Sie sind hier
E-Book

Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

AutorReinhard Larsen
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl444 Seiten
ISBN9783540264637
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis46,99 EUR

Eingriffe am Herzen, im Thorax und den großen Gefäßen gehören mittlerweile zu den operativen Standardeingriffen. Das Buch bietet Anästhesisten wie Chirurgen eine klare Darstellung des anästhesiologischen und intensivmedizinischen Management in der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie:

- Anästhesiologisches Management: Pharmaka, Vorbereitung des Patienten, Narkose, Überwachung des Patienten

- Herz-Lungen-Maschine: Praktisches Vorgehen, Komplikationen

- Intensivmedizinische Überwachung und Therapie

Extrakapitel zu kongenitalen Herzfehlern.

Neu in der 6. Auflage:

- komplett überarbeitet, aktualisiert und im neuen Layout

- Erweiterung der Intensivmedizin

- Detaillierte Beschreibung der operativen Verfahren aus anästhesiologischer Sicht

- Minimalinvasive Herzchirurgie

- Evidenzbasierte Theapieempfehlungen 

Klar strukturiert, mit zahlreichen Tabellen, Abbildungen und Hinweisen zur Praxis und auf Gefahren wird ein umfassender Überblick gegeben. Das einzig deutschsprachige Werk zum Thema!

 

 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt
  2. Herzchirurgie: Anästhetika und Adjuvanzien
  3. Herzchirurgie: Kardiovaskuläre Medikamente
  4. Herzchirurgie: Überwachung der Herz-Kreislauf- Funktion
  5. Herzchirurgie: Kardiopulmonaler Bypass
  6. Herzchirurgie: Extrakorporale Zirkulation: praktisches Vorgehen
  7. Herzchirurgie: Aortokoronare Bypassoperation
  8. Herzchirurgie: Herzklappenoperationen
  9. Herzchirurgie: Herztransplantation
  10. Herzchirurgie: Intensivbehandlung nach Herzoperationen
  11. Herzchirurgie: Kongenitale Herzfehler: Anästhesie und Intensivbehandlung
  12. Herzchirurgie: Herzschrittmacher, Kardioverter/ Defibrillator, Katheterablation
  13. Thoraxchirurgie: Lungenoperationen, Bronchoskopie, Tracheaoperationen
  14. Gefäßchirurgie: Thorakale Aortenaneurysmen
  15. Gefäßchirurgie: Bauchaortenaneurysma- und periphere Gefäßoperationen
  16. Gefäßchirurgie: Karotisstenosenoperationen
  17. Stichwortverzeichnis
Leseprobe
7 Herzklappenoperationen (S. 167-168)

Die Anästhesie bei Patienten mit Herzklappenerkrankungen ist komplex. Für eine sichere Narkosepraxis muss der Anästhesist grundlegende Kenntnisse über die spezifische Pathophysiologie der Erkrankungen einschließlich ihrer Kompensationsmechanismen besitzen und – nicht zuletzt – die durch Narkose und Operation hervorgerufenen Veränderungen kennen.

7.1 Physiologische Grundlagen

Vergleiche hierzu die Lehrbücher der Physiologie und 7 Kap. 6.

7.1.1 Klappen- und Ventrikelfunktion

In . Abb. 7-1 sind der systolische und diastolische Ablauf der Herzaktion dargestellt. Die Ventrikelkontraktion beginnt mit der isovolumetrischen Phase: Die Ventrikel kontrahieren sich, ohne dass Blut ausgeworfen wird. Steigt der Ventrikeldruck über den Druck in der Aorta an, öffnet sich die Aortenklappe. Nun wird in der »schnellen Austreibungsphase « rasch ein großer Teil des Ventrikelvolumens in die Aorta ausgeworfen, dann nimmt die Strömungsgeschwindigkeit ab, und es wird das restliche Volumen in der »langsamen Austreibungsphase « ausgeworfen. Während der Systole sind die Druckverläufe in Ventrikel und Aorta nahezu identisch. Das am Ende der Systole im Ventrikel verbleibende Volumen wird als endsystolisches Volumen (ESV) bezeichnet. Mit dem Schluss von Aorten- und Pulmonalklappe beginnt die isovolumetrische Erschlaffungsphase. Sinkt der Ventrikeldruck unter den Vorhofdruck ab, öffnet sich die Mitralklappe, und es beginnt die »rasche Füllungsphase « des Ventrikels. Bereits nach 1/4 der Diastolendauer ist der Ventrikel, bedingt durch den Ventilebenenmechanismus, zu 80 % gefüllt.

