Sie sind hier
E-Book

Angststörungen

Diagnostik, Konzepte, Therapie, Selbsthilfe

AutorHans Morschitzky
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl732 Seiten
ISBN9783211094495
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis70,00 EUR

Angst ist ein Gefühlszustand wie Freude oder Trauer. Zur Krankheit wird Angst dann, wenn sie das Leben so stark einengt, dass man darunter leidet. Der Autor beschreibt Angststörungen nach dem US-amerikanischen Diagnoseschema und berücksichtigt auch die weltweit verbindliche Klassifikation ICD-10. Er vermittelt einen Überblick über Häufigkeit, Verlauf und Ursachen von Angststörungen sowie deren psychotherapeutische und medikamentöse Behandlung. Die 4. Auflage berücksichtigt neueste statistische Daten und jüngste Entwicklungen im Bereich der Therapie.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur vierten Auflage5
Vorwort zur dritten Auflage7
Vorwort zur zweiten Auflage9
Vorwort11
Inhaltsverzeichnis15
1. Normale und krankhafte Ängste24
Angst als biologisch sinnvolle Reaktion24
Angstsymptome – Sozial vermittelt und kulturell geprägt26
Die Angst ist eine Kraft29
Die existenzielle Dimension der Angst32
Die Lust an der Angst35
Angst als Stresssymptom36
Angst als ganzheitliches Erleben36
Ängste als Übergangs-Probleme im Rahmen des Lebenszyklus38
Krankhafte Ängste behindern das Leben39
In bester Gesellschaft – Ängste bekannter Persönlichkeiten40
Das Internet als Kommunikationsmittel bei Ängsten43
2. Angststörungen44
Allgemeine Merkmale von Angststörungen44
Sigmund Freud und die Diagnose der Angstneurose45
Angststörungen nach ICD-10 und DSM-IV-TR48
Agoraphobie – Die Angst, in Angstsituationen keinen Fluchtweg oder Helfer zu haben Historische Aspekte der Agoraphobie50
Symptomatik der Agoraphobie51
Mit vielen Tricks durch den Alltag55
Auslösefaktoren einer Agoraphobie58
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der Agoraphobie60
Differenzialdiagnose64
Panikstörung – Die Angst aus heiterem Himmel Historische Aspekte der Panikstörung66
Symptomatik der Panikstörung67
Herzphobie – Variante einer Panikstörung?74
Panikattacken im Schlaf76
Auslöser der ersten Panikattacke79
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der Panikstörung81
Differenzialdiagnose85
Panikstörung als Spektrum-Störung86
Generalisierte Angststörung – Unkontrollierbare Sorgen Historische Aspekte der generalisierten Angststörung90
Symptomatik der generalisierten Angststörung91
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der generalisierten Angststörung97
Differenzialdiagnose100
Spezifische Phobie – Eine Angst macht das Leben schwer Historische Aspekte der spezifischen Phobie101
Symptomatik der spezifischen Phobie102
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der spezifischen Phobie107
Soziale Phobie – Die Angst vor den anderen Historische Aspekte der sozialen Phobie108
Symptomatik der sozialen Phobie108
Formen sozialer Ängste116
Sozialphobie – Leistungstyp118
Sozialphobie – generalisierter Typ120
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der sozialen Phobie122
Differenzialdiagnose126
Zwangsstörung – Angstbewältigung durch Zwänge Historische Aspekte der Zwangsstörung128
Symptomatik der Zwangsstörung129
Zwangshandlungen134
Zwangsgedanken139
Zwangsstörungen als Angststörungen – Eine Kontroverse141
Differenzialdiagnose142
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der Zwangsstörung146
Posttraumatische Belastungsstörung – Ein Trauma bewirkt bleibende Angstzustände Historische Aspekte der posttraumatischen Belastungsstörung148
Symptomatik der posttraumatischen Belastungsstörung151
Epidemiologie, Verlauf und Folgen der posttraumatischen Belastungsstörung162
Differenzialdiagnose169
Akute Belastungsstörung – Angst als Schockzustand170
Substanzinduzierte Angststörung – Angstzustände durch Substanzen174
Koffein175
Alkohol176
Sedativa, Hypnotika, Anxiolytika177
Amphetamine und ähnlich wirkende Sympathomimetika177
Kokain179
Cannabis180
Halluzinogene181
Andere Substanzen (Medikamente)182
Nikotin182
Opiatentzug183
Angststörung aufgrund eines medizinischen Krankheitsfaktors184
Angststörungen im Kindes- und Jugendalter190
3. Ängste bei anderen Grunderkrankungen192
Anpassungsstörung – Angst als Reaktion auf belastende Lebensumstände192
