Sie sind hier
E-Book

Die Biotechnologie-Industrie

Ein Einführungs-, Übersichts- und Nachschlagewerk

AutorJulia Schüler
VerlagSpringer Spektrum
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl468 Seiten
ISBN9783662471609
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,25 EUR

Dieses Kompendium zur Biotechnologie-Industrie bietet eine fundierte Einführung und Übersicht zu einer Zukunfts- und Schlüsselbranche. Es informiert über die dahinter stehende Biotechnologie, beleuchtet Entstehung und Rahmenbedingungen der Industrie und stellt umfangreiches sowie aktuelles Zahlenmaterial zum Nachschlagen bereit. Neben der Analyse der US-Biotech-Industrie liegt ein besonderer Fokus auf der Situation in Deutschland.
Das Buch ist als Einführungs-, Übersichts- und Nachschlagewerk für alle zu empfehlen, die einen fundierten Einblick in die Biotechnologie-Industrie erhalten möchten, wie z.B. Investoren, branchenfremde Unternehmer, Journalisten, Politiker und andere Interessierte. Für Branchenkenner bietet es eine Zusammenstellung aktueller Trends und Daten.  



Dr. Julia Schüler studierte Biologie und promovierte in Betriebswirtschaft bereits über ökonomische Aspekte der Biotechnologie. Seit mehr als 20 Jahren analysiert sie die Entwicklung der Biotechnologie-Industrie und war mehrfache Autorin des Deutschen Biotechnologie-Reports von Ernst & Young/EY. Auch steuerte sie zum globalen Biotechnologie-Bericht der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft bei. Derzeit arbeitet sie als freischaffende Analystin und Autorin in ihrer Denkfabrik (Think Tank) BioMedServices. 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort/Widmung/Danksagung5
Vorwort7
Inhaltsverzeichnis9
Abbildunsverzeichnis13
Tabellenverzeichnis18
Kapitel-125
Was ist Biotechnologie eigentlich?25
1.1Begriffe und Definitionen rund um die Biotechnologie27
1.1.1Der Begriff Biotechnologie: vom Schwein zur Mikrobe29
1.1.2Biotechnologie als die Nutzung biologischer Strukturen, Funktionen und Prozesse29
1.1.3Biotechnologie oder Biotechnik? Und was ist Bionik?30
1.1.4Klassische Definitionen zur Biotechnologie31
1.1.5Genetik, Gentechnologie und Molekularbiologie als Teilgebiete der Biotechnologie und Biologie32
1.2Meilensteine der Biowissenschaften und Biotechnologie35
1.2.1Mitte 17. bis Mitte 20. Jahrhundert: die ersten 300 Jahre36
1.2.2Mitte der 1940er- bis Mitte der 1960er-Jahre: 20 Jahre für die molekulare Basis bei gleichzeitiger Nutzung der klassischen Biotechnologie39
1.2.3Mitte der 1960er- bis Anfang der 1980er-Jahre: 15 Jahre für grundlegende Gentechniken und die erste kommerzielle Anwendung42
1.2.4Die 1980er-Jahre bis 2000: nochmals 20 Jahre bis zur Entschlüsselung des menschlichen Genoms44
1.2.5Post-2000: die wissenschaftliche Entwicklung seit der Jahrtausendwende48
1.2.6Zusammenfassende Charakterisierung der »neuen« Biotechnologie51
Literatur53
I55
Teil I Die Biotech-Industrie: Entstehung, Status quo sowie anwendende Sektoren und Märkte55
Kapitel-256
Biotech-Industrie von den Anfängen über heute bis in die Zukunft56
2.1Rahmenbedingungen bei der Entstehung der Biotech-Industrie58
2.1.1Forschung und Lehre in der »neuen« Biologie58
2.1.2Das politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld62
2.1.2.1 Das Umfeld in den USA, dem Pionier in der »neuen« Biotechnologie62
2.1.2.2 Die Gegebenheiten in Japan und Europa67
2.2Genentech & Co.: Aufkommen einer KMU-geprägten Industrie in den USA71
2.2.1Start 1976: die Erfolgsgeschichte von Genentech72
2.2.2Weitere Pioniere mit nachhaltiger Entwicklung: Biogen, Amgen, Genzyme75
2.2.2.1 Biogen, ein frühes transatlantisches Unternehmen75
2.2.2.2 Amgen, bis 2013 das nach Umsatz führende Unternehmen76
2.2.2.3 Genzyme, vorwiegend mit Fokus auf seltene Krankheiten78
2.2.31976 bis 1980: die ersten fünf Jahre US-Biotech-Industrie79
2.2.4Die 1980er-Jahre: erster Boom und Durchbrüche79
2.2.5Die 1990er Jahre: vollkommen neuartige Medikamente83
2.2.5.1 Firmen, Finanzierung und Transaktionen in den 1990er-Jahren88
2.2.5.2 Neuartige Medikamente treiben die positive Entwicklung voran und führen zum Börsenboom92
