Sie sind hier
E-Book

Die Stadterhebung Xantens um 1228 unter Erzbischof Heinrich von Müllenark

eBook Die Stadterhebung Xantens um 1228 unter Erzbischof Heinrich von Müllenark Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
22
Seiten
ISBN
9783656596080
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen, Veranstaltung: Das Erzbistum von Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Stadterhebung Xantens im Jahre 1228 bildet den Ausgangspunkt für die folgenden Überlegungen zu Formen der spätmittelalterlichen Territorialpolitik. Das hauptsächliche Interesse der Hausarbeit richtet sich auf die Frage, warum der Erzbischof von Köln, Heinrich von Müllenark, im Jahre 1228 Xanten zur Stadt erhob und wie dieser Prozess in einen größeren Zusammenhang einer entstehenden Territorialpolitik eingeordnet werden kann. Es geht also um politische Absichten, die ein Territorialherr verfolgte, um die eigene Machtbasis zu sichern und auszuweiten, und den eigenen Herrschaftsanspruch über die relativ engen Grenzen des Kölner Erzbistums hinaus auszuweiten. Zur Beantwortung dieser Fragen wird in mehreren Schritten vorgegangen. Zunächst richtet sich das Interesse im Anschluss an die Anleitung (Kapitel 1) auf die Beantwortung der Frage was eine Stadt im Mittelalter war, welche Bedeutung dem Stadtrecht zukam und welche Funktionen Städte im Mittelalter erfüllten (Kapitel 2). Nach diesem Allgemeinen rechtshistorischen Überblick ist speziell auf Heinrich von Müllenark einzugehen, der als Erzbischof von Köln in den 1220er und 1230er Jahren eine eigenständige Territorialpolitik betrieb, die sich allerdings in einen Gesamtzusammenhang mit der Territorialpolitik seiner Vorgänger und Nachfolger befand (Kapitel 3.1). Ebenso ist nach den allgemeinen politischen Handlungsbedingungen zu fragen, die der Kölner Erzbischof, der an dieser Stelle exemplarisch für einen politischen Herrschaftsträger steht, verfolgte, um seinen Machtanspruch zu festigen und auszubauen (Kapitel 3.2). Vor dem rechtsgeschichtlichenbiografischen und territorial-geschichtlichen Kontext ist ausgehend von der Erhebungsurkunde der Stadt Xanten nach den politischen, militärischen und ökonomischen Motiven zu fragen, die Heinrich von Müllenark mit großer Wahrscheinlichkeit bewogen haben dürften im Kontext einer umfangreicheren Territorialpolitik den Ort Xanten zur Stadt zu erheben. Hier ist nicht nur die Urkunde der Stadterhebung zu analysieren, sondern es ist auch nach den politischen Absichten Heinrich von Müllenarks zu fragen, der sich mit seiner Städtegründungspolitik in eine Städtegründungswelle in der Mitte des 13. Jahrhunderts einreite (Kapitel 4). Zum Abschluss der Hausarbeit wird ein Fazit die wesentlichen Ergebnisse und Erkenntnisse der Ausarbeitung zusammenfassen und mit einem kurzen Ausblick versehen (Kapitel 5).

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Mittelalter - Renaissance - Aufklärung

Marie Antoinette

eBook Marie Antoinette Cover

Das Schicksal der legendären letzten Königin von Frankreich Die Grande Dame der englischen Biographen-Zunft, Lady Antonia Fraser, schildert das Leben der letzten Monarchin von Frankreich: Vom ...

Täufertum in Tirol

eBook Täufertum in Tirol Cover

In der Arbeit Täuferbewegung in Tirol möchte ich die Bewegung der Täufer in Tirol und Mähren aufzeigen. Die Bewegung in Tirol wurde von Zürich und Mähren aus beeinflusst. Aufgrund der ...

Heilsrahmen

eBook Heilsrahmen Cover

In einigen Stundenbüchern lassen sich eingenähte metallene Pilgerzeichen oder auch deren illusionistisch gemalte Abbildungen finden. Pilgerzeichen wurden von 1480-1530 in ...

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...