Sie sind hier
Fachzeitschrift

WATERKANT – Umwelt + Mensch + Arbeit in der Nordseeregion

Die Quartalszeitschrift "WATERKANT — Umwelt + Mensch + Arbeit in der Nordseeregion" (ISSN 1611-1583) erscheint aktuell im 33. Jahrgang und ist vorwiegend verbreitet bei Nordsee- und Meeresschutz-Initiativen, Bürgerinitiativen, Umweltverbänden sowie in Schifffahrtskreisen und maritimen wissenschaftlichen Einrichtungen.

WATERKANT befasst sich nicht nur mit der Nordsee, dem Wattenmeer und den Küstenregionen: Meere haben etwas Verbindendes, es sind Weltmeere – sie sind von Natur aus global, genauso wie ihre Probleme. Wer die marine Welt hier wie anderswo schützen, zugleich aber auch eine gerechte Verteilung der maritimen Schätze durchsetzen möchte, muss an Nord- und Ostsee anfangen, kann aber letztlich nur mit einer globalen Perspektive erfolgreich sein.

WATERKANT schaut auf die Meere vor der Haustür, beschreibt ihre Probleme und fragt nach deren Ursachen, auch wenn diese nicht vor Ort zu suchen sind. Gelegentliche Blicke auf die Meere und Küsten des globalen Südens sind fokussiert auf deren Probleme durch nicht selbst bestimmte Einflüsse; WATERKANT arbeitet deren entwicklungs- und umweltpolitische Hintergründe heraus und sucht nach solidarischen Lösungen für die Probleme.

WATERKANT ist aktuell Teil einer zivilgesellschaftlichen Kampagne, die sich unter dem Motto "Fair übers Meer!" gegen Ausflaggung, gegen Schifffahrts- und Schiffbau-Subventionen ohne verbindliche soziale Verpflichtung, gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen in der maritimen Wirtschaft wendet: Das betrifft Handelsschiffe, insbesondere unter Billigflagge, ebenso wie Häfen oder Werften und insbesondere inhumane Abwrackstrände. Die Kampagne richtet sich aber ausdrücklich auch an alle Fair-Trade-Initiativen mit dem eindringlichen Appell, bei der Sorge um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Agrarwirtschaft und Konsumindustrie die Lage der Beschäftigten in der Transportkette – und hier vor allem der Seeleute – nicht außer Acht zu lassen.

WATERKANT ist ein nicht-kommerzielles Projekt, das überwiegend durch ehrenamtliches Engagement entsteht. Herausgeber ist der "Förderkreis WATERKANT", ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein: Frei von öffentlichen Zuschüssen ebenso wie von bezahlter Werbung und allen daraus möglicherweise erwachsenden Abhängigkeiten, kann das Blatt nur überleben durch bezahlte Abonnements – und Spenden.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte AbosEinzelheft
InlandAusland*InstitutionProbeaboStudentenaboLadenpreis
50,00
50,00
50,00
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
erscheint zum Ende jedes Quartals
600-1000
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Förderkreis WATERKANT e. V.05.07.20183063
Offenwardener Straße 6
,
27628 Sandstedt / Unterweser
AnsprechpartnerRedaktion: Burkhard Ilschner Anfrage an Verlag schicken
047025210524 (AB)
Anzeigenannahmekeine kommerziellen Anzeigen
RedaktionBurkhard Ilschner Anfrage an Redaktion schicken

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Naturschutz - Ökologie - Umwelt

Ökologie & Landbau

Ökologie & Landbau

Die Felder von morgen beackern. Die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen: Wie ernähren wir eine wachsende Weltbevölkerung? Wie haushalten wir besser mit unseren Ressourcen? Wie ...

Unser Harz

Unser Harz

Zeitschrift für Heimatgeschichte und Geschichten, Kultur und Natur aus dem gesamten Harz. Mit Nationalpark-Forum des Nationalpark Harz. Erscheint im 63. Jahrgang. Noch einige alte Ausgaben ...

Kids Power

Kids Power

Die Naturfreundejugend Deutschlands verleiht für die Reisesaison 2008 einen Koffer, prall gefüllt mit Spielematerial gegen Vorurteile auf Kinder- und Jugendreisen. Die Spiele sind geeignet für ...

Culterra

Culterra

Die Schriftenreihe "Culterra" des Instituts für Landespflege Freiburg erscheint mehrmals jährlich und behandelt Themen der Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung von Landschaften. Die Beiträge aus ...

Naturschutz in Hamburg

Naturschutz in Hamburg

"Naturschutz in Hamburg" ist das Mitgliedermagazin des NABU Hamburg e.V.. Es berichtet über die Arbeit des Verbandes ebenso wie über die aktuelle Situation des Natur- und Umweltschutzes in der ...

Vorstellung einzelner Zeitschriften

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...