Depersonalisations- und Derealisationsstörung – Angst machendes Fremdheitserleben193
Dissoziative Störungen – Angstbewältigung durch Abspaltung194
Somatoforme Störungen – Körperbezogene Ängste196
Somatisierungsstörung – Körpersymptome bei Angstverleugnung196
Hypochondrische Störung – Angst vor eingebildeten Krankheiten198
Dysmorphophobie – Angst vor körperlicher Entstellung199
Somatoforme autonome Funktionsstörung – Organgebundene Ängste199
Depression – Negative Lebenssicht macht Angst200
Kombinationen von Angst und Depression200
Sexualstörung – Angst machendes Denken ist lustfeindlich202
Essstörung – Selbstwert-Ängste hinter Fasten und Körperfigur204
Schizophrenie – Ängste, wenn Wahrnehmung und Denken ganz anders werden204
Ängste bei Persönlichkeitsstörungen205
Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung – Angst als Persönlichkeitsmerkmal205
Abhängige Persönlichkeitsstörung – Die Angst, auf sich selbst gestellt zu sein206
Ängste bei anderen Persönlichkeitsstörungen207
4. Häufigkeit und Verlauf von Angststörungen208
Verbreitung von Angststörungen208
Angststörungen in der ärztlichen Praxis211
Angststörungen im Rahmen von psychischen Mehrfacherkrankungen213
Auftreten mehrerer Angststörungen214
Angststörung und Persönlichkeitsstörung214
Angststörung und Depression215
Angststörung und Alkohol- bzw. Medikamentenmissbrauch218
Angststörung und psychosoziale Behinderungen221
Zwangsstörung und andere psychische Störungen221
5. Erklärungsmodelle für Angststörungen222
Angst als biologisches Geschehen – Neurobiologische Modelle der Angstentstehung222
Angst als vererbte Reaktionsbereitschaft222
Neuroanatomische Ursachen für Angststörungen224
Struktur und Funktion des Nervensystems224
Hirnstamm225
Kleinhirn225
Mittelhirn226
Zwischenhirn226
Großhirn227
Das limbische System als Zentrum der Affekte228
Interaktionen der Hirnregionen bei Angstzuständen229
Der Mandelkern im limbischen System als Angstzentrum231
Biochemische Ursachen für Angststörungen Nervenerregung und Informationsweiterleitung239
Neurotransmitter – Ihre Funktion bei der Auslösung und Dämpfung von Ängsten242
GABA-System243
Serotoninsystem244
Noradrenalinsystem246
Dopaminsystem247
Cholecystokininsystem248
Glutamatsystem248
Metabolische Ursachen für Angststörungen248
Neuroendokrinologische Ursachen für Angststörungen249
Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse (HHNA)249
Das vegetative Nervensystem – Automatische Regulierung der Körperfunktionen251
Das sympathische Nervensystem – Körperliche Aktivierung254
Neuronale Aktivierung (Hypothalamus-Nebennierenmark-System)255
Hormonelle Aktivierung ( Hypothalamus- Hypophysen- Nebennierenrinden-System)256
Das parasympathische Nervensystem – Körperliche Beruhigung und Erholung258
Unterschiedliche biologische Reaktionsbereitschaft der Menschen259
Sympathikotoniker (Kampf-Flucht-Typen)259
Vagotoniker (Schrecktypen)260
Das biologische Reaktionsspektrum bei Furcht und Bedrohung260
Das allgemeine Anpassungssyndrom262
Alarmreaktion262
Schockphase262
Kampf- oder Fluchtphase263
Widerstandsphase (Anpassungsstadium)265
Erschöpfungsphase266
Körperliche Reaktionsabläufe bei Panikattacken267
Symptome der Schockreaktion267
Symptome der körperlichen Aktivierung268
Der Körper bei Angstzuständen – Wissenswerte Details269
Herz und Kreislauf270
Blutdruck274
Niedriger Blutdruck und dessen Ursachen277
Psychovegetativ bedingte Hypotonie278
Symptomatische Hypotonie279
Orthostatische Hypotonie279
Essenzielle (konstitutionelle) Hypotonie280
Durchblutungsveränderungen im Körper281
Atmung282
Brustatmung284
Zwerchfellatmung285
Vollatmung286
Atmung und Psyche286
Hyperventilation287
Globusgefühl – Zuschnüren der Kehle290
Speichelfluss291
Skelettmuskulatur291
Temperaturumverteilung294
Schweißdrüsen294
Stoffwechsel295
Zuckerspiegel296
Ursachen für Hypoglykämie297
Unterzuckerungs-Angstsyndrom bei Zuckerkrankheit298
Verdauungsorgane299
Ausscheidungsorgane302
Augen302
Schwindel – Die Angst vor Kontrollverlust303
Körperliche Schonung bei Angst – Ein sicherer Weg zur Angstverstärkung306
Neurobiologische Aspekte der Panikstörung312
Neurobiologische Aspekte der sozialen Phobie315
Neurobiologische Aspekte der posttraumatischen Belastungsstörung316
