Sie sind hier
E-Book

Zwei Wochen Urlaub an der Küste von Zeeland

sind viel zu wenig mit Bilder

eBook Zwei Wochen Urlaub an der Küste von Zeeland Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
27
Seiten
ISBN
9783847650485
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
2,99
EUR

zwei Wochen Urlaub an den Küsten von Zeeland sind nicht genug Die Nordsee kannte ich noch nicht. Gedanken darüber waren kein Thema. Eine Insel kam schon mal im Fernsehen. Man sah einen Leuchtturm, ein einsames Gehöft und es weideten Schafe. Aber wie groß sie ist und, dass in ihrem Inneren mehrere Dörfer und sogar Städte gibt? Ich war total unbedarft. Ich konnte mir kein Bild davon machen. Im Internet wurde ich eines Besseren belehrt. Wochenlange Suche, wo ist es am Schönsten? Wissenkerke auf Noord Beveland oder Rennesse auf Schouwen-Duiveland? Ich entschied mich für Wissenkerke. Es war an einem Sonntagmorgen um 6 Uhr. Es versprach ein schöner Tag zu werden. Seit einer Woche war in Deutschland eine Gluthitze. Bis zu 40° Hitze wurden gemessen. Die Sonne war gerade am Aufgehen und ich hatte eine wahnsinnige Vorfreude. Die Autobahn war von Düren bis Belgien, fast autofrei. Ich hatte Zeit und zuckelte mit 70 Km dahin. Doch, auch das ist möglich. Schließlich wollte ich ja etwas sehen, und ich wurde reichlich belohnt. Vor allem die Stille,...die man hier nicht gewohnt ist. Die Sonne strahlte die durch die Vielfalt der Bäume in ihrem satten Grün, und über allem ein strahlend blauer Himmel. Sehr erstaunt musste ich zugeben, unsere Nachbar Länder Belgien und die Niederlande haben ihre Fahrbahnen sehr gut in Schuss, keine Baustellen, kein Gehoppel, ein angenehmes Fahren, und ihren Reichtum zeigen sie, sobald man Deutschland verlassen hat, mit den Peitschenlampen beiderseitig. Ein Sonntagsglücksgefühl durchströmte mich. Hin und wieder überholte mich ein BMW. Dann war auf einmal das Meer da. Ich stieg aus und atmete die würzige klare Luft ein. 'Liebe Leser, wart ihr schon einmal an der Holländischen Küste, könnt ihr das nachfühlen?' Es ist unbeschreiblich. Ganz tief genoss ich diese erste Erfahrung. Alle Bundesstraßen sind in der Mitte mit einem grünen Streifen markiert. Selten kann man da überholen, aber für die Kriecher sind nach etlichen Kilometern kleine Buchten zum Halten vorhanden. Die Hinweisschilder für Geschwindigkeiten sind an den Straßenbegrenzungspfosten angebracht. Sie sind so klein wie eine Untertasse. Man muss sehr aufpassen, stand da nun 100 oder 80 km? Besser man blieb bei 80. Doch mein Navi erinnerte mich mit lautem Hupton schneller zu fahren. Komisch, das tut es nur im Ausland. Fast alle Straßenkreuzungen enden in einem Kreisverkehr, da kann man nichts falsch machen. Kein einziges Mal gab es, während ich dort war, einen Unfall. Ich träume aber noch immer von Fahrrädern. Große, kleine, alte, verrostete, es waren zigtausende. Ein Alptraum! Das hieß es mit übergroßer Sensibilität fahren, am Besten noch alle Schutzengel bitten. Durch solch einen Pulk ohne Schaden zu kommen, grenzt fast an das Unmögliche. Die Leute nehmen keinesfalls nur ihre eingezeichneten Fahrwege, und so kam ich mir als Autofahrer richtig deplatziert vor. Aber alles ging gut. Dreimal danke an meine Schutzheiligen. Die hübschen kleinen Häuschen sind beeindruckt, Meist sind sie aus rotem Backstein gemauert, und haben weiße Haustüren, die Fensterläden sind zum Teil sogar rotgrün angestrichen. Hier leider nicht. . So schöne Pflasterstraßen sah ich noch nie. Und erst die Vorgärten, alle in ihrer Art einmalig wunderschön. Ich kann nur empfehlen, hinzufahren und sie ansehen. Zum Beispiel die üppig weißen Schneeballen hier im Bild. Die Dörfchen sehen aus wie aus einem Spielzeugladen. Ich bin total begeistert, das muss ich noch einmal hin.

Schreiben kann jeder, war meine Antwort auf die Frage des Redakteurs Herr Jansen von der Wormser Zeitung. Da stellte ich mein Buch vor ' Genau so ist es.' Das war 2009. Mein Mann verstarb 2005. Mit den Notizen seiner Krankheit auf Papier verarbeitete ich meine Trauer. Schlecht war dabei, dass durch die vielen Tränen fast nichts mehr lesbar war. Ein Computer stand nun nutzlos herum und ich versuchte mühevoll mir die wichtigsten Dinge beizubringen.So kam ich zu meinem schönsten Hobby. Nächtela

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Tourismus und Reiseführer

Toskana für Arme

eBook Toskana für Arme Cover

Voller Liebeskummer ist Max aus Deutschland geflohen und hat sich einen Traum erfüllt: ein Haus im sonnigen Italien. Für eine Villa in den sanft geschwungenen Hügeln der Toskana hat sein Geld ...

Wer die Kälte liebt

eBook Wer die Kälte liebt Cover

Der Norden ist anders! Wo sonst gibt es Matratzen für Milchkühe und Frauenquoten für Aufsichtsräte? Geschichten aus einer Sehnsuchtsregion der Deutschen - erlebt von Tilmann Bünz während seiner ...

Gran Canaria Infos

eBook Gran Canaria Infos Cover

Wisst Ihr eigentlich wie Gran Canaria entstanden ist? Es ist das schönste Fleckchen Erde das ich kenne. Vergesst alles Geschriebene. Es war ganz anders. Gott hatte den Adam als letztes gemacht. Nun ...

Triest abseits der Pfade

eBook Triest abseits der Pfade Cover

Triest - einst k.u.k.-Residenzstadt und wichtigster Hafen am Mittelmeer, heute lebendige Stadt der Kulturen und Meister im Sich-ständig-neu-­Erfinden. Ein Stadtspaziergang abseits der touristischen ...

Pilgern auf den Jakobswegen

eBook Pilgern auf den Jakobswegen Cover

Wer sich auf eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg oder anderswo vorbereiten will, für den bleibt hier keine Frage offen.Zunächst werden die verschiedenen europäischen Pilgerwege kurz beschrieben, um ...

Bern und die Hauptstadtregion

eBook Bern und die Hauptstadtregion Cover

Die Schweizer Hauptstadt Bern ist einer der alten Orte der Eidgenossenschaft und hat früher sogar Untertanengebiete bis an den Genfersee und in den Aargau beherrscht. Nicht zuletzt deshalb geht das ...

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...