Sie sind hier
E-Book

Ultrakultur im deutschen Fußball. Die Subkulturtheorie nach Cohen

AutorBenedikt Mensing
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl21 Seiten
ISBN9783668442566
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Soziologie - Recht, Kriminalität abw. Verhalten, Note: 1,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Devianz, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Soziologie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Phänomen des abweichenden Verhaltens und hat verschiedene Modelle und Theorien hierzu entwickelt. Eine viel diskutierte Theorie stellt hierbei die Subkulturtheorie dar, welche in dieser Hausarbeit am Beispiel der Ultrakultur im deutschen Fußball untersucht werden soll. Dieser bietet sich aufgrund seiner medialen Präsenz und des hohen gesellschaftlichen Stellenwertes hervorragend für eine nähere Betrachtung an, denn beim Fußball sind diese Subkulturen nicht nur sehr präsent, sondern auch oft prägend für große Vereine, da sie zum Beispiel Machtstrukturen ändern wollen oder durch ihre Unterstützung zum Erfolg beitragen. Inwiefern dies zum abweichenden Verhalten von Subkulturen passt, gilt es zu klären. Zunächst stellt sich die Frage, was überhaupt unter dem Begriff 'Subkultur' zu verstehen ist und wie genau er sich definieren lässt. Weiterhin wird die Subkulturtheorie, die maßgeblich von Albert K. Cohen geprägt wurde, diskutiert, um eine Basis für die Subkultur der Ultras zu legen. Als zentrale Erscheinung werden außerdem die Ultras vorgestellt und die Entwicklung der Ultraszene in Deutschland aufgezeigt, um den Stellenwert dieser Gruppierungen unter Fußballfans zu prüfen. Für die genaue Untersuchung der Ultras muss ferner festgestellt werden, ob es sich bei der Ultrakultur überhaupt um eine Subkultur handelt. Abschließend wird die Subkulturtheorie auf die Ultrakultur im deutschen Fußball angewendet, um die Bedeutung der Theorie in der heutigen Praxis festzustellen und um zu erfahren, ob diese (eventuelle) Subkultur zusätzlich einer anderen Logik folgt. Auf Basis dessen soll zum Schluss eine Aussage über die Anwendbarkeit der Subkulturtheorie im Hinblick auf die Ultras getroffen werden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Gesundheit - Medizin

Ehe als Konversionsfaktor

E-Book Ehe als Konversionsfaktor

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Religion, Note: 1,3, Universität Bayreuth, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Konversionsforschung zeigt, dass ein starker Zusammenhang ...

Seeleute und Gentlemen

E-Book Seeleute und Gentlemen

In diesem auf Deutsch bislang unveröffentlichten Buch untersucht Norbert Elias die Laufbahn von Marineoffizieren im England des 17. Jahrhunderts und legt die Gründe für die Entstehung dieses neuen ...

Gewalt an Schulen

E-Book Gewalt an Schulen

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Pädagogisches Institut), Veranstaltung: Jugendforschung ...

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...