Neurobiologische Aspekte der Zwangsstörung321
Angst als gelerntes Verhalten – Das Modell der frühen Verhaltenstherapie327
Klassische Konditionierung („Bedingter Reflex“)327
Operante Konditionierung (Lernen am Erfolg)329
Zwei-Faktoren-Modell der Angstentstehung330
Lernen am Modell (Modelllernen)334
Sozialkognitives Lernen335
Angst als Produkt des Geistes – Kognitive Konzepte336
Der Teufelskreis der Angst – Ein Stufenmodell der Panikentstehung338
Der Teufelskreis der Angst – Beispiele für seine Entstehung341
Das Stressmodell – Panikattacken als Nach-Stress-Phänomen343
Angst als Folge subliminarer Wahrnehmung345
Der Carpenter-Effekt – Von der Vorstellung zur Körperreaktion346
Alexithymie – Das Unvermögen, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken347
Agoraphobie – Angst vor Situationen ohne Sicherheitssignale349
Generalisierte Angststörung – Sorgen als kognitive Vermeidungsstrategie351
Soziale Angst – Ständige Beschäftigung mit sich und den anderen357
Spezifische Phobien – Falsche Gefahreneinschätzung361
Zwangsstörung – Die Angst vor schuldhaften Fehlleistungen363
Posttraumatische Belastungsstörung – Unverarbeitete Bedrohungserlebnisse378
Angst als biopsychosoziales Geschehen383
Angst als Bedrohung des Ichs – Das Modell der Psychoanalyse385
Angst als Folge eines Konflikts (Konfliktmodell)386
Angst als Folge von Ich-Schwäche (Strukturschwächemodell)388
Angst als Bindungsverlustangst (Bindungstheoretisches Modell)388
Differenzierung von Angststörungen nach Art und Ausmaß der Angstbindung389
Phobien – Verschiebung und Vermeidung der Angst389
Agoraphobie – Die Angst vor der Selbstständigkeit390
Herzphobie – Existenzangst zwischen Bindungs-und Trennungswünschen390
Angstneurose – Angstüberflutung infolge des Versagens der Abwehrmechanismen391
Zwangsneurose – Isolierung und Abspaltung des Angstaffekts393
Sozialphobie – Die narzisstische Dynamik395
Posttraumatische Belastungsstörung – Überflutung des informationsverarbeitenden Systems396
Angst als Beziehungsmuster – Das interaktionell-systemische Modell397
Angst als Folge bedrohter Selbstverwirklichung – Das humanistische Modell402
Angst im Lebenslauf – Entwicklungspsychologische Aspekte403
Angst in Zusammenhang mit dem Geschlecht404
Angst in der Zeit der Globalisierung – Angst um den Arbeitsplatz405
6. Verhaltenstherapie bei Angststörungen406
Therapeutische Grundprinzipien der Verhaltenstherapie Der Selbstmanagement- Ansatz in der Verhaltenstherapie406
Prinzipien einer verhaltenstherapeutischen Kurzzeittherapie408
Berücksichtigung allgemein therapeutischer Wirkprinzipien411
Grundprinzipien verhaltenstherapeutischer Angstbehandlung414
Vorgehen bei kombinierten Angststörungen416
Agoraphobie417
Systematische Desensibilisierung – Die Angst erfolgreich meiden418
Konfrontationstherapie – Der Angst begegnen420
Das Modell der Christoph-Dornier-Stiftung für Klinische Psychologie427
Das Hamburger Modell428
Integrative Angstbewältigungstherapie nach Butollo430
Weitere Verbesserungen der verhaltenstherapeutischen Angstbewältigungstherapie432
Anleitung zur Konfrontationstherapie für Psychotherapeuten433
Panikstörung437
Generalisierte Angststörung441
Spezifische Phobie446
Soziale Phobie450
Zwangsstörung458
Zwangshandlungen458
Zwangsgedanken470
Posttraumatische Belastungsstörung471
Erfolge der Verhaltenstherapie bei Angststörungen483
Agoraphobie485
Panikstörung491
Generalisierte Angststörung492
Spezifische Phobie493
Soziale Phobie493
Zwangsstörung494
Posttraumatische Belastungsstörung496
Perspektivenerweiterung in der Verhaltenstherapie bei Angststörungen: Achtsamkeit und Akzeptanz als Ergänzung zur Veränderungsorientierung497
Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung nach Kabat-Zinn498
Akzeptanz- und Commitmenttherapie von Hayes und Mitarbeitern501
Angstbewältigungstherapie bei ängstlichen Persönlichkeiten503
Berücksichtigung einer ängstlichen Persönlichkeitsstörung503
Modifikation der Angstbewältigungstherapie bei ängstlicher Persönlichkeitsstruktur508
7. Psychoanalyse bei Angststörungen510
Psychoanalytische Konzepte bei Angststörungen510
Psychoanalytische Konzepte bei Zwangsstörungen513
Psychoanalytische Konzepte bei posttraumatischen Belastungsstörungen514
Erfolge der Psychoanalyse bei Angststörungen515
8. Selbsthilfe bei Angststörungen516
