährt stetig mehr…

Oh happy brain...

E-Book Oh happy brain...
Mit der richtigen Ernährung fit durch den Büroalltag Format: ePUB

Ausgewogene Ernährung ist kein Selbstzweck. Wir machen uns Gedanken darum, wie eine optimale Ernährung für uns aussehen müsste, weil wir lange gesund, körperlich attraktiv, geistig leistungsfähig und…

Miss Minimalist

E-Book Miss Minimalist
Minimalismus pur - Ballast über Bord werfen befreit! (Minimalismus-Guide: Ein Leben mit mehr Erfolg, Freiheit, Glück, Geld, Liebe und Zeit) Format: ePUB

'Über das Buch' Miss Minimalist: Minimalismus pur - Ballast über Bord werfen befreit! Ein einfaches Leben mit mehr Erfolg, Freiheit, Glück, Geld, Liebe und Zeit - irgendwie wünschen wir uns das…

WissensQuick: Beruf Heilpraktiker/in

E-Book WissensQuick: Beruf Heilpraktiker/in
Aspekte zur Berufswahl-eine schnelle Orientierungshilfe mit Tipps aus der Praxis Format: ePUB

Heilpraktiker - ein moderner Beruf, ein zukunftsträchtiger Beruf, ein spannender Beruf! In den letzten Jahren hat sich der Berufsstand Heilpraktiker stetig entwickelt und erfährt stetig mehr…

Network Marketing als Geschäftsidee

E-Book Network Marketing als Geschäftsidee
Theoretische Grundlagen und deren Umsetzung im Rahmen eines ausgewählten Gründungsprojektes im Bereich Wellness und Gesundheit Format: PDF

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Konsumententrend der letzten 10 Jahre tendiert unter anderem dazu, dass die Kunden zunehmend gerne von zu Hause einkaufen. Aufgrund des veränderten Konsumentenverhaltens…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...