Sie sind hier
E-Book

Zeigt sich anhand des Profi(t)fußballs dass wir in einer von Geld dominierten Gesellschaft leben?

'Money, money, money'

AutorDarius Lamm
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl18 Seiten
ISBN9783668365742
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mehr und mehr scheint das Eigentliche zu verschwinden, in diesem Falle der Spaß am Fußball, die Leidenschaft, die 'ehrliche' Arbeit. Zunehmend werden weltweit Vereine mit Geld vollgepumpt, Traditionen sind längst überflüssig- Geld schießt Tore, Tore führen zum Erfolg und Erfolg bringt mehr Geld. Insbesondere der Fußballverein RB Leipzig wird mit dieser Kommerzialisierung in Verbindung gebracht. Doch nicht nur RB Leipzig betreibt dieses 'Spiel', viele Vereine, egal ob deutsche, englische, spanische, chinesische uvm. handeln auf Basis dieser Strategie. Die vorliegende Hausarbeit geht der Frage nach, ob sich anhand des Profifußballs zeigt, ob wir in einer auf Basis von Geld und auf Geld ausgerichteten Gesellschaft leben und inwieweit das ökonomische Kapital die anderen Kapitalsorten dominiert. Für dieses Vorhaben muss im theoretischen Rahmen (Werkzeugkasten)dieser Hausarbeit zunächst die Darstellung von Sozialstruktur nach Bourdieus Verständnis erläutert werden, um anschließend eine Anwendung mit den vorgestellten 'theoretischen Werkzeugen' durchführen, sowie verstehen zu können. Innerhalb dieses Rahmens werden die von Bourdieu verwendeten Begriffe des Habitus, der Kapitalsorten, des sozialen Raumes und des Feldes erörtert. Zunächst wird auf das Konzept des Habitus eingegangen, da dieser die Alltagspraxis der einzelnen Akteure generiert und so eine Relation zu den anderen Begriffen aufbaut. Im Anschluss daran werden die verschiedenen Kapitalsorten differenziert dargestellt, um daraufhin den sozialen Raum und die soziale Position in diesem Raum explizieren zu können. In diesem Zusammenhang sind die Kapitalsorten von entscheidender Bedeutung, da die soziale Position im Raum von der Form und dem Umfang des Kapitals abhängt. Als letztes wird innerhalb des theoretischen Rahmens der Feldbegriff erörtert. Dies ist bezüglich der Anwendung von besonderer Bedeutung, da innerhalb der Felder mit bestimmten Kapitalsorten um ein feldspezifisches Kapital 'gekämpft' wird. Nach Klärung des Feldbegriffes wird der gesellschaftliche Teilbereich des Profifußballs durch Anwendung der theoretischen Werkzeuge analysiert. Im Fokus der Anwendung stehen die Voraussetzungen, Strategien und Ziele der Teilnehmer dieses Feldes, sowie der feldspezifische Einsatz von Kapital, mit welchem um den Gewinn des Feldes gekämpft wird. Am Ende der Hausarbeit werden die Ergebnisse in einen gesellschaftlichen Kontext eingeordnet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Die Geschichte der Fans

E-Book Die Geschichte der Fans

Zwar ist erst zum Ende des 19. Jahrhunderts explizit von Fans die Rede. Doch schon lange davor lassen sich Beispiele finden, die aus heutiger Sicht ebenfalls als Fantum bezeichnet werden können. ...

Soziologie

E-Book Soziologie

Dieses Buch soll anders sein. Es führt in den soziologischen Blick und in die wichtigsten soziologischen Grundbegriffe ein, ohne aber in lexikalischer Genauigkeit, definitorischer Schärfe und ...

Fragile Sozialität

E-Book Fragile Sozialität

Leitende Grundannahme im Werk Ronald Hitzlers ist die einer Fragilität des Sozialen. Der Mensch ist gleichsam zu einem 'riskanten' Leben gezwungen. Diese an Goffman gewonnene Einsicht lässt ...

Weitere Zeitschriften

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...