Bibliotherapie – Selbstheilung durch angeleitetes Lesen516
Angst-Fragebogen – Angststörungen selbst erkennen517
Problem- und Zielanalyse bei Angststörungen522
Verhaltensanalyse bei Panikattacken526
Entspannungstraining530
Benson Meditation (Relaxation Response)531
Autogenes Training532
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson534
Atemtraining536
Atemübungen in Ruhe538
Atemübungen bei Bewegung543
Atemübungen mit Düften (Aromatherapie)546
Achtsamkeitstraining547
Akzeptanz- und Commitmenttraining551
Angstbewältigungstraining Systematische Desensibilisierung559
Konfrontationstherapie Grundregeln der Angstbewältigung bei Agoraphobie560
Gestufte Reizkonfrontation562
Erstellung von Angsthierarchien562
Grundprinzipien der gestuften Reizkonfrontation563
Übungsvorschläge für eine gestufte Reizkonfrontation565
Massierte Reizkonfrontation (Reizüberflutung)566
Wenn die Angstbewältigung trotz der richtigen Technik nicht gelingt567
Kognitive Strategien der Angstbewältigung Mentales Training570
Tagebuchschreiben und Tonbandgespräche – Therapeutischer Dialog mit der Angst581
Selbstinstruktionstraining582
Positive Selbstinstruktionen583
Alternative Selbstinstruktionen586
Negative Selbstinstruktionen in einen positiven Kontext einbetten586
Selbstinstruktion als Entscheidungsdialog587
Panikbewältigungstraining587
Allgemeine Ratschläge zur Panikbewältigung588
Aufmerksamkeitslenkung Konzentration auf die Umwelt statt auf den Körper bei akuter Panik590
Konzentration auf die Gegenwart statt auf die Zukunft591
Bewegungstraining594
Panikprovokationstraining595
Provokation von Atembeschleunigung (Hyperventilation)596
Provokation von Herzsensationen597
Provokation von Schwindel und Fallangst598
Paradoxe Intention – Gefürchtete Symptome bewusst provozieren603
Konditionstraining605
Aktivitätsaufbau606
Gesundheitsmaßnahmen607
Emotionstraining608
Stressbewältigungstraining609
Bewältigungsstrategien bei sozialen Ängsten610
Bewältigungsstrategien bei generalisierten Ängsten620
Bewältigungsstrategien bei Zwangsstörungen Allgemeine Ratschläge622
Selbsthilfeprogramm bei Wasch- und Reinigungszwängen626
Selbsthilfeprogramm bei Kontrollzwängen628
Selbsthilfeprogramm bei Zwangsbefürchtungen629
Selbsthilfe angesichts des Modells von Zwangsstörungen als neurobiologische Störungen631
Selbsthilfegruppen für Angst- und Zwangskranke633
9. Ratschläge für Angehörige634
Ratschläge für Angehörige von Angstpatienten634
Ratschläge für Angehörige von Zwangspatienten637
10. Medikamentöse Behandlung bei Angststörungen640
Anxiolytika (Tranquilizer)640
Benzodiazepine Wirkungen und Einsatzbereiche641
Pharmakologischer Wirkmechanismus der Benzodiazepine643
Einteilung der Benzodiazepine nach der Eliminationshalbwertszeit646
Benzodiazepine in der Angstbehandlung650
Alprazolam (Tafil654
, Xanor654
) – Bei Panikattacken am wirksamsten?654
Störungen durch Substanzkonsum657
Negative Effekte von Benzodiazepinen658
Nebenwirkungen von Benzodiazepinen658
Auswirkungen von Benzodiazepin-Langzeitgebrauch659
Überdosierungseffekte und schleichende Vergiftung bei Langzeiteinnahme661
Benzodiazepinabhängigkeit661
Arzneimittel-Wechselwirkungen666
Nicht-Benzodiazepintranquilizer667
Neuroleptika668
Antidepressiva670
Trizyklische Antidepressiva676
MAO-Hemmer (Monoaminooxydase-Hemmer)679
Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI)681
Noradrenalin-Serotonin-selektive Antidepressiva (NaSSA)691
Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SNRI)692
Selektive Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (NARI)694
Serotonin-Wiederaufnahmeverstärker (SRE)695
Serotonin-Modulatoren696
Kombinationspräparate697
Antiepileptila697
Beta-Blocker698
Dosierungsempfehlungen von Psychopharmaka bei Angststörungen700
Pharmakotherapie bei verschiedenen Angststörungen702
Der Placeboeffekt von Medikamenten708
Der Placeboeffekt bei der medikamentösen Behandlung verschiedener Krankheiten708
Wirkmechanismen von Placebos711
Persönlichkeitsvariablen des Patienten711
Experimentelle Einflussfaktoren712
Situative Einflussfaktoren (Arzt-Patient-Beziehung)712
Theorien zur Placebowirkung714
Nebenwirkungen von Placebos715
11. Phytopharmaka bei Angststörungen716
12. Persönliches Schlusswort718
Anmerkungen720
Literaturverzeichnis734

