Sie sind hier
E-Book

Die Entstehung des schwedischen Volksheims unter Per Albin Hansson

AutorSebastian Ruby
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl18 Seiten
ISBN9783656230380
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Historisches Seminar), Veranstaltung: Olof Palme, Sprache: Deutsch, Abstract: 1.) Einleitung Per Albin Hansson war nicht nur langjähriger Ministerpräsident Schwedens, er läutete eine Ära der schwedischen Sozialdemokratie ein, die von 1932 andauerte und schließlich erst 1976 unterbrochen wurde. Hansson, der vielmehr als Landesvater gesehen wurde, zeichnete sich durch eine umsichtige und äußerst geschickte Politik aus, die Schweden vorsichtig und bedacht durch den zweiten Weltkrieg steuerte. Diese Politik, seine Persönlichkeit und vor allem seine Vision des 'Volksheims' haben die schwedische Gesellschaft nachhaltig geprägt.1 Hanssons große politische Fähigkeit bestand vor allem darin, über Parteigrenzen hinaus zu denken. Die politische Stabilität seiner Regierung ist maßgeblich von dieser Idee geprägt. Seine Vision vom schwedischen 'Volksheim' steht im engen Zusammenhang mit seiner politischen Zielsetzung. Hansson ging es vorrangig um die Idee einer 'Volksheimat' im Sinne eines 'guten Heims', jeder einzelne Schwede sollte sich als Teil eines großen Ganzen begreifen und sich als Mitglied einer großen schwedischen Familie sehen.2 Das schwedische Volksheim war dabei auch mit dem Gedankengut an einen gesunden 'Volkskörpers', bestehend aus rassisch wertvollen Menschen, verknüpft. Dies weckt unweigerlich Assoziationen zum Nationalsozialismus. Doch nationalistisches bzw. faschistisches Gedankengut scheint regelrecht eine Folgeerscheinung des Ersten Weltkriegs gewesen zu sein.3 Um Hanssons Vision vom Volksheim zu verstehen, muss dementsprechend folgenden Fragen nachgegangen werden: Wie entstand das Volksheim und aus welchen Ideen wurde es gespeist. Wie gelang es Hansson, ein solch idealistisches Gesellschaftsmodell zu etablieren und mit welchen politischen Mitteln wurde dies erreicht? Welche wesentlichen Charaktereigenschaften bzw. welche Spezifik wohnt dem Volksheim inne? In der Quintessenz soll ein Einblick darin gegeben werden, wie sehr die schwedische Bevölkerung von dem Gedanken des Volksheims durchdrungen ist.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Die Sittenlehre der Ritter

E-Book Die Sittenlehre der Ritter

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2, Pädagogische Hochschule Heidelberg (Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: ...

Die Eroberung Jerusalems

E-Book Die Eroberung Jerusalems

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Universität Bayreuth, Veranstaltung: Die Kreuzzüge, 11 Quellen im ...

Reichsstädte im Alten Reich

E-Book Reichsstädte im Alten Reich

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Historisches Institut), Veranstaltung: ...

The Battle of the Standards

E-Book The Battle of the Standards

Warum ist ein Meter überall gleich lang? Die Frage mag banal erscheinen, doch standardisierte Maße und Gewichte sind keine Selbstverständlichkeit. Das Buch untersucht in historischer Perspektive, ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...