Sie sind hier
E-Book

Die politischen Ziele König Heinrichs II.

AutorBoris Queckbörner
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl40 Seiten
ISBN9783638380478
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2, Philipps-Universität Marburg (Neuere und Neueste Geschichte), Veranstaltung: Hessen als Faktor im internationalen Staatensystem der frühen Neuzeit - Akteur oder Objekt?, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Wahl seiner Feinde kann der Mensch nicht vorsichtig genug sein. (Oscar Wilde, irischer Schriftsteller 1854-1900) 'Die Geschichte Heinrichs II. [...] handelt von der Herrschaft desjenigen Ihrer Vorgänger, der sein Werk unter den glücklichsten Umständen begann und unter den unglücklichsten endete'1, schrieb ein französischer Hofhistoriker über König Heinrich II. von Frankreich in seiner an Ludwig XIV. gerichteten Widmung. Damit hatte er die Regierung Heinrichs klar umrissen. Nach dem unerwarteten Tod des Königs 1559 stürzte Frankreich in eine Phase der Krisen, die erst mit dem Regierungsantritt von Heinrich IV. beendet werden konnten. Jedoch darf man nicht den Fehler begehen, die Regierungsjahre lediglich vom Ende her zu beurteilen. Nach anfänglichen Erfolgen, vor allem auf der außenpolitischen Ebene, war Heinrichs Regierung in eine Phase der Krisen eingetreten, die durch den sich ausbreitenden Protestantismus bedingt wurde. Kurz gesagt: die Reformation hatte, zwar verspätet, doch deswegen vielleicht umso stärker, Frankreich erreicht. Wäre Heinrich nicht durch jenen tödlichen Unfall - eine Lanze durchbohrte sein Auge - ums Leben gekommen, hätte er wahrscheinlich entsprechend auf die Herausforderungen dieser sich wandelnden Zeit reagieren können. Nichtsdestoweniger war dem nicht so und es bleibt das verschwommene Bild eines Herrschers bestehen, der anscheinend seine gesamte Aufmerksamkeit der Außenpolitik schenkte und erst als es fast zu spät war, diese zugunsten der inneren Stabilität seines Reiches aufgab. Da er an einem Wendepunkt seiner Herrschaft verstarb, können alle Untersuchungen zu möglichen innenpolitischen Lösungen der Religionsfrage letztlich bloße Spekulationen bleiben. Anders verhält es sich mit seiner Außenpolitik bzw. mit seinen politischen Zielen, die er verfolgte. An jener können wir versuchen, seine außenpolitischen Vorstellungen und Ziele nachzuvollziehen und zu deuten.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Mittelalter - Renaissance - Aufklärung

Friedrich Barbarossa

E-Book Friedrich Barbarossa
Eine Biographie Format: ePUB/PDF

Der Zufall hatte dem Staufer Friedrich auf den Thron verholfen: Der Sohn König Konrads III. war bei dessen plötzlichem Tod zu jung, und so fiel die Wahl auf den Herzog von Schwaben, der als…

Attilas Burg

E-Book Attilas Burg
Zwischen Temesch und Theiß Format: ePUB

Begleiten Sie den Autor auf seiner Reise zu dem wahren Standort von Attilas Burg. König Attila zog im Jahr 451 nach Pannonien, schlug dort die Römer in die Flucht, und errichtete einen königlichen…

Karl der Große

E-Book Karl der Große
Der heilige Barbar Format: ePUB

Viele haben versucht, Karl den Großen für sich zu vereinnahmen. War der erste Kaiser des Abendlandes nun Deutscher, Franzose oder gar der Vater Europas? Und was weiß man jenseits aller Legenden…

Die Stuarts

E-Book Die Stuarts
Geschichte einer Dynastie Format: ePUB/PDF

Von Mieszko I., dem ersten historisch bezeugten polnischen Herrscher, bis zum Tod Kasimirs des Großen 1370 hat die Dynastie der Piasten mehr als vier Jahrhunderte lang die Geschicke Polens…

Otto der Große

E-Book Otto der Große
Kaiser und Reich Format: ePUB/PDF

Am 23. November 912 wird Otto aus dem Geschlecht der sächsischen Liudolfinger geboren, der als Otto der Große – erster Kaiser des Römisch-Deutschen Reiches – in die…

Eleonore von Aquitanien

E-Book Eleonore von Aquitanien
Königin des Mittelalters Format: ePUB/PDF

Eleonore von Aquitanien (1124–1204) ist die berühmteste und zugleich die berüchtigtste Königin des Mittelalters. In dieser genau recherchierten und spannend geschriebenen…

Karl der Große

E-Book Karl der Große
Gewalt und Glaube Format: ePUB/PDF

"Regen. Im Regen. Er stand im Regen, unten am Läuterungsberg. Endlos stürzte der Regen auf ihn hernieder und schien dennoch die Sünden nicht abwaschen zu können, die ihn…

Menschen, die Geschichte schrieben

E-Book Menschen, die Geschichte schrieben
Das Mittelalter Format: ePUB

Viele historische Persönlichkeiten sind von den Legenden und Anekdoten, die über ihr Leben erzählt werden, nicht mehr zu trennen. Schon immer haben Menschen in der Geschichte nach Vorbildern und…

Die Karolinger

E-Book Die Karolinger
Herrscher und Reich Format: ePUB/PDF

Mit der Machtübernahme Pippins des Jüngeren im Jahre 751 erfuhr die fränkische Geschichte eine wichtige Zäsur: Damals wurde der letzte König der Merowingerdynastie, Childerich III., von seinem…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...