Sie sind hier
E-Book

Zusammenhang zwischen Konstruktivistischem Lernen, Freiarbeit und Wochenplanarbeit

AutorGina M.
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl15 Seiten
ISBN9783668416413
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,3, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Hausarbeit wird zu Beginn ein Abriss über die theoretische Fundierung des Konstruktivismus, der Freiarbeit und der Wochenplanarbeit gegeben. Im Anschluss wird versucht, die drei Teilbereiche zu verknüpfen und in einen Zusammenhang zu stellen. Dies geschieht sehr praxisorientiert und versucht, Ideen für die Umsetzung im Unterricht zu liefern. Innerhalb der Erziehungswissenschaft wird der Konstruktivismus als eine der wichtigsten Lerntheorien postuliert, da er '...nicht nur außerordentlich plausibel scheinende Erklärungen über den Prozess von Erkenntnis und Lernen beibringt. Er erweist sich auch als sehr fruchtbar für den Entwurf pädagogischer Handlungskonzepte, bei denen nicht nur die Lehrenden und das, was gelehrt werden soll, sondern die Lernenden und ihre Interessen und Wahrnehmungen im Mittelpunkt stehen.' Ziel der konstruktivistischen Didaktik ist es, die Schüler zur selbstständigen und selbstverantwortlichen Arbeit zu motivieren, da Lernen als individueller Konstruktionsprozess gesehen wird. Der Lernprozess ist nur erfolgreich, wenn aktive Handlungen und emotionale Verbundenheit mit einbezogen werden. Dies ist vor allem dann gewährleistet, wenn der Lernende aktiv und selbstgesteuert in einem problemorientierten, situativen Kontext arbeitet. Zudem wird beim konstruktivistischen Lernen viel Wert auf Gruppenarbeit gelegt, da hier ein reger Austausch zwischen den einzelnen Individuen stattfindet, der durch die verschiedenen Ideen und Sichtweisen der Gruppenmitglieder eine Erweiterung des individuellen Konstrukts impliziert. Die Lehrkraft spielt bei der konstruktivistischen Lehrmethode eine ganz andere Rolle als bei den üblichen Unterrichtsformen, in denen sie als Leiter fungiert. Ihre Aufgabe ist es, einerseits in den Hintergrund zu treten, um Entscheidungen und Aktivitäten des Lernenden nicht zu sehr in eine Richtung zu lenken, andererseits jedoch auch bei Schwierigkeiten oder Fragen seitens des Schülers beratend zur Seite zu stehen. Der Lehrer muss die richtige Balance zwischen Lehren und Lernen-Lassen finden. Sein Handeln ist abhängig von den sich herauskristallisierenden Stärken und Schwächen der Schüler und ihren subjektiven Theorien. Für den Schüler bedeutet dies zugleich, dass er als Hauptakteur die volle Verantwortung für seine Lernfortschritte übernimmt. So kann jedes Kind je nach Arbeitstempo, Interesse oder Vorwissen seinen persönlichen, individuellen Lernweg gestalten.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Montessori-Pädagogik

E-Book Montessori-Pädagogik

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Reformpädagogik, Note: 2,25, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Montessori- Pädagogik wird immer beliebter und verbreiteter. Doch trotzdem ...

Lieselott Herforth

E-Book Lieselott Herforth

Lieselott Herforth (1916-2010) war von 1965-1968 die erste deutsche Universitätsrektorin (TU Dresden) - und als Physikerin erfolgreich in einer Männerdomäne. In Berlin, Leipzig, Merseburg und ...

Mach Musik!

E-Book Mach Musik!

Die Welt der Musik ist jedem zugänglich. Ausgehend von den Fähigkeiten, über die Kinder und Jugendliche mit schweren Behinderungen verfügen, stellt die Autorin zahlreiche praxiserprobte Übungen ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...