Sie sind hier
E-Book

Die Inszenierung von König Ludwig XIV. Methoden, Intentionen und Probleme.

eBook Die Inszenierung von König Ludwig XIV. Methoden, Intentionen und Probleme. Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
26
Seiten
ISBN
9783638206365
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,0, Technische Universität Dortmund (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Seminar Symbolische Politk, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Inszenierung von Macht, Politik und ihren Protagonisten - ein Thema, das immer wieder ins Visier von Kritikern genommen wird, besonders in unserer von Massenmedien geprägten Gesellschaft. Die inszenierte Darstellung erreicht mitunter skurile Dimensionen. 'Guido Westerwelle (FDP) tritt im Big-Brother-Container auf, Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) wirbt für Anzüge und Edmund Stoiber kommentiert plötzlich Fußballspiele', schrieb Die Welt im April anlässlich des Hamburger Dialogs, einer Podiumsdiskussion, an der sich 1000 Fachleute beteiligten. Miriam Meckel, Regierungs-sprecherin von NRW, konstatierte einen 'Inszenierungshype' in der Politik. Dieser 'Hype', eine 'aus Gründen der Publicity inszenierte Täuschung', ist nicht unbedingt ein Phänomen der Moderne, sondern eine Jahrhunderte alte Erscheinung. Am Beispiel von König Ludwig XIV., Herrscher im Frankreich des Absolutismus, lässt sich die Inszenierung des Politischen besonders plastisch veranschaulichen. Der britische Historiker Peter Burke hat sich mit der 'Verpackung des Monarchen' intensiv befasst. Der Autor sieht sein Werk, das wichtigste Grundlage dieser Arbeit ist, 'als Fallstudie (...) speziell zum Thema der Produktion großer Männer'. Was sind die Methoden, Intentionen und Probleme der Inszenierung Ludwigs? Wer oder was hat dazu beigetragen, dass der 'Mythos von Ludwig XIV.' überhaupt entstehen konnte? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es zu den heutigen Inszenierungsformen? Zunächst ist die Betrachtung von Ludwigs Biografie erforderlich, um dann den Prozess der Inszenierung vor dem historischen Hintergrund zu erläutern. Die einzelnen Phasen waren eng an politische Entwick-lungen gekoppelt. Am Ende werden die Ergebnisse bewertet.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...