Sie sind hier

A - Z E-Books

73084 E-Books vorhanden mit dem Anfangsbuchstaben D
  1. Die 50 besten Ärger-Killer
  2. Die Fünf-Elemente-KücheGesund essen nach der chinesischen Ernährungslehre
  3. Die Ordnung unserer Nahrung
  4. Duale Reihe Gynäkologie und Geburtshilfe
  5. Duale Reihe Neurologie
  6. Darf's einer mehr sein?Entspanntes Zusammenleben mit zwei oder mehr Hunden
  7. Das Tao der PferdeÜber den natürlichen Umgang mit dem Pferd
  8. Darwin im FaktencheckModerne Evolutionskritik auf dem Prüfstand
  9. Das Radio Tirol-Wörterbuch der Tiroler Mundarten
  10. Der ganze MenschDie DDR und der Humanismus - Ein Beitrag zur deutschen Kulturgeschichte
  11. Die Benes-Dekrete
  12. Der andere BeethovenDas Rätselmetronom oder Die dunklen Tränen
  13. Die Jazz-BaronessDas Leben der Nica Rothschild
  14. Die BachsEine deutsche Familie
  15. Das chinesische RoswellNeue außerirdische Spuren in Ostasien
  16. Die Vereinbarkeit von häuslicher Pflege und BerufStudien zur Gesundheits- und Pflegewissenschaft
  17. Die Kunst der KommunikationForschung – Theorie - Praxis
  18. Das Selbstkonzept von Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen im HörenEine Gegenüberstellung von Förder- und integrativer Beschulung
  19. Der schöne Schein der WahrheitPolitiker, Journalisten und der Umgang mit den Med
  20. Das Familien-WochenendbuchRituale, Geschichten, Spiele, Gebete. Für 52 Wochenenden
  21. Die Machtübernahme in Thüringen 1932/1933
  22. Die Instrumentalisierung des CharismasAm Beispiel je einer Rede von George W. Bush und Mahmud Ahmadinedschad
  23. Der Übergang zur Elternschaft als Konsequenz rationaler WahlhandlungWie rational ist die Entscheidung zur Elternschaft in den unterschiedlich entwickelten Gesellschaften
  24. Die Welt des Wunderbaren und das Motiv der List in Strickers 'Daniel von dem blühenden Tal' im Vergleich mit Homers 'Odyssee'
  25. Die Weltwirtschaftskrise und der Aufstieg des Nationalsozialismus
  26. Die Verständigung im StrafverfahrenIm Lichte des Urteils des BVerfG vom 19.03.2013
  27. Die Gegenüberstellung von intuitivem und wissenschaftlichen Wissen bei Bergson
  28. Die Verehrung der Heiligen Anna im Spätmittelalter
  29. Das 4CID Modell am Beispiel 'BildungswissenschaftlerIn mit dem Schwerpunkt Referententätigkeit'
  30. Die ehemalige Schultheiss-Brauerei im Prenzlauer BergOder über die Kunst, eine Brauerei zu bauen
  31. Der Bologna-Prozess und seine Bedeutung in der beruflichen Orientierung und BeratungEine Untersuchung von Entscheidungs- und Beratungsschwerpunkten bei Studienberechtigten
  32. Das Recht von Kindern mit Behinderung: Vielfalt von Anfang anBayerische Kindertagesstätten machen sich auf den Weg zur Inklusion
  33. Das persönliche Budget. Ein Überblick
  34. Der moderne Adolph Menzel
  35. Die Handelssysteme Xetra und Electronic Communication Networks im Vergleich
  36. Die Rolle der Konsortialbanken im Rahmen der Emissionspreisfindung für Unternehmen am Neuen Markt
  37. Die Bedeutung der Bindungstheorie für den schulischen Kontext
  38. Die Weiterentwicklung des betrieblichen Vorschlagswesens zu einem Instrument der Mitarbeiterbeteiligung
  39. Die Bedeutung der Unternehmenskultur als Instrument zur Sicherung von Humankapital im UnternehmenEine institutionenökonomische Analyse
  40. Das deutsche Ertragsteuerrecht: Die Verlustausgleichsbeschränkung gem. § 2a EStG im Lichte der europäischen Rechtsprechung
  41. Die ethisch-ökologischen Geldanlagen in DeutschlandEine Analyse ihrer Marktchancen unter besonderer Berücksichtigung der Anlegerperspektive