In der anschließenden Diastase wird der Ventrikel mit den restlichen 20 % gefüllt. Bei niedrigen Frequenzen trägt die Vorhofkontraktion nur wenig zur Ventrikelfüllung bei. Anders hingegen bei hohen Herzfrequenzen: Hier schließt sich die Kontraktion unmittelbar an die rasche Füllungsphase an und ist zu einem größeren Teil an der Füllung des Ventrikels beteiligt. Das am Ende der Diastole im linken Ventrikel befindliche Volumen wird als linksventrikuläres enddiastolisches Volumen = LVEDV bezeichnet.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Herzchirurgie9
Anästhetika und Adjuvanzien10
Inhalationsanästhetika11
Isofluran12
Desfluran14
Sevofluran15
Lachgas16
Intravenöse Anästhetika18
Barbiturate19
Etomidat20
Propofol21
Ketamin22
Benzodiazepine23
Diazepam23
Midazolam24
Flunitrazepam25
Opioide25
Einsatz in der Herzchirurgie27
Droperidol27
Muskelrelaxanzien28
Pancuronium28
Vecuronium28
Rocuronium28
Atracurium28
Mivacurium29
Succinylcholin29
Antagonisten29
Kardiovaskuläre Medikamente32
Inotrope Substanzen und Vasopressoren33
Sympathikomimetika33
Phosphodiesterasehemmer39
Digitalis42
Levosimendan42
Kalzium43
Rezeptorenantagonisten43
Einteilung44
Kardiovaskuläre Wirkungen44
Nebenwirkungen und Gefahren45
Klinische Anwendung45
Kalziumantagonisten46
Kardiovaskuläre Wirkungen47
Anwendung in der Herzchirurgie47
Vasodilatatoren49
Nitroglyzerin50
Nitroprussid51
Urapidil52
ACE-Hemmer52
Antiarrhythmika53
2.5.1 Lidocain56
Propafenon56
Amiodaron56
Adenosin57
Literatur58
Überwachung der Herz-Kreislauf- Funktion60
Elektrokardiogramm61
Arterielle Druckmessung62
Bestandteile einer Druckmesseinrichtung62
Arterielle Kanülierung63
Störungen der Druckmessung64
Zentraler Venendruck64
Zentrale Venendruckkurve64
Aussage des zentralen Venendrucks65
Zentrale Venenkatheter65
Messung des zentralen Venendrucks66
Pulmonalarteriendrücke66
Pulmonaliskatheter66
Indikationen67
Einführen des Pulmonaliskatheters67
Messungen mit dem Pulmonaliskatheter69
Komplikationen des Pulmonaliskatheters70
Messung des Herzzeitvolumens durch Pulskonturanalyse71
Linker Vorhofdruck71
Transösophageale Echokardiographie (TEE)72
Kardiopulmonaler Bypass74
Definitionen76
Anwendung76
Zubehör der Herz-Lungen- Maschine76
Pumpen77
Oxygenatoren78
Schläuche und sonstiges Zubehör81
Physiologie und Pathophysiologie der extra korporalen Zirkulation82
Füllvolumen der Herz-Lungen- Maschine82
Womit die Maschine gefüllt wird82
Aufhebung der Blutgerinnung für die extrakorporale Zirkulation mit Heparin83
Wiederherstellung der Blutgerinnung mit Protamin87
Hypothermie88
Hirndurchblutung und Hirnstoffwechsel90
Myokardprotektion91
Spezielle hämatologische Auswirkungen der extrakorporalen Zirkulation94
Systemische Entzündungsreaktion ( SIRS)95
»Stressreaktion«95
Narkose während des kardiopulmonalen Bypasses96
Komplikationen der extrakorporalen Zirkulation97
Gerinnungsstörungen97
Wasser- und Elektrolytstörungen99
Hyperglykämie99
Embolien99
Lungenfunktionsstörungen100
Gastrointestinale Störungen100
Nierenfunktionsstörungen100
Neurologische Störungen100
Bypassarten101
Totaler kardiopulmonaler Bypass101
Partieller Bypass103
Linker atriofemoraler Bypass103
Femorofemoraler Bypass103
Linksherzbypass104
Rechtsherzbypass104
Extrakorporale Zirkulation: praktisches Vorgehen106
Präoperative Einschätzung108
Klinische Vorgeschichte108
Körperliche Untersuchung109
Laborbefunde110
Thoraxröntgenbild110
Elektrokardiogramm110
Echokardiographie110
Herzkatheter110
Zusammenfassende Beurteilung der vorliegenden Daten111
Prämedikation114
Bereitstellung von Blutprodukten114
Antibiotikaprophylaxe115
Monitoring116
Narkoseverfahren116
Opioidanästhesie116
Kombination von Opioiden mit Inhalationsanästhetika119
Fast-track-Anästhesie120
Praktisches Vorgehen bei der Narkose121
Vor der Narkoseeinleitung121