2.2.6Die erste Dekade des neuen Milleniums: vom Börsenhype zur Profitabilität93
2.2.6.1 Wiederum treiben neuartige Medikam­ente die positive Entwicklung an97
2.2.6.2 Finanzierung, Transaktionen und Umsätze erreichen neue Bestmarken101
2.2.6.3 2008 liefert erstmals einen Break-even, die Dekade endet mit der Finanzkrise106
2.2.7Die Entwicklung seit 2010: Börse und Marktwert »explodieren«109
2.2.7.1 IPO-Feuerwerk sowie anhaltend starke Finanzierung und Partnerschaften113
2.2.7.2 Biotech-Know-how wiederum gefragt im Rahmen von Übernahmen118
2.2.7.3 Starke fundamentale Entwicklung: Umsatz und Marktwert steigen, unterstützt durch den zunehmenden Erfolg der Biotech-Medikamente120
2.2.7.4 Weitere Zulassungen festigen den zunehmenden Erfolg der Biotech-Arzneien125
2.2.8Zusammenfassende Bilanz zur US-Biotech-Industrie: Früher Start, gute Finanzierungsbedingungen und ein Dutzend führender Unternehmen brachten den Stein ins Rollen129
2.3Eigentlich existieren Firmen mit Biotech-Aktivitäten seit rund 100 Jahren137
2.3.1Biotechnologie für die Arzneimittel- und Diagnostika-Produktion142
2.3.2Erste Aktivitäten der Etablierten in der »neuen« Biotechnologie144
2.4Wer ist die Biotech-Industrie heute?150
2.4.1Die Grenzen zwischen Biotech und Pharma verschwimmen154
2.4.2Die Biologisierung der Industrie: Werden auch die Grenzen zwischen Biotech- und Chemie- oder anderen Industrien verschwimmen?157
2.4.3Biotechnologie als Querschnitts- und Zukunftstechnologie159
2.4.3.1 Biotechnologie als sechste Phase der Kondratieff-Zyklen160
Literatur161
Kapitel-3166
Anwendende Sektoren und Märkte der Biotechnologie166
3.1Rote Biotechnologie: biopharmazeutische und Diagnostika-Industrie168
3.1.1(Bio-)Pharmazeutika: biologisches Know-how für Arzneimittel168
3.1.1.1Biotech-Medikamente machen konventionellen Arzneimitteln den Rang streitig171
3.1.1.2 Weitere Biopharmazeutika stehen in der Schlange184
3.1.1.3Exkurs: Medikamenten-Entwicklung ist hochriskant, dauert lange und kostet entsprechend viel190
3.1.1.4Biosimilars: Nachgeahmte Biologika entern den Markt215
3.1.1.5Zusammenfassende Einschätzung zu Biosimilars und Biopharmazeutika228
3.1.2 Therapeutische Trends: Immuntherapien, Gentherapien, personalisierte Medizi236
3.1.2.1 Krebs-Immuntherapien: Hilfe zur Selbsthilfe236
3.1.2.2Gentherapien: Fehler für immer beheben246
3.1.3(Molekular-)Diagnostika259
3.1.3.1IVD, MDx, PGx, CDx, Biomarker & Co. – Was ist was?261
3.1.3.2PGx: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Gene267
3.1.3.3Companion diagnostics (CDx): Therapie und Diagnostik im Tandem270
3.1.3.4MDx, CDx, Biomarker und biomarkerbasierte Medizin: Quo vadis?272
3.1.2.3Personalisierte Medizin: Medikamente passend zum Typ250
3.2Weiße Biotechnologie: industrielle, vor allem chemische Produktion277
3.2.1Sektor mit der längsten Tradition biotechnologischer Anwendungen278
3.2.2Verfahren und Produkte der Weißen Biotechnologie279
3.2.3Grundchemikalien (Basis- oder Bulk-Chemikalien) und (Bio-)Polymere281
3.2.3.1Natürlich vorkommende Biopolymere282
3.2.3.2Bioplastik auf dem Vormarsch284
3.2.3.3 Weitere Biopolymere: Fette und Öle, Seidenproteine285
3.2.3.4Biosprit: geht auch ohne Konkurrenz zum Gemüse287
3.2.4Spezialchemikalien (Feinchemikalien)299
3.2.4.1 Aminosäuren300
3.2.4.2 Vitamine302
3.2.4.3 Enzyme303
3.2.4.4Weitere Spezialchemikalien305
3.2.5Umsatzprognosen und Unternehmen der Weißen Biotechnologie306
3.2.6Abschließende Einschätzung zur Weißen Biotechnologie311
3.3Weitere Sektoren314
3.3.1Grüne Biotechnologie: Agrarsektor315
3.3.2Graue Biotechnologie: Umweltschutz320
3.3.3Zulieferer, Dienstleister, Technologie- und Tools-Anbieter320
Literatur324
II333
Teil II Die Biotech-Industrie: die Situation in Deutschland333
Kapitel-4334
Rahmenbedingungen bei der Entstehung der Biotech-Industrie in Deutschland334
4.1Forschung und Lehre vor den 1970er-Jahren336
4.1.1Bis 1950: die anfängliche Lage in Deutschland336
4.1.21956, Aufbau der deutschen Molekularbiologie: das Institut für Genetik in Köln und andere Institute338
4.1.3Zusammenfassende Einschätzung zur deutschen Forschung: vom biochemischen Vorreiter zum Nachfolger in der Molekularbiologie342
