Sie sind hier
E-Book

Räumliche Mobilität im Wandel

Wanderungen im Lebenslauf und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen

AutorKim Lücking
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl326 Seiten
ISBN9783531929095
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,26 EUR


Kim Lücking ist an der Universität zu Köln im Bereich der Lehrevaluation tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Danksagung5
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungsverzeichnis8
Tabellenverzeichnis12
Abkürzungsverzeichnis14
1 Quo vadis?15
1.1 Zielsetzung17
1.2 Untersuchungsregion20
1.3 Untersuchungsaufbau22
2 Nahräumliche Mobilität25
2.1 Von Nahwanderungen und ihren Verwandten26
2.2 Entwicklung (nah-)räumlicher Mobilität in Nordamerika und Europa29
Entwicklung nahräumlicher Mobilität in Nordamerika und Europa30
2.3 Entwicklung (nah-)räumlicher Mobilität in Deutschland35
Urbanisierung und Industrialisierung35
Frühe Suburbanisierung und kriegsbedingte Wanderungen37
Suburbanisierung und Tertiärisierung38
Suburbanisierung und Gegenbewegungen39
Reurbanisierung und aktuelle Forschung40
Zusammenfassung41
2.4 Entwicklung (nah-)räumlicher Mobilität in Nordrhein-Westfalen42
Urbanisierung und Industrialisierung42
Suburbanisierung und Deindustrialisierung43
Zusammenfassung47
3 Typisierung kleinräumiger Gebiete49
Technik der Typisierung49
3.1 Internationale Raumabgrenzungen51
Ring-, Sektorenund Mehrkerne-Modell52
Kritik an den Modellen der Stadtstruktur57
CBSA, NUTS und FUR57
3.2 Nationale Raumabgrenzungen60
Die Modelle der Stadtregionen von Boustedt65
Die Modelle der Stadtregionen des BfLR und BBR67
Zusammenfassung69
3.3 Stadtregionen in Nordrhein-Westfalen71
3.4 Zusammenfassung81
4 Theorien, Modelle und Hypothesen82
4.1 Systemorientierte Migrationstheorien und -modelle85
Das Modell der Mobility Transition87
Modelle zur Suburbanisierung89
Das Modell der Phasen urbaner Entwicklung91
Ein modifiziertes Modell der Phasen urbaner Entwicklung95
4.2 Handlungsorientierte Migrationstheorien101
Ansätze zur Erklärung von Handlungen102
Der Lebenszyklusansatz104
Veränderungen im Lebenszyklus108
Die Perspektive des Lebenslaufs110
4.3 Mobilitätsentscheidung in einem Mehrebenensystem116
5 Urbanisierung, Suburbanisierung, Desurbanisierung, Reurbanisierung?118
5.1 Amtliche Wanderungsstatistik118
5.2 Reurbanes Nordrhein-Westfalen?121
Nahwanderungsströme und -salden122
Nordrhein-Westfalen125
Nahwanderungen in Abhängigkeit von Alter und Geschlecht129
Wanderungsströme und -salden136
Nordrhein-Westfalen138
Nahräumliche und fernräumliche Wanderungssalden im Vergleich143
Das Modell der Phasen urbaner Entwicklung144
I Urbanisierung145
II Suburbanisierung145
III Desurbanisierung145
IV Reurbanisierung145
Das Modell der Phasen urbaner Entwicklung nach Kawashima (1987)150
I Urbanisierung nach Kawashima (1987)152
II Suburbanisierung nach Kawashima (1987)152
III Desurbanisierung nach Kawashima (1987)152
IV Reurbanisierung nach Kawashima (1987)152
Zusammenfassung159
5.3 Suburbanes Ruhrgebiet?160
Nahwanderungsströme und -salden161
Nahwanderungen in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und Nationalität163
Wanderungsströme und -salden168
Zusammenfassung169
Phasen urbaner Entwicklung170
Phasen urbaner Entwicklung – Kawashima (1987)173
Zusammenfassung176
5.4 Zusammenfassung177
6 Stadt, (Um-)Land im Fluss – Wohnortwechsel seit 1950182
6.1 Lebensverlaufsstudien183
Das Cox-Modell zur Untersuchung nahräumlicher Mobilität203
6.2 Nahwanderungen von 1950 bis 1999205
Die Stichprobe205
Nahwanderung als Ereignis210
6.3 Bildung, Beruf und Nahwanderungen214
6.4 Heirat, Kinder, Trennung und Nahwanderungen234
6.5 Zusammenfassung257
7 Nahräumliche Wanderungen in NordrheinWestfalen264
7.1 Synthese der makround mikrotheoretischen Erkenntnisse264
Kollektivhypothesen267
Logik der Situation und Logik der Selektion269
Logik der Aggregation271
7.2 Exeo272
Literaturverzeichnis279
Anhang305
a. Zusammenführung: Modell der Mobility Transition und Modell der Phasen urbaner Entwicklung305
b. Abbildungen307
c. Tabellen315

Weitere E-Books zum Thema: Landespolitik - Kommunalpolitik - Strukturpolitik

Klartext.

E-Book Klartext.
Für Deutschland Format: ePUB/PDF

Streitbarer Querulant, umstrittener Politiker, Nervensäge, wandelndes Medienereignis - all das und mehr ist Jürgen Möllemann. Nach langem Schweigen redet das Enfant terrible der deutschen Politik zum…

Klartext.

E-Book Klartext.
Für Deutschland Format: ePUB/PDF

Streitbarer Querulant, umstrittener Politiker, Nervensäge, wandelndes Medienereignis - all das und mehr ist Jürgen Möllemann. Nach langem Schweigen redet das Enfant terrible der deutschen Politik zum…

Klartext.

E-Book Klartext.
Für Deutschland Format: ePUB/PDF

Streitbarer Querulant, umstrittener Politiker, Nervensäge, wandelndes Medienereignis - all das und mehr ist Jürgen Möllemann. Nach langem Schweigen redet das Enfant terrible der deutschen Politik zum…

Klartext.

E-Book Klartext.
Für Deutschland Format: ePUB/PDF

Streitbarer Querulant, umstrittener Politiker, Nervensäge, wandelndes Medienereignis - all das und mehr ist Jürgen Möllemann. Nach langem Schweigen redet das Enfant terrible der deutschen Politik zum…

Klartext.

E-Book Klartext.
Für Deutschland Format: ePUB/PDF

Streitbarer Querulant, umstrittener Politiker, Nervensäge, wandelndes Medienereignis - all das und mehr ist Jürgen Möllemann. Nach langem Schweigen redet das Enfant terrible der deutschen Politik zum…

Klartext.

E-Book Klartext.
Für Deutschland Format: ePUB/PDF

Streitbarer Querulant, umstrittener Politiker, Nervensäge, wandelndes Medienereignis - all das und mehr ist Jürgen Möllemann. Nach langem Schweigen redet das Enfant terrible der deutschen Politik zum…

2009

E-Book 2009
Format: PDF

Up-to-date information on some 2,000 institutions and approx. 4,000 persons in public life in Saarland: authorities and departments of local, state and federal administration; jurisdiction;…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...