Narkoseeinleitung121
Operativer Zugang zum Herzen und Narkoseführung bis zum Anschluss an die HLM122
Anschluss des Patienten an die Herz- Lungen- Maschine123
Überwachung während des totalen Bypasses126
Narkose während des Bypasses128
Störungen der extrakorporalen Zirkulation128
Abgehen vom kardio- pulmonalen Bypass128
Maßnahmen nach Abgehen von der Herz- Lungen- Maschine131
Anhang131
Füllung der Herz-Lungen- Maschine131
Heparinisierung des Patienten131
Perfusionsvolumen ( » Herzzeitvolumen «)132
Perfusionsdruck (arterieller Mitteldruck)132
Hypothermiegrade132
Urinausscheidung am Bypass132
Laboruntersuchungen132
Antagonisierung von Heparin133
Aortokoronare Bypassoperation134
Klinisches Bild136
Ischämie136
Einschätzung und Objektivierung137
Risikofaktoren137
Klassifizierung der Angina pectoris nach Schweregraden137
Physikalische Befunde beim Angina- pectoris- Anfall137
Elektrokardiogramm138
Hämodynamische Veränderungen beim Anginaanfall138
Angiographie: Linksventriku logramm und Koronararteriographie139
Koronararteriennomenklatur140
Medizinische Behandlung der Koronarkrankheit141
Allgemeine Maßnahmen141
Medikamentöse Therapie der stabilen Angina pectoris141
Spezielle Anginasyndrome145
Instabile Angina pectoris und Präinfarktangina145
Angina varians ( Prinzmetal- Angina)145
Chirurgische Therapie der Koronarkrankheit146
Indikationen146
Kontraindikationen147
Chirurgische Verfahren147
Koronarkreislauf und Anästhesie149
Koronardurchblutung und myokardialer O2- Bedarf149
Determinanten des myokardialen O2- Bedarfs150
Determinanten der mechanischen Herzleistung151
Koronare Hämodynamik151
Wirkungen der Anästhetika auf Koronardurchblutung und myokardialen O2- Verbrauch152
Koronarkrankheit und Anästhesie152
Koronarwiderstand152
Koronarer Perfusionsdruck153
Herzfrequenz153
Kontraktilitätsanomalien154
Praktische Schlussfolgerungen154
Praktische Anästhesie für Koronarbypassoperationen155
Ziele155
Präoperative Einschätzung, Prämedikation155
Operatives Vorgehen160
Narkoseeinleitung161
Narkoseführung163
Monitoring165
Behandlung intraoperativer hämodynamischer Störungen165
Kardiopulmonaler Bypass166
Nach dem Bypass166
Anästhesie bei minimalinvasiven Bypassoperationen167
Frühe Extubation167
Komplikationen168
Postoperative Hypertonie168
Herzrhythmusstörungen168
Low-output-Syndrom168
Perioperativer Myokardinfarkt168
Bypassverschluss169
Neurologische Komplikationen169
Postoperative Behandlung169
Nachbehandlung169
Herzklappenoperationen172
Physiologische Grundlagen174
Klappen- und Ventrikelfunktion174
Herzzeitvolumen175
Kompensationsmechanismen bei Herzklappenerkrankungen175
Schweregrade von Herzklappen erkrankungen176
Diagnostik von Herzklappenerkrankungen177
Künstliche Herzklappen177
Maßnahmen vor der Herzklappenoperation179
Mitralstenose179
Ätiologie und Pathologie179
Pathophysiologie179
Klinik182
Diagnostik182
Behandlung183
Anästhesie bei Mitralstenoseoperation186
Mitralinsuffizienz189
Ätiologie und Pathologie189
Pathophysiologie190
Diagnostik193
Prognose193
Behandlung193
Anästhesie bei Mitralinsuffizienzoperation196
Akute Mitralinsuffizienz198
Mitralinsuffizienz mit Mitralstenose198
Aortenstenose198
Ätiologie und Pathologie198
Pathophysiologie199
Klinik201
Prognose202
Diagnostik202
Schweregradeinteilung202
Behandlung202
Anästhesie bei Aortenstenoseoperation206
Postoperative Komplikationen209
Aortenstenose mit Aorteninsuffizienz209
Aortenstenose mit Mitralinsuffizienz209
Aortenstenose mit Mitralstenose210
Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie ( HOCM)210
Ätiologie und Pathologie210
Pathophysiologie210
Behandlung211
Anästhesie bei HOCM211
Aorteninsuffizienz212
Ätiologie und Pathologie212
Pathophysiologie212
Klinik214
Diagnostik215
Schweregradeinteilung215
Behandlung215
Anästhesie bei Aorteninsuffizienz217