  42. Die Auswirkungen der Steuergesetzänderung vom 04.03.1999 auf den Vertrieb von geschlossenen Immobilienfonds
  43. Der Entwurf des Rahmenkonzepts 'Grundsätze ordnungsgemäßer Rechnungslegung' des DRSCEine kritische Betrachtung besonders im Hinblick auf die Anpassung der deutschen Rechnungslegung an die IAS
  44. Die Glotze lebtZur Situation des interaktiven Fernsehens in Deutschland
  45. Die Republik Südafrika als möglicher Wirtschaftsstandort aus der Sicht deutscher Unternehmer
  46. Dienstleistungsplattform IntranetIntegration als organisatorisches Vorgehensmodell zur Optimierung von Informations- und Kommunikationsprozessen dargestellt am Beispiel einer württembergischen Genossenschaftsbank
  47. Die Bedeutung der Unternehmenskultur für den Erfolg von Mergers & Acquisitions
  48. Der Einsatz multimedialer Instrumente in der Marktforschung
  49. Der Insolvenzplan als Sanierungsinstrument
  50. Die Abfindung weichender ErbenBeispielhafte Darstellung und kritische Analyse
  51. Die zukünftige Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen nach IFRSDarstellung und kritische Analyse ausgewählter Problembereiche der Phase II des Projekts „Business Combinations“
  52. Die Effekte von Dihydrotestosteron und Wachstumsfaktoren auf menschliche Knochenzellen in vitro
  53. DRGs als Entgeltform im KrankenhausEine ökonomische Analyse
  54. Die bilanzielle Erfassung und steuerliche Behandlung von OptionenUnter Berücksichtigung des imparitätischen Realisationsprinzips des HGB
  55. Der Erwerb syntaktischer Strukturen am Beispiel des Passivs bei Muttersprachlern und Fremdsprachlernern
  56. Der Publishing-Workflow unter Einsatz von XML-Darstellung am Beispiel einer technischen Dokumentation
  57. Die Bedeutung des Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz (KonTraG) für das Risikomanagement von Versicherungsunternehmen
  58. Der japanische VideomarktProduktion und Nutzer
  59. Die Produkteliminierung als marketingpolitisches Entscheidungsproblem
  60. Die Nutzung des Internet für ein zielgerichtetes One-to-One-Marketing
  61. Die Steuerungskennzahl EVA im internationalen Vergleich
  62. Die Entwicklung bei StockOption Programmen nach der Einführung des KonTraG'sAuswertung und Systematisierung anhand von 70 Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen
  63. Die besondere Haftung des Insolvenzverwalters nach den §§ 60, 61 Insolvenzordnung
  64. Die Gratistraminitiative der Progressiven Organisationen Basel (POB) 1972 im Kanton Basel-StadtAufarbeitung mit besonderem Fokus auf die Mittel des Abstimmungskampfs und dessen Folgen
  65. Der Turnaround-ProzessDie Rolle der Finanzpartner und Investoren
  66. Die Gründung von Gemeinschaftsunternehmen in der Kommunikationsbranche im Lichte der Europäischen FusionskontrolleDie Verwaltungspraxis der Kommission der EG
  67. Der Beitrag von Venture Capital für Innovationen am Beispiel von Patentierungen
  68. Die Zukunft des KinosFilmkultur im Zeitalter der Digitalisierung
  69. Die Rolle von Sport-Testimonials in deutschen Fernsehspots und die Auswirkung auf deren Image
  70. Die Anwendung der Balanced Scorecard im Informationsmanagement
  71. Die Eignung von Dialoginseln für die Umsetzung des Wissensmanagements in der PraxisDargestellt am Beispiel der CeramTec AG
  72. Die Relevanz der Unternehmenskultur für den Erfolg von Fusionen, Übernahmen und AllianzenWeiche Fakten oder postmodernes Märchen?