4.2Beurteilung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit in der »alten« Biotechnologie344
4.3Die Anstrengungen und Aufholjagd in den 1970er- bis 1990er-Jahren346
4.3.1Ende der 1960er- und die 1970er-Jahre: erste Förderprogramme und Studien347
4.3.2Die 1980er-Jahre: das »Hoechst-Signal«, Genzentren, Enquete-Kommission und politische Fronten352
4.3.3Die 1990er-Jahre: Wiedervereinigung, Gentechnik-Gesetz, weitere Förderung, BioRegio- und andere Wettbewerbe357
4.4Unternehmensgründung und -finanzierung als spezielle Herausforderung in Deutschland, damals wie heute364
4.5Deutschland versus USA: ein zusammenfassender Vergleich früher »biotech-relevanter« Rahmenbedingungen370
4.6Frühe Bio- und Gentech-Aktivitäten der etablierten Industrie372
4.6.1Entwicklungen bei ausgewählten Chemie-Konzernen372
4.6.1.1 Hoechst AG (heute Sanofi)374
4.6.1.2 Bayer376
4.6.1.3BASF377
4.6.1.4 Henkel378
4.6.2Bio- und Gentechnologie bei ausgewählten Pharma-Firmen378
4.6.2.1Boehringer Mannheim379
4.6.2.2Boehringer Ingelheim379
4.6.2.3Merck380
4.6.2.4Merz Pharma380
4.6.2.5Pharma und Biosimilars380
Literatur381
Kapitel-5384
Das Aufkommen einer KMU-geprägten Biotech-Industrie in Deutschland384
5.1Biotech-Wüste vor 1996: wenige, aber keine schlechten Gründungen386
5.1.1Herausforderung Biotech-Startup in der Medikamenten-Entwicklung392
5.1.2Die Gründungen aus der ersten Hälfte der 1990er-Jahre393
5.2Die ersten 15 Jahre: Boom, Hype, Abschwung, Lichtblicke, Stagnation393
5.2.11996 bis 2001: Der Boom endet mit einem Hype, die Blase platzt397
5.2.1.1Die Börse explodiert und Investoren finanzieren trotz fraglicher Fundamentaldaten398
5.2.1.2Angesichts der Exit-Versprechungen floss auch Risikokapital in großen Mengen400
5.2.1.3Status quo Ende 2001401
5.2.22002 bis 2004: Per Aspera Ad Astra (der steinige Weg zu den Sternen)403
5.2.2.1Finanzierung auf dem Tiefpunkt, ab 2004 langsame Erholung404
5.2.2.2Die Branche wurde kräftig durchgeschüttelt404
5.2.2.3Ein Resummee zum Jahr 2004406
5.2.32005 bis 2007: Zurück in die Zukunft und mit verhaltener Zuversicht auf gutem Kurs408
5.2.3.1Eine Produkt-Zulassung und zwei Kandidaten kurz davor408
5.2.3.2Gemischtes Bild bei den Finanzierungen409
5.2.3.3»Deals« tragen zunehmend zur Finanzierung bei412
5.2.3.4Resummee zur Phase »Zurück in die Zukunft«413
5.2.3.5Passende Rahmenbedingungen wären das A und O416
5.2.42008 bis 2011: Kursfortsetzung mit Hürden – Fallstrick Finanzierung?416
5.2.4.1Wieder einmal Licht und Schatten bei den Finanzierungen417
5.2.4.2Abermals tragen strategische Allianzen zur Finanzierung bei422
5.2.4.3Zieleinlauf und Hürden auch bei den Produktentwicklungen422
5.2.4.4Positive Nachrichten und gute Entwicklungen triggern Übernahmen427
5.2.4.5Status quo Ende 2011: Kursfortsetzung oder Fallstrick Finanzierung?429
5.2.5Unterstützende Aktivitäten vom Bund431
5.2.5.1Hightech-Strategie für Deutschland433
5.2.5.2Lebenswissenschaften sind ein Forschungsschwerpunkt des BMBF434
5.3Jüngste Entwicklung der Branche: von Stagnation zu neuen Chancen439
5.3.1Kennzahlen: Stagnation statt Wachstum439
5.3.1.1FuE-Investitionen und die Frage nach dem Geld439
5.3.1.2Firmen- und Mitarbeiterzahl bleiben stabil, das heißt stagnieren441
5.3.1.3Umsatz: über die letzten 15 Jahre zwar kontinuierlich gestiegen, seit 2007 aber lediglich auf niedrigem Niveau442
5.3.2Finanzierung: müsste besser sein, im Einzelfall jedoch nicht schlecht443
5.3.2.1Finanzierung privater Biotech-Firmen seit 2012445
5.3.2.2Finanzierung gelisteter Biotech-Gesellschaften seit 2012446
5.3.3Neue Allianzen: neue Chancen?447
5.3.4Wirkstoff-Pipeline: neue Chancen!447
5.4Eine Lanze brechen: auf dem Weg zum 20. Jahrestag – und langsam auf dem Weg zur Reifeprüfung448
5.4.1Frühe Entwicklung der US-Biotech-Industrie versus Bedeutung heute451
5.4.2Warum steht die deutsche Biotech-Industrie da, wo sie heute steht?453
5.4.3Eine andere Sicht auf die medizinische Biotechnologie in Deutschland455
5.4.4Wahrnehmung und Vertrauen seitens Investoren, Politiker und allgemeiner Bevölkerung auf der Wunschliste456
Literatur458
Serviceteil461
Stichwortverzeichnis462