Aorteninsuffizienz mit Mitralinsuffizienz218
Trikuspidalinsuffizienz und Trikuspidalstenose219
Ätiologie und Pathologie219
Pathophysiologie219
Behandlung220
Pulmonalklappenfehler220
Herztransplantation222
Indikationen und Auswahl der Empfänger223
Auswahl des Spenders224
Operation224
Anästhesiologisches Vorgehen225
Präoperative Einschätzung225
Vorgehen im Einleitungsraum226
Intraoperatives Vorgehen227
Postoperative Behandlung228
Ergebnisse228
Der Patient nach Transplantation229
Physiologie und Pathophysiologie des transplantierten Herzens229
Komplikationen im Langzeitverlauf229
Herz-Lungen-Transplantation230
Intensivbehandlung nach Herzoperationen232
Transport zur Intensivstation234
Aufnahme des Patienten234
Analgesie und Sedierung235
Überwachung des Patienten235
Kardiovaskuläre Behandlung236
Wiederherstellung des Blutvolumens237
Stabilisierung von Herzfrequenz und - rhythmus238
Unterstützung der Myokardfunktion239
Kontrolle von Blutdruck und Afterload239
Normalisierung der Körpertemperatur240
Mobilisierung eingelagerter Flüssigkeit241
Kardiovaskuläre Komplikationen241
Respiratorische Behandlung247
Postoperative Routinenachbeatmung247
Postoperative respiratorische Insuf . zienz248
Anämie250
Fieber250
Hyperglykämie251
Sternuminstabilität251
Mediastinitis251
Akutes Nierenversagen251
Gastrointestinale Komplikationen252
Neurologische Störungen253
Postperfusionssyndrom253
Thoraxdrainagen253
Entlassung aus der Intensivstation254
Wiederaufnahme in die Intensivstation254
Kongenitale Herzfehler: Anästhesie und Intensivbehandlung256
Einführung259
Einteilung kongenitaler Herzfehler259
Allgemeine Pathophysiologie259
Herzinsuf.zienz259
Zyanose260
Säure-Basen-Störungen262
Gerinnungsstörungen262
Wachstumsstörungen262
Pulmonale Hypertonie262
Bakterielle Endokarditis262
Operative Eingriffe bei kongenitalen Vitien263
Spezielle Einschätzung und Vorbereitung263
Vorgeschichte und Befunderhebung263
Präoperative Medikamente265
Psychologische Vorbereitung265
Blutanforderung265
Präoperative Nahrungskarenz265
Neugeborene266
Notoperationen266
Prämedikation266
Narkoseeinleitung267
Einleitung eines schlafenden Kindes268
Einleitung eines wachen Kindes269
Einleitung eines unkooperativen Kindes269
Einleitung bei Rechtslinks- Shunt269
Einleitung bei Linksrechts- Shunt270
Einleitung von Neugeborenen und schwerkranken Kleinkindern270
Aufrechterhaltung der Narkose270
Anästhesie bei Operationen ohne Herz- Lungen- Maschine270
Persistierender Ductus Botalli270
Aortenisthmusstenose ( Koarktation)274
Gefäßringe277
Palliativoperationen278
Operationen mit der Herz- Lungen- Maschine281
Auswahl der Narkosemittel281
Monitoring281
Intraoperative Flüssigkeitszufuhr284
Extrakorporale Zirkulation285
Totaler Kreislaufstillstand in tiefer Hypothermie286
Praktisches Vorgehen bei Operationen mit der Herz- Lungen- Maschine286
Spezielle Anästhesie bei Operationen mit der Herz- Lungen- Maschine288
Vorhofseptumdefekt vom Sekundumtyp288
Endokardkissendefekte ( AV- Kanal)289
Ventrikelseptumdefekt291
Truncus arteriosus293
Aortenstenose294
Pulmonalstenose mit intaktem Ventrikelseptum295
Fallot-Tetralogie296
Transposition der großen Arterien297
Trikuspidalatresie303
Pulmonalatresie mit intaktem Ventrikelseptum305
Totale Lungenvenenfehlmündung306
Ebstein-Anomalie308
Single Ventricle309
Hypoplastisches Linksherzsyndrom ( HLH)309
Bland-White-Garland-Syndrom311
Intensivbehandlung nach Operationen mit der Herz- Lungen- Maschine313
Transport des Kindes zur Intensivstation313
Aufnahme des Kindes313
Überwachung des Kindes314
Postoperative Herz-Kreislauf- Funktion314
Postoperative Atemfunktion315
Respiratorische Therapie318
Flüssigkeits- und Elektrolyttherapie323
Herzschrittmacher, Kardioverter/ Defibrillator, Katheterablation326
Elektrophysiologische Grundlagen327
