Sie sind hier
E-Book

Wie Sie in 3 Jahren 3000 Euro Strom- und Heizkosten sparen

Leicht gemacht, Geld und Ärger gespart!

AutorBo Hanus
VerlagFranzis
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl128 Seiten
ISBN9783772336485
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Wie lassen sich Strom- und Heizkosten sparen, ohne ständig darüber nachdenken zu müssen, was man wie lange aufdrehen oder einschalten kann und zudrehen oder abschalten muss?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
3 Energiesparende elektronische Heizkörperregelung (S. 20-22)

Möchte man etwas automatisch perfekt regeln, muss die Elektronik zur Hilfe genommen werden. Von solchen Steuerungen machen unsere Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlschränke und viele andere Haushaltsgeräte schon seit etwa einem halben Jahrhundert fleißig Gebrauch. Solche Geräte erleichtern uns das Leben. Das trifft auch auf die moderne Elektronik bei der energiesparenden Heizkörperregelung zu. Dass es bis heute nicht zur Normalität geworden ist, dass an neu installierten Heizkörpern automatisch auch elektronische Heizkörperregelungen montiert sind, ist eigentlich bedauerlich und fällt vielleicht unter das Sprichwort „Gut Ding will Weile haben".

Zum Glück sind diese Systeme inzwischen derartig anwenderfreundlich entwickelt, dass sie auch ein Heimwerker leicht selbst anbringen, aufstellen und in Betrieb nehmen kann – was vor allem mithilfe dieses Buches problemlos zu bewerkstelligen sein dürfte. Elektronische Regelsysteme der Raumtemperatur ermöglichen eine wirkungsvolle, heizkostensparende Regelung der einzelnen Räume nach individuell eingegebenem Zeitschema. Sie gehören zu den Investitionen, die sich wirklich lohnen, und bringen durch Heizkosteneinsparung das in sie investierte Geld oft bereits nach einer einzigen Heizperiode zurück. Solche modernen Geräte bieten zudem noch viele andere praktische Vorteile, deren Anwendungsmöglichkeiten von ihrer Ausführung abhängen. Erhältlich sind solche Geräte bzw. Funksysteme in fünf Grundausführungen:

a) Elektronische Thermostate
b) Einfache elektronische Funk-Raumregelung der Type FHT 8
c) Elektronische bidirektionale Funk-Raumregelung der Type FHT 80B
d) Funk-Hauszentrale der Type FHZ 1000
e) PC-Funk-Haussteuerungssystem der Type FHZ 1X00 PC (WLAN)

3.1 Elektronische Heizkörperthermostate

Elektronische Heizkörperthermostate sind selbstständige Einzelgeräte, die nach Abb. 3.1 einfach anstelle des „alten Thermostates" an den Heizkörper aufgesetzt werden und sozusagen als „Solisten" die Temperatur jedes Heizkörpers einzeln regeln. Die Einstellung oder Veränderung der eingegebenen Daten bzw. anderer Funktionen erfolgt manuell an dem elektronischen Thermostat selbst. Der eigentliche Temperatursensor ist allerdings in einem solchen Thermostat integriert. Er misst demzufolge nicht die Temperatur im Raum, sondern die Temperatur in der unmittelbaren Nähe des Heizkörpers. Daher reagiert er im Vergleich mit dem Sensor eines Funk-Raumreglers etwas träger auf plötzliche Veränderungen der Raumtemperatur, die z. B. bei Sonneneinstrahlung durch die Terrassentür oder durch die Fenster den Raum auch während der kalten Jahreszeit oft kräftig durchwärmen. 3 Energiesparende elektronische Heizkörperregelung 22

3.2 Einfache elektronische Funk-Raumregelung

Eine einfache elektronische Funk- Raumregelung der Type FHT 8 besteht aus einem kleinen Funk- Raumregler FHT 8R (Abb. 3.2 oben) und einem oder mehreren elektronischen Funk-Stellantrieben FHT 8V (Abb. 3.2 unten), die an den Heizkörpern anstelle von den alten mechanischen Thermostaten aufgesetzt sind. Der Raumregler kann nach Abb. 3.3 bis zu acht Heizkörper- Stellantriebe via Funk steuern: Er vergleicht alle zwei Minuten die tatsächliche Raumtemperatur mit der eingegebenen (einprogrammierten) Soll-Temperatur, sein Regelalgorithmus errechnet aus der Differenz die Steuerungs-Befehle, die der Raumregler an alle seine Funk-Stellantriebe an den Heizkörpern in einem Zweiminutentakt sendet.

