Sie sind hier
E-Book

Auf dem Weg zu einer ´´Achse Berlin-London´´? Die deutsch-britischen Beziehungen im Rahmen der Europäischen Union unter Gerhard Schröder und Tony Blair (1998-2002)

VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl230 Seiten
ISBN9783842803428
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR
Mit dem Amtsantritt Tony Blairs im Vereinigten Königreich 1997 und Gerhard Schröders in Deutschland 1998 scheint eine neue Ära in den deutsch-britischen Beziehungen anzubrechen. Politische Beobachter erwarten in dieser Zeit eine stärkere Zusammenarbeit beider Länder, besonders im Rahmen der Europäischen Union (EU). Es scheint als ob Berlin und London sogar Europas neues Führungsduo werden könnten. Dieser Hintergrund veranlasst Andreas N. Ludwig die deutsch-britischen Beziehungen an der Jahrtausendwende zeithistorisch zu erforschen und politikwissenschaftliche zu untersuchen, inwieweit eine deutsch-britische Partnerschaft tatsächlich Potenzial zu einer Führungsrolle in Europa hat. Dem Leser werden dabei zunächst die Wandlungsprozesse deutscher und britischer Europapolitik in den 1990er Jahren näher gebracht und ihre Bedeutung für die spätere Politik Gerhard Schröders und Tony Blairs erläutert. Diese Veränderung hin zu mehr politischem Pragmatismus bildet den Ausgangspunkt der Betrachtung der bilateralen Beziehungen beider Länder zwischen 1998 und 2002. Zur besseren Illustration der Übereinstimmungen Deutschlands und Großbritanniens in diversen Politikfeldern legt der Verfasser das Augenmerk auf die Schwerpunkte der Europapolitik beider Länder. Dabei werden zudem die auftretenden Konflikte erklärt, die oftmals durch divergente Grundprämissen und innenpolitische Widerstände bedingt sind. Zur Einordnung dieser europapolitischen Phänomene erfolgt eine Darstellung der langfristigen Determinanten der europäischen Politik beider Länder. Der Autor analysiert dabei besonders macht- und parteipolitische Erwägungen der Europapolitik und das Spannungsverhältnis zwischen ihrer jeweiligen transatlantischen und kontinentaleuropäischen Ausrichtung. Hierdurch kann der Leser einschätzen, inwiefern diese Bestimmtheiten die Politik Gerhard Schröders und Tony Blairs und somit die deutsch-britischen Beziehungen beeinflussen. Dieser Dreischritt stellt eine umfassende Analyse der deutsch-britischen Beziehungen im Rahmen der EU unter Gerhard Schröder und Tony Blair dar. Dabei berücksichtigt der Autor sowohl die wachsende Bedeutung der europäischen Integration für die bilateralen Beziehungen europäischer Staaten, als auch die besondere Rolle des Regierungschefs und der wichtigsten Verbündeten bei der Gestaltung nationaler Europapolitik. Diese Vorgehensweise bringt dem Leser die Entwicklung der deutsch-britischen Beziehungen am Ende der 1990er Jahre und am Beginn des neuen Jahrtausends in Kernthemen der Zusammenarbeit im Rahmen der EU näher. Mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse beurteilt der Verfasser abschließend das Potenzial sowie die Gründe des Scheiterns einer intensiveren Partnerschaft Berlins und Londons - kurz: eines deutsch-britischen Führungsduos in der EU - und zieht daraus Schlüsse für die deutsch-britischen Beziehungen am Beginn des 21. Jahrhunderts.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Abstract5
INHALTSVERZEICHNIS7
ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS9
EINLEITUNG11
I. DER REGIERUNGSWECHSEL IM VEREINIGTEN KÖNIGREICH 1997 UND DAS ENDE DER ÄRA HELMUT KOHL IN DEUTSCHLAND22
1. „New Labour, New Britain“? – Tony Blair und der Wandel derbritischen europapolitischen Konzeption24
2. Vom Idealismus zum Realismus? – Deutschlands neue Sicht auf Europa am Ende der Ära Helmut Kohl33
3. Neuer Elan in den deutsch-britischen Beziehungen in Europa? – Deutsche und britische Europapolitik vom Reformvertrag von Amsterdam bis zum Regierungsantritt Gerhard Schröders40
4. Zwischenfazit55
II. DIE SCHWERPUNKTE DEUTSCHER UND BRITISCHER EUROPAPOLITIK UNTER GERHARD SCHRÖDER UND TONY BLAIR58
1. Zwischen Agenda 2000 und Währungsunion – Deutschlands und Großbritanniens Ansichten zur europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik65
1.1. Die Reform des europäischen Wirtschafts- und Finanzmodells65
1.2. Die Frage einer europäischen Gemeinschaftswährung77
2. Die Zukunft der europäischen Einigung – Deutsche und britische Vorstellungen zur Reform der Europäischen Union86
2.1. Die Regierungskonferenz 2000 und der Gipfel von Nizza88
2.2. Auf dem Weg zu einer Europäischen Verfassung97
3. Zwischen Erweiterung und Vertiefung – Deutschlands und Großbritanniens Position in Fragen der Außenbeziehungen der EU112
3.1. Die Entwicklungsprozesse der Erweiterung der Europäischen Union113
3.2. Die Herausforderungen der GASP124
4. Zwischenfazit138
III. DIE DETERMINANTEN DER DEUTSCH-BRITISCHEN BEZIEHUNGEN IM RAHMEN DER EUROPÄISCHEN UNION141
1. Die Entwicklung der europapolitischen Ansichten Gerhard Schröders und Tony Blairs vor dem Hintergrund nationaler Bestimmtheiten146
1.1. Gerhard Schröders europäisches Nutzenkalkül146
1.2. Tony Blairs britisch-proeuropäischer Pragmatismus153
2. Störfaktoren? Die Rolle Frankreichs und der Vereinigten Staaten von Amerika in den deutsch-britischen Beziehungen in Europa159
2.1. Deutsch-französische und britisch-französische (Dis-)Harmonie159
2.2. Transatlantische Abkühlung und die special relationship167
3. Zwischenfazit174
SCHLUSSFOLGERUNGEN178
BIBLIOGRAPHIE188
Quellen188
Monographien und Sammelbände192
Wissenschaftliche Aufsätze201
Presseartikel211
ANHANG213
Anhang I Das Schröder-Blair-Papier vom 8. Juni 1999215
Anhang II Tabelle – Übersicht der europapolitischen Positionen Gerhard Schröders und Tony Blairs228