Schrittmachertypen327
Schrittmachercode328
Schrittmacher-EKG329
Indikationen für Herzschrittmacher329
Schrittmacherimplantation330
Präoperative Einschätzung und Vorbereitung330
Praktische Grundsätze für das anästhesiologische Vorgehen331
Komplikationen331
Implantierbarer Kardioverter/ Defibrillator332
Anästhesiologische Besonderheiten333
Katheterablationen333
Anästhesie bei Patienten mit Herzschrittmacher334
Präoperative Besonderheiten334
Elektrokauter und Diathermie334
Stoßwellenlithotripsie335
Evozierte Potentiale335
Kernspintomographie335
Thoraxchirurgie337
Lungenoperationen, Bronchoskopie, Tracheaoperationen338
Spezielle präoperative Einschätzung340
Klinische Vorgeschichte340
Körperliche Untersuchung340
Laboruntersuchungen341
Elektrokardiogramm341
Thoraxröntgenbilder341
Lungenfunktionsprüfungen341
Schweregrade der COPD346
Präoperative Vorbereitung347
Präoperative Maßnahmen bei chronisch- obstruktiven Lungenerkrankungen347
Chronisches Cor pulmonale348
Prämedikation352
Auswahl des Narkoseverfahrens352
Thorakale Periduralanästhesie353
Intraoperative Überwachung353
Atemfunktion in Seitenlage und bei offenem Thorax354
Aufrechte Position354
Rückenlage354
Seitenlage354
Seitenlage des anästhesierten Patienten355
Offener Thorax in Seitenlage355
Ein-Lungen-Ventilation356
Pathophysiologie der Ein- Lungen- Ventilation356
Indikationen für die Ein- Lungen- Ventilation357
Techniken der Ein-Lungen- Ventilation357
Apnoische Oxygenierung368
Spezielle Anästhesie368
Mediastinoskopie368
Bronchoskopie369
Lobektomie und Pneumektomie373
Massive Lungenblutung375
Riesenbullae und Luftzysten375
Lungenvolumenreduktion375
Bronchopleurale Fistel378
Einseitige Lungenspülung ( Lavage)378
Lungentransplantation378
Trachearesektion und - rekonstruktion383
Thymektomie bei Myasthenia gravis384
Pulmonale Thrombendarteriektomie ( PTE)386
Akute Lungenembolie389
Postoperative Behandlung389
Bedrohliche Frühkomplikationen389
Postoperative Beatmung390
Postoperative Atemtherapie391
Postoperative Schmerzbehandlung391
Gefäßchirurgie396
Thorakale Aortenaneurysmen398
Chronische Aortenaneurysmen400
Aneurysma dissecans der Aorta401
Pathophysiologie401
Klassifizierung der Aortendissektion401
Stanford-Klassifikation401
DeBakey-Klassifikation402
Klinisches Bild, Diagnostik und Behandlung402
Chronische Aortenaneurysmen402
Akute Aortendissektion403
Patienten405
Operationsverfahren bei thorakalen Aortenaneurysmen/- dissektionen405
Aorta-ascendens-Ersatz406
Partieller Aortenbogenersatz mit Rekonstruktion der Aortenbasis407
Aortenbogenersatz407
Aorta-descendens-Ersatz408
Endoluminale Stents der Aorta409
Anästhesiologisches Vorgehen bei Aneurysmen der Aorta ascendens410
Anästhesiologisches Vorgehen bei Aortendissektionen410
Allgemeines Vorgehen bei Notoperationen410
Vorgehen bei Descendensdissektion411
Thorakoabdominale Aortenaneurysmen416
Traumatische Aortenruptur416
Diagnose416
Anästhesiologisches Vorgehen416
Postoperative Intensivbehandlung417
Bauchaortenaneurysma- und periphere Gefäßoperationen418
Bauchaortenaneurysmen419
Diagnose419
Patienten419
Operation419
Anästhesiologisches Vorgehen420
Postoperative Komplikationen422
Periphere Gefäßoperationen423
Periphere arterielle Verschlusskrankheit423
Anästhesiologische Besonderheiten425
Postoperative Komplikationen425
Karotisstenosenoperationen428
Zerebrale Durchblutungsstörungen429
Risikofaktoren429
Pathogenese und Pathophysiologie429
Karotisstenose430
Klinik430
Diagnostik431
Therapie431
Anästhesiologisches Vorgehen434
Narkoserisiko434
Zerebraler Perfusionsdruck434
Arterieller CO2- Partialdruck ( paCO2)434
Wahl des Anästhesieverfahrens435
Intraoperative Überwachung436
Hirnprotektion437
Postoperative Besonderheiten und Komplikationen438
Karotisstenose und koronare Herzkrankheit439
Stichwortverzeichnis442

