Nordic Walking auch aus Kaldenkirchen+Hinsbeck+Breyell+Bracht+Lobberich mit Unterstützung “Sportgeschäft ALLERTZ

 

Anstelle Samstag treffen wir uns nun Sonntag 10.h

Malerische Landschaften, die Sport zum Vergnügen machen

Zahlreiche Möglichkeiten für die verschiedensten Sportarten bietet der Kaldenkirchener  Grenzwald, ein Landschafts – und Naturschutzgebiet, welches in malerische Landschafte eingebettet ist.  Dies machte den Kaldenkirchener Grenzwald auch zu dem Treffpunkt der Sportgruppe um Lambert Ridder, die sich regelmäßig hier versammelt.

Mitten durch die ursprüngliche und schöne Landschaft führt unsere Nordic Walking Strecke, die zu jeder Jahreszeit den Sportbegeisterten das perfekte Ambiente für ihre Aktivitäten bietet.  Eins mit der Natur zu werden, sich in der freien Natur dem Sport zu widmen und dabei die Reize der wundervollen Landschaften genießen, das ist es, was diese Region ausmacht. Ob man nun schützenswerte Landschaften betritt, wo man sich ganz ungestört an deren Schönheiten, der Vielfalt der Flora und Fauna erfreuen kann oder einfach nur die Entwicklung der Natur mit all ihrer Vielfalt bewundern möchte, hier kann jeder auf seine Art die absolute Entspannung finden.

 

 

Der Naturpark Schwalm Nette und der De Witt See

Wenn es das Wetter zulässt, dann sind wir auch sehr gerne am De Witt See unterwegs, der uns reizvolle Wanderwege entlang seines Ufers bietet, die uns die ermöglichen, das sich hier

befindliche Vogelparadies zu bewundern.  Wer die Welt der Wasservögel hautnah erleben möchte, der kommt in dieser  reizvollen Landschaft voll auf seine Kosten. Eingerahmt vom Alleenradweg, der von Grefrath über Lobberich bis hin nach Kaldenkirchen führt. Besonders sehenswert ist in diesem Zusammenhang auch der Naturschutzhof, welcher direkt am De Witt See liegt und neben jeder Menge Erholung auch viele imposante Eindrücke bietet. Uns ist es natürlich ein großes Anliegen, einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu pflegen, ebenso liegt uns auch die Gartengestaltung im Einklang mit der Natur des Naturschutzhofes am De Witt See sehr am Herzen.

 

Traumhafte Naturerlebnisgebiete zu jeder Jahreszeit

Aussichten und Einsichten, kulturhistorische Zeugnisse zwischen Wald und Heide, Wasser und Moor

Eine traumhafte und einmalige Landschaft wird dem Besucher in Nettetal am Niederrhein geboten, auch noch in Kombination mit ausführlichen Informationen zur Pflege von Natur und Landschaft. Inmitten des traumhaften Naturparks Maas-Schwalm-Nette mit reizvollen Landschaften, eingebettet in die bewaldeten Flussniederungen der Nette und die in diese Niederungen eingebetteten zwölf Seen, fasziniert dieser Naturpark seine Besucher zu jeder Jahreszeit. Begrenzt wird der Naturpark im Osten von den Hinsbecker und den Süchtelner Höhen, i, Westen durch die Grenze zu den Niederlanden, den so genannten Kaldenkirchener Grenzwald.

 

Die Landschaftsstrukturen sind typisch für die Region um den Niederrhein, präsentiert wird dies in vier, der Öffentlichkeit frei zugänglichen Naturerlebnisgebieten. Im Vordergrund stehen hier die Förderung und die Weiterentwicklung des sanften Naturtourismus.

 

Sich intensiv auf die Begegnung mit der Natur einlassen, die schützenswerten Landschaften erleben und fühlen in all ihrer faszinierenden Einzigartigkeit, das ist es, was den Besucher hier erwartet. Die verschiedenen Lebensvorgänge intensiv beobachten, die Zusammenhänge begreifen, die Natur im Allgemeinen schätzen und schützen zu lernen, das ist das Ziel dieser Naturerlebnisgebiete. Den hierin eingebetteten Informationszentren wird dabei eine ganz besondere Bedeutung zuteil, die sich im Laufe der Zeit zu wahren Publikumsmagneten entwickelt haben. Es geht in erster Linie darum, dem Besucher begreiflich zu machen, dass Erholung und Naturschutz nicht im Widerspruch stehen müssen, sondern vielmehr durchaus miteinander harmonieren können.

 

So einfach finden Sie uns

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie uns einfach mal einen Besuch abstatten, um sich ein

persönliches Bild von unserer Gruppe zu machen.  Die Gruppe, die sich regelmäßig um Lambert Ridder einfindet, trifft regelmäßig mehrmals wöchentlich am Spielplatz, der sich direkt gegenüber vom Haus Galgenvenn befindet.

