Sie sind hier
E-Book

Die Grand Tour - Die Bildungsreise der Adligen in der Frühen Neuzeit

Die Bildungsreise der Adligen in der Frühen Neuzeit

eBook Die Grand Tour - Die Bildungsreise der Adligen in der Frühen Neuzeit Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2006
Seitenanzahl
24
Seiten
ISBN
9783638485333
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Proseminar: Reisen, Erholung und Tourismus in Sachsen von der Frühen Neuzeit bis 1914 , 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung

Die Frühe Neuzeit war nicht nur die Zeit der großen Entdeckungsreisen, sondern auch die Zeit der humanistischen Bildungsreform. Wurde im Mittelalter noch die Stabilität gegenüber der Mobilität aufgewertet, drehte sich dieses Verhältnis in der frühen Neuzeit um. Damit sah man auch die zuvor als sündhaft betrachtete theoretische Neugier (curiositas) in einem anderen Licht. Neues zu erfahren und die Erweiterung des Horizonts, gehörte in der Frühen Neuzeit zunehmend zur Umwelt bestimmter gesellschaftlicher Schichten, besonders des Adels. Die damit verbundene Erfahrungssuche ermöglichte das Zeitalter der Entdeckungen, wodurch auch neue Formen der Bildung, wie die Bildungsreise entstanden. Es genügte nicht mehr, sich nur erzählen zu lassen, was auf der Welt passiert, man musste selber reisen, sehen und Erfahrungen sammeln. Die Bildungsreise rückte in der Frühen Neuzeit in den Kontext der Bildung und Erziehung. 1

Diese Hausarbeit möchte einen Überblick über die 'Grand Tour' 2 geben und die Frage beantworten, warum die Grand Tour als Höhepunkt adliger Bildung in der Frühen Neuzeit angesehen wurde. Im Folgenden soll zunächst der Begriff Grand Tour erläutert werden, um im zweiten Schritt den Zweck der adligen Bildungsreise aufzuzeigen. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit dem Ablauf einer Grand Tour, wie diese vorbereitet wurde, worauf die 'grandtourists'3 zu achten hatten und welche Reiseziele angesteuert wurden. Im letzten Kapitel werden die Schlussfolgerungen zusammengefasst und ein Ausblick auf die weitere Entwicklung der adligen Bildungsreise gegeben. Die Entwicklung der Grand Tour in anderen europäischen Ländern, wie sie zum Beispiel in Deutschland und den Niederlanden stattgefunden hat, wird in dieser Arbeit aber ausgeklammert oder nur erwähnt.

Zum Thema der Grand Tour und der adligen Bildungsreise gibt es eine Vielzahl von Veröffentlichungen, wie Monographien, Aufsätze oder Zeitschriftenartikel, welche das Thema bereits behandelt haben. Hervorzuheben ist hier Attilio Brilli der als einer der größten Kenner der Reiseberichte und der Reiseliteratur gilt. Die Reiseberichte der Grandtouristen sind die wichtigsten Quellen der Forschung, welche sich mit dem Phänomen der Grand Tour beschäftigt. Diese Texte liegen oft in englischer Sprache oder handschriftlich vor, was das Studieren und Analysieren dieser Texte sehr erschwert.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Mittelalter - Renaissance - Aufklärung

Die 'Regula Virginium'

eBook Die 'Regula Virginium' Cover

Die Regula Virginium gilt als erste uns heut bekannte Nonnenregel. Das Kloster, für welches sie geschrieben wurde, war das Kloster St.Jean in Arles (Südfrankreich) und ihm stand seine Schwester ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...