Vorteile:
- Alle einzelnen Bausteine sind miteinander via Funk verbunden und benötigen keine Kabelverbindungen (die erforderlichen einfachen Batterien sind preiswert und müssen nur ca. einmal im Jahr erneuert werden – worauf die Geräte jeweils rechtzeitig durch „Vorwarnung" hinweisen). Daher sind sie perfekt zum Nachrüsten geeignet!
- Der Temperatursensor ist nicht mehr am Heizkörper selbst, sondern in dem Funk-Raumregler (Abb. 3.2) untergebracht. Er misst daher die tatsächliche Raumtemperatur im Inneren des Raums und nicht die Temperatur, die sich am aufgeheizten Heizkörper staut.
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Copyright5
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
1 Energie sparen – wo und wie?10
2 Wie kann man am besten Heizkosten sparen?14
2.1 Energiesparende Heizkörperregelung16
2.2 Wissenswertes über herkömmliche Heizkörperregelungen17
3 Energiesparende elektronische Heizkörperregelung20
3.1 Elektronische Heizkörperthermostate22
3.2 Einfache elektronische Funk-Raumregelung23
3.3 Elektronische bidirektionale Funk-Raumregelung26
3.4 Funk-Hauszentralen28
3.5 Der PC als Hausmeister: Das Funk-Haussteuerungssystem FHZ 1X00 PC30
3.6 Einstellung der Raumtemperatur32
3.7 Zusätzliche Funk-Tür-/Fenster-Melder38
3.8 Funk-Hauszentralen41
3.9 Heizkörperregelung via Telefon/Handy47
3.10 Funksteuerung von Rollladen und Markisen50
4 Inbetriebnahme eines Funk-Raumreglers54
4.1 Demontage der Heizkörperthermostate55
4.2 Schnappbefestigungen56
4.3 Verschraubungen mit Überwurf-(Ring-)Muttern57
4.4 Klemmbefestigungen mit Schrauben58
4.5 Befestigungen mit Madenschrauben59
4.6 Ventileinsatz testen60
5 Die richtige Montage eines neuen elektronischen Stellantriebs62
5.1 Entlüftung der Heizkörper72
5.2 Ungleichmäßige Heizkörpertemperatur73
5.3 Hinweise zur Programmierung der Temperaturregelung75
6 Haussteuerung mit Funk-/WLAN-PC-Interface76
6.1 PC-Funk-Interface FHZ 1000 PC78
6.2 PC-Funk-Interface FHZ 1300 PC und FHZ 1300 PC-WLAN83
6.3 Zusätzliche Haussteuerungs-Software für FHZ 1000PC,1300 PC und 1300 PC WLAN85
6.4 Zusätzlicher Homeputer-WEB-Server87
7 Energieeinsparungen bei Heizkesseln88
7.1 Heizenergieverluste in den Heizwasserleitungen91
8 Solarthermische Anlagen92
9 Möglichkeiten der Heizkosteneinsparung in Kurzübersicht96
10 Stromkosten sparen? Kein Problem!98
11 Elektrische Beleuchtung104
12 Die hungrigen Stromfresser110
13 Die kleineren Stromfresser114
14 Die heimlichen „Miniverbraucher“120
Stichwortverzeichnis128

Weitere E-Books zum Thema: Bautechnik - Ingenieurbau

Leben 3.0

E-Book Leben 3.0
Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz Format: ePUB

Die Nobelpreis-Schmiede Massachusetts Institute of Technology ist der bedeutendste technologische Think Tank der USA. Dort arbeitet Professor Max Tegmark mit den weltweit führenden Entwicklern k…

Praxishandbuch Operational Due Diligence

E-Book Praxishandbuch Operational Due Diligence
Bewertung der operativen Leistungsfähigkeit produzierender Unternehmen Format: PDF

Im Rahmen von Unternehmensakquisitionen im industriellen Sektor steht die Begutachtung der operativen Leistungsfähigkeit des Unternehmens im Fokus der Due Diligence. Diese hat zum Ziel, dem…

Die private Bau- und Immobilienfinanzierung

E-Book Die private Bau- und Immobilienfinanzierung
Eine Einführung für Planer und Anbieter von Bauleistungen Format: PDF

Bei allen Fragen rund um die private Bau- und Immobilienfinanzierung unterstützt dieses Werk den Planer als Berater des Bauherren. Dabei werden Begrifflichkeiten der Baufinanzierung erläutert,…

Corporate Real Estate Management

E-Book Corporate Real Estate Management
Schnelleinstieg f?r Architekten und Bauingenieure Format: PDF

Thomas Glatte vermittelt in kompakter Form die Grundlagen und ausgew?hlte Spezifika des Corporate Real Estate Managements. Der Autor erl?utert den Einfluss der Unternehmensstrategie auf die…

Facility Management

E-Book Facility Management
Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele Format: PDF

Industrie- und Wohnungsunternehmen verwalten ihre Gebäude, Anlagen und Grundstücke mit Hilfe des Facility Management (FM). Dieses Buch informiert über die Informationstechnologie im FM. Das Computer…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Immobilien-Benchmarking

E-Book Immobilien-Benchmarking
Ziele, Nutzen, Methoden und Praxis Format: PDF

Praxisbezug mit aktuellen Beispielen: Immobilien-Benchmarking ist für das Immobilienmanagement und dessen integrale Betrachtung innerhalb des Immobilienlebenszyklus von entscheidender Bedeutung.…

Weitere Zeitschriften

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...