Sie sind hier
E-Book

Familienwandel in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg

AutorEtta-Maria Mütz
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl31 Seiten
ISBN9783638112796
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: sehr gut, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Erziehungswissenschaften I), Veranstaltung: Familienwandel und Familienerziehung, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland sah nach dem Zweiten Weltkrieg anders aus als die heutige Gesellschaft. Anhand vieler Indikatoren wird versucht, die Gesellschaft zu beschreiben. Da es sich um ein sehr vielschichtiges und komplexes Gebilde handelt, haben wir einige interessante Gesichtspunkte herausgegriffen, anhand derer wir den gesellschaftlichen Wandel darstellen werden. Die Entwicklungen in den einzelnen Bereichen dürfen nicht getrennt voneinander betrachtet werden, sondern stehen in gegenseitigen Wechselbeziehungen. Der gesellschaftliche Wandel kann nur dann verstanden werden, wenn das gesamte Spektrum der Gesellschaft betrachtet wird. Der gesellschaftliche Wandel prägt auch das familiale Leben, denn ,,Gesellschaft kann als der Rahmen verstanden werden, in dem das Individuum Orientierung und Bedeutungsgehalte für sein Handeln findet'

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Eliten in Deutschland

E-Book Eliten in Deutschland

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,0, Universität Potsdam (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Meritokratie, Bildung und ...

Passion und Kalkül

E-Book Passion und Kalkül

Galeristinnen und Galeristen sind zentrale Akteure des Kunstfeldes. Sie entdecken neue Kunst und machen sie bekannt. Doch wer eröffnet und betreibt eine erfolg- und einflussreiche Galerie für ...

Sicherheit und Risiko

E-Book Sicherheit und Risiko

Die umfassende gesellschaftspolitische Problematik von Sicherheit und Risiko in den globalisierten westlichen Gesellschaften ist nicht erst seit »9/11« oder der aktuellen Finanz- und ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...