Weitere E-Books zum Thema: Außenpolitik - Sicherheitspolitik

Die China-Falle

E-Book Die China-Falle
Abgezockt im Reich der Mitte Format: ePUB

Es gibt so gut wie kein Produkt, das in China nicht kopiert wird. Als typisch gilt das Beispiel eines Hannoverschen Mittelständlers, der sich in Peking auf ein joint venture zur Produktion von…

Auslandseinsätze der Bundeswehr.

E-Book Auslandseinsätze der Bundeswehr.
Sozialwissenschaftliche Analysen, Diagnosen und Perspektiven. Format: PDF

Führt die Bundeswehr in Afghanistan Krieg? Können Streitkräfte zum Aufbau von Staatlichkeit und geordneten Verhältnissen überhaupt beitragen? Welche Aufgaben kommen dem Militär künftig zu? Diese…

Mobilisierung der Diaspora

E-Book Mobilisierung der Diaspora
Die moralische Ökonomie der Bürgerkriege in Sri Lanka und Eritrea Format: PDF

Welche Rolle spielen Flüchtlingsgemeinschaften bei der Finanzierung von Bürgerkriegen? Am Beispiel der Bürgerkriege in Eritrea und Sri Lanka untersucht Katrin Radtke das transnationale…

Regionalpolitik in Ungarn und Polen

E-Book Regionalpolitik in Ungarn und Polen
Zwei Staaten im EU-Beitrittsprozess Format: PDF

Die Autorin untersucht in einer vergleichenden Politikfeldstudie die Auswirkungen der EU-Strukturpolitik auf die Regionalpolitik in Ungarn und Polen. Die beiden Staaten passen sich in…

Die Dynamik Europas

E-Book Die Dynamik Europas
Format: PDF

Die Europäische Union ist bisher in konzentrischen Kreisen expandiert. Integration und Erweiterung haben einander wechselseitig bestärkt. Diese Entwicklung gerät gegenwärtig an Grenzen. Innere…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...