Weitere E-Books zum Thema: Chirurgie - chirurgische Instrumente - Unfallchirurgie

Leistungsmanagement im Krankenhaus: G-DRGs

E-Book Leistungsmanagement im Krankenhaus: G-DRGs
Schritt für Schritt erfolgreich: Planen - Gestalten - Steuern Format: PDF

Planung, Gestaltung und Steuerung von Behandlungsleistungen im Krankenhaus Mit der Einführung des G-DRG-Systems gilt für die strategische und operative Planung und Gestaltung von…

Medizinische Gutachten

E-Book Medizinische Gutachten
Format: PDF

Gutachten erstellen - dies erfordert Wissen und den Blick über den Tellerrand!Als Gutachter stellen Sie ihr Fachwissen und ihre Kompetenz Gerichten, Behörden, Versicherungen und anderen Auftraggebern…

Wirtschaftsfaktor Brustkrebs

E-Book Wirtschaftsfaktor Brustkrebs
Werden Frauen und ihre Ängste instrumentalisiert? Format: PDF

Die Angst vor Brustkrebs ist berechtigt, da es sich um die häufigste Krebserkrankung der Frau handelt. Manchmal wird diese Angst gezielt geschürt, das Risiko bewusst übertrieben. Wer aber sollte…

Praxisbuch Unfallchirurgie

E-Book Praxisbuch Unfallchirurgie
Format: PDF

Das Praxisbuch Unfallchirurgie bietet eine detaillierte Anleitung für die tägliche Praxis. Dabei werden insbesondere die Aspekte, die für die klinische Arbeit wesentlich sind, erschöpfend…

Antibiotika am Krankenbett

E-Book Antibiotika am Krankenbett
Format: PDF

Er passt in jede Kitteltasche und ist ein 'Spicker' für alle praktisch tätigen Ärzte in Klinik und Praxis. Bei der fast unübersehbaren Anzahl an Antibiotika ist eine aktuelle, übersichtliche…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...