Weitere E-Books zum Thema: Biologie und Genetik - Lehre und Forschung

Forschen - Patentieren - Verwerten

E-Book Forschen - Patentieren - Verwerten
Ein Praxisbuch für Naturwissenschaftler mit Schwerpunkt Life Sciences Format: PDF

Dieses Praxisbuch erklärt, wie Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern aus Universitäten und Hochschulen patentiert und kommerziell verwertet werden können. Wichtige Aspekte des Erfinder- und…

Mensch und Wald

E-Book Mensch und Wald
Einstellungen der Deutschen zum Wald und zur nachhaltigen Waldwirtschaft Format: PDF

Die Einstellung der Bevölkerung zum Wald und zur nachhaltigen Forstwirtschaft ist von vielen Faktoren abhängig. Die Autoren untersuchen auf der Basis der Sinus Milieu-Studie die Wertvorstellungen und…

Forschen - Patentieren - Verwerten

E-Book Forschen - Patentieren - Verwerten
Ein Praxisbuch für Naturwissenschaftler mit Schwerpunkt Life Sciences Format: PDF

Dieses Praxisbuch erklärt, wie Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern aus Universitäten und Hochschulen patentiert und kommerziell verwertet werden können. Wichtige Aspekte des Erfinder- und…

Forschen - Patentieren - Verwerten

E-Book Forschen - Patentieren - Verwerten
Ein Praxisbuch für Naturwissenschaftler mit Schwerpunkt Life Sciences Format: PDF

Dieses Praxisbuch erklärt, wie Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern aus Universitäten und Hochschulen patentiert und kommerziell verwertet werden können. Wichtige Aspekte des Erfinder- und…

Statistische Versuchsplanung

E-Book Statistische Versuchsplanung
Design of Experiments (DoE) Format: PDF

Die statistische Versuchsplanung (Design of Experiment, DoE) ist ein Verfahren zur Analyse von (technischen) Systemen. Dieses Verfahren ist universell einsetzbar und eignet sich sowohl zur Produkt-…

Management zukunftsfähige Waldnutzung

E-Book Management zukunftsfähige Waldnutzung
Grundlagen, Methoden und Instrumente Format: PDF

Ein Drittel der Schweiz ist mit Wald bedeckt. Holz und seine Nutzung spielen für die Rohstoffversorgung und den Klimaschutz eine zunehmend wichtige Rolle. Das vorliegende Buch dokumentiert…

Ja ich weiß, aber...

E-Book Ja ich weiß, aber...
Umweltschutz im Alltag, geht das? Format: ePUB

Ich möchte aufmuntern... Mich und dich und viele andere. Aufmuntern, etwas für unsere Erde, unseren Lebensraum zu tun. Und ich möchte dich neugierig machen und zeigen, wie einfach es sein kann.…

Berichte zur Lebensmittelsicherheit 2010

E-Book Berichte zur Lebensmittelsicherheit 2010
Nationaler Rückstandskontrollplan und Einfuhrüberwachungsplan Format: PDF

Alle der Lebensmittelgewinnung dienenden, lebenden und geschlachteten Tierarten sowie Primärerzeugnisse vom Tier wie Milch, Eier und Honig werden auf jährlich vorgegebene Pflichtstoffe untersucht.…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...