Sie finden uns ganz leicht, über die Zufahrt nach Kaldenkirchen auf der L29 aus Richtung Breyell– oder Brüggen. (Kreisverkehr)

Wenn Sie aus anderen Richtungen kommen, fahren Sie vorteilhaft die A61 bis zur Ausfahrt Kaldenkirchen Süd Nr. 3, und nehmen und dann die direkte Zufahrt in die Ortschaft Kaldenkirchen (L29). Fahren Sie in den Ort hinein und nehmen Sie am ersten Kreisverkehr die linke Ausfahrt. Nun brauchen Sie nur noch geradeaus weiterzufahren, bis zum Haus Galgenvenn, dem Treffpunkt der Gruppe und Lambert Ridder.

Sie können uns also gar nicht verfehlen, wir freuen uns auf Sie.

 

Unsere Termine und aktuelle Veranstaltungen

Wir treffen uns jeweils am Montag und am Mittwoch um 18 Uhr sowie am Samstag um 13 Uhr. So können Sie sicher auch einen für Sie geeigneten Termin finden. Natürlich bieten wir auch Einsteigerkurse an, welche wir individuell nach Bedarf und nach Vereinbarung organisieren.

Treten Sie bei Bedarf gerne mit uns in Kontakt. Sie erreichen uns unter der Handy-Nummer 0160-93804198. Festnetz 02157 6916 Mail : lambert.ridder@gmx.de

Die Dauer der Ausbildung beträgt mindestens 5 Termine mit je einer Stunde Dauer.Für einen ersten Probetermin stellen wir Ihnen gerne die Stöcke. Für fortgeschrittene Walker besteht jederzeit die Möglichkeit, sich in eine bestehende Gruppe einzugliedern. Geleitet wird die Gruppe von Lambert Ridder aus Kaldenkirchen, der über langjährige Erfahrung im Nordic Walking verfügt und obendrein noch ein sehr ambitionierter Fußballtrainer ist, nicht zu vergessen, seine Leidenschaft für das Tennis. Sie können sich also sicher sein,  bei unserem „Lambert“ in den besten Händen zu sein.

 

 

 

 


Ihr Sport Shop in Nettetal. Hier finden Sie hochwertige Sport-Markenprodukte mit einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, zuverlässigen Service, umfangreiche Garantieleistungen sowie fachliche Beratung

SPORT ALLERTZ ist Ihr Sport Shop in Kaldenkirchen, Poensgensstrasse 5, Telefon +49 2157 6588


 

Was benötigen wir für Nordic Walking

Ein Walkingschuh sollte eine vernünftige Dämpfung haben. Sie verfügen über etwas mehr Zehenfreiheit, weil der Vorfuß mehr gestreckt wird.
Die Dämpfungskissen sitzen beim Walkingschuh mehr im Fersenbereich als beim Laufschuh.

Viele Modelle haben zusätzlich noch Stützelemente auf der Innenseite der Sohle, damit der Fuß beim Abrollen nicht nach innen Knickt. Die Firma Asics, eine der führenden im Walkingbereich, wird  auch von vielen Orthopäden den Patienten empfohlen , die Schmerzen in den Knieen, der Wirbelsäule oder der Hüfte haben,da sie durch ihre gute Dämpfung diese lindern.
Foto-Schuhe: Asics Gel Arata G-TX / Trail-Walkingschuh, Gel-Dämpfung im Vorfuß und Fersenbereich, Gore-Tex Membrane, Duomax Stützelemente, Zehenkappe

Bei der Bekleidung ist es wichtig, dass diese atmungsaktiv und körperbetont ist. Körperbetont, damit der Bewegungsablauf beim Nordic-Walking nicht behindert wird. Atmungsaktiv, damit man beim Sport nicht schweißgebadet ist, was in den kalten Jahreszeiten zu Krankheiten führen kann.
Foto-Jacke:Mc Kinley Softshell-Jacke. Windprotection Atmungsaktiv

Beim Walkingstock ist es wichtig, dass dieser aus einem Stück ist. Teleskopstöcke sind nicht elastisch genug. Aluminiumstöcke Sind zu steif, deshalb sollte man sich für Stöcke aus Carbon/Fiberglas entscheiden, da diese elastischer und stoßdämpfender sind. Die Preisklasse der Stöcke richtet sich in der Regel nach dem Anteil vom Karbon.
Es gibt Stöcke mit Klick-Point Schlaufenhalterung. Diese ist dafür gedacht, dass man sich schnell vom Stock trennen kann, falls dies nötig ist. Die Griffe der Walkingstöcke sind meist aus Kunststoff oder Kork. Korkgriffe sind in den Sommermonaten angenehmer zu fassen, weil sie sich nicht so verschwitzt anfühlen wie welche aus Kunststoff.
Foto: Walkingstock Exel Active QLS Carbon Index CL 200

 


Alles über Nordic Walking:

Wir haben eine Lehrfilm über Nordic Walking eingefügt, der gute Hinweise gibt:

Direkt bei youtube ansehen

 

Filmausschnitt der gleichnamigen DVD im www.Lehrvideo-Shop.de


 

Nordic Walking
Allgemeine Informationen und Definition des Bewegungsablaufes
Nordic Walking mutiert immer mehr zum absoluten Trendsport. Nordic Walking macht nicht nur Spaß und sorgt für effektive Bewegung sondern wird auch von Medizinern als positive Bewegung eingestuft. Nordic Walking lässt sich sowohl alleine als auch in der Gruppe durchführen. Es muss nicht allzu viel beachtet werden, wichtig ist nur auf das passende Zubehör und die richtige Technik zu achten. Diese Sportart eignet sich besonders für untrainierte Menschen und Sporteinsteiger. Aber auch erfahrene Sportler finden beim Nordic Walking eine schöne Möglichkeit effektiv zu trainieren. Durch den Einsatz von Stöcken werden zusätzlich die Muskulaturen des Oberkörpers beansprucht und entsprechend trainiert. Die Gelenke selbst werden nachweislich mehr belastet als bei einem normalen Spaziergang, nichts desto trotz ist Nordic Walking als Training mehr als effektiv. Wissenschaftler haben bereits herausgefunden dass bei einem korrekten Durchführen der Nordic Walking Technik der Sauerstoffverbrauch rund 5% höher ist, zudem werden die Muskeln im Oberkörper sehr wirkungsvoll trainiert und während der gesamten Zeit voll beansprucht. Daher ist Nordic Walking auch wesentlich effizienter als ein herkömmlicher Spaziergang.

 

Die richtige Bewegungstechnik
Viele Fans des Nordic Walking sind sich einig, dass die Bewegungsführung der beim Skilanglauf sehr ähnelt. Nordic Walking ist an sich mehr als leicht zu erlernen, denn zu großen Teilen besteht die Sportart aus einfachem Gehen. Der Stockeinsatz lässt sich leicht umsetzen und schon nach kurzer Zeit hat man sich vollkommen daran gewöhnt. Ein wenig Koordination reicht aus um sich den Bewegungsablauf anzutrainieren, gerade da es mehr oder weniger rein zyklische Bewegungen sind ist die Umsetzung denkbar einfach.

Wichtig ist auf die richtige Führung zu achten, wenn die linke Ferse aufgesetzt wird, dann hat der rechte Stock zu jeder Zeit Bodenberührung. Bei der rechten Ferse ist es wiederum der linke

Stock. Dabei setzt immer zuerst die Ferse auf, der Fuß wird dann bewusst sehr sanft nach vorne abgerollt. Die Stöcke selbst werden zu jeder Zeit sehr nah am Körper geführt und leicht schräg nach hinten abgesetzt. Die Stöcke laufen dabei generell über Kreuz diagonal zusammen. Die Schrittlänge selbst sollte etwas größer sein als es beim normalen Spazierengehen der Fall wäre. Durch die

richtige Stockführung wird auf den gesamten Körper ein gleichmäßiger und effizienter Druck verteilt, dieser sorgt für gute Trainingserfolge.

Die Hände umfassen die Griffe, generell wird der Stock als eine Art Verlängerung der Unterarme angesehen und aktiv in die natürliche Bewegung des Körpers integriert. Das Handgelenk wird dabei ausgestreckt und nicht eingeknickt. Der Griff selbst wird zuerst fest umfasst, wenn der Stock nach hinten geführt wird und den Boden berührt sollte der Griff sich lösen und die Hände sich öffnen. Durch dieses Vorgehen ergibt sich ein sehr rhythmisches Öffnen und Schließen der Hände, das sorgt für die notwendige Körperspannung. Wichtig sind aus diesem Grunde Stöcke die über eine hochwertige Schlaufe verfügen. So können die Stöcke auch mit geöffneter Hand locker und sicher geführt werden.

Die allgemeine Körperhaltung beim Nordic Walking ist wichtig um effizient zu trainieren. Der Körper sollte zwar eine gewisse Grundspannung vorweisen, generell aber nicht verkrampfen. Deswegen sind die Schultern zu jedem Zeitpunkt locker und entspannt zu halten. Der Oberkörper schwingt synchron mit der Hüfte locker mit. Die Oberkörperhaltung sollte sich leicht gebeugt, bei steileren Gelände den Gegebenheiten

anpassen. Die Armbewegung findet hauptsächlich im Oberarm statt. Der Winkel des Unterarmes bleibt generell gleich, die Kraft wird durch den Oberarm bezogen. Sobald sich der Arm in Hüfthöhe befindet zieht der Oberarm am Oberkörper vorbei und die Unterarme werden straff durchgestreckt. Stock und Arm müssen in Gemeinschaft eine durchweg gerade Linie bilden, so