  73. Die Bilanzierungsregeln des IASC unter besonderer Berücksichtigung der Zwischenergebniseliminierung im befreienden Konzernabschluß nach § 292a HGB
  74. Der Einfluß der Kundenzufriedenheit auf die PreistoleranzDie Bedeutung des Zusammenhangs für das Preismanagement
  75. Die Bilanzierung derivativer Finanzinstrumente nach IFRS und HGB in der Fassung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes
  76. Die Darstellung und kritische Analyse der bestehenden Modelle zum betrieblichen Vorschlagswesen im Konsumgütergroßhandel
  77. Die Möglichkeiten der nennwertlosen Stückaktie im Zuge der Einführung des Euro
  78. Das MarketingModell für eine erfolgreiche Wahlkampagne
  79. Die Beurteilung von Ratingagenturen
  80. Die Drittstaatenregelung im europäischen Datenschutzrecht: Historie - Stand - aktuelle Entwicklungen
  81. Die Ökonomisierung der KulturbetriebeEin Weg zur Erhaltung der Theater und Museen in Deutschland?
  82. Das Key-University-ManagementHochschulmarketing als Instrument des strategischen Personalmarketings
  83. Der Ansatz der nachhaltigen Regionalentwicklung in der RaumplanungKonzeption und Anwendung
  84. Das Luftverkehrsabkommen Open SkiesInhalt und Bedeutung für den transatlantischen Luftverkehrsmarkt
  85. Determinanten in der BerufswahlDer Einfluss der Werthaltungen bei Studierenden aus dem individualistischen und kollektivistischen Kulturkreis
  86. Die Anforderungen der MaRisk VA an das Risikocontrolling: Implementierung bei einem mittelgroßen Kompositversicherer
  87. Data MiningModellierung und Durchführung ausgewählter Fallstudien mit dem SAS Enterprise Miner
  88. Das soziale Netzwerk als ZielgruppeEine explorative Studie über die Anwendbarkeit der Netzwerkanalyse als Instrument zur Zielgruppendefinition bei Markenartikeln
  89. Der kulturelle Kontext internationalen Managements unter besonderer Berücksichtigung des chinesischen Kulturraums
  90. Digitales Fernsehen in FrankreichMarktchancen und Regulierungsbedarf
  91. Der CO2-Markt in der EUEine industrieökonomische Analyse am Beispiel der Energiewirtschaft
  92. Der Gedanke des fachübergreifenden Unterrichts im Lehrplanwerk der DDR
  93. Die Bedeutung des Konfliktmanagements im Unternehmen
  94. Das Risikomanagementsystem als Informationsbasis für den Konzern-Aufsichtsrat einer Management-HoldingPrüfung des Risikomanagementsystems und Risiko-Reportings gemäß Überwachungsauftrag §111 AktG
  95. Die Relevanz des Körpers in Beratung und Therapie psychisch traumatisierter Menschen
  96. Die paramilitärische Erziehung durch die Hitlerjugend (HJ)
  97. Die Fähigkeit Deutschlands zu sozialen ReformenEine vergleichende politikwissenschaftliche Analyse der Arbeitsmarktreformen in Deutschland, Schweden und Neuseeland
  98. Die Gründung von Kleinsteinrichtungen der HeimerziehungZiele und Motive, Verlauf und Problemstellungen
  99. Der EG-Richtlinienvorschlag über den Verbrauchsgüterkauf und über Garantien für Verbrauchsgüter
  100. Das Internet als neues, innovatives Tool im Marketing

Übersicht aller Seiten zum Anfangsbuchstaben D anzeigen

Seitenübersicht - Anfangsbuchstabe D