Weitere E-Books zum Thema: Allgemeinmedizin - Familienmedizin

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - Erfolgreich argumentieren Format: PDF

Ärzte werden zunehmend am wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung gemessen. BWL-Grundlagenwissen ist nötig, um Gewinne zu ermitteln, Personalentscheidungen zu treffen und Investitionspläne…

Die erfolgreiche Arztpraxis

E-Book Die erfolgreiche Arztpraxis
Patientenorientierung - Mitarbeiterführung - Marketing Format: PDF

Patienten kommen gerne (wieder), wenn sie sich in der Arztpraxis fachlich gut aufgehoben und emotional wohl fühlen. Der Patient von heute ist dabei informierter, anspruchsvoller und fordernder denn…

Medizin & Recht

E-Book Medizin & Recht
Rechtliche Sicherheit für den Arzt Format: PDF

In der täglichen Arbeit des Arztes spielen Recht und Gesetz eine zunehmende Rolle. Der Arzt wird mit seinen rechtlichen Fragen und Problemen oft allein gelassen. Rechtliche Auseinandersetzungen…

Betreuungsrecht und Patientenverfügungen

E-Book Betreuungsrecht und Patientenverfügungen
Praktische Informationen für Ärzte und Interessierte Format: PDF

Mit zunehmender Lebenserwartung steigt auch die  Anzahl älterer Patienten, die nicht mehr in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen und  ihre häuslichen Aufgaben selbst zu erledigen. Der…

Kindesmisshandlung

E-Book Kindesmisshandlung
Medizinische Diagnostik, Intervention und rechtliche Grundlagen Format: PDF

Das bewährte Fachbuch zum Kinderschutz in der Medizin bietet Strategien für den Umgang mit Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, fundierte fachliche Grundlagen für die…

Zöliakie Mehr wissen - besser verstehen

E-Book Zöliakie Mehr wissen - besser verstehen
Beschwerdefrei leben mit der sicheren Diagnose und einer glutenfreien Ernährung Format: PDF

Das Buch bietet Ihnen unverzichtbares Basiswissen: Wodurch entsteht die Erkrankung, wie verläuft sie, was sind mögliche Folgen? Wie ernähre ich mich glutenfrei? Gibt es darüber hinaus weitere…

Diagnose Rheuma

E-Book Diagnose Rheuma
Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung Format: PDF

Das Buch zeigt, dass es auch mit einer chronischen Erkrankung möglich ist, eine hohe Lebensqualität zu erzielen, wenn man gelernt hat, positiv mit der Krankheit umzugehen. Das Leben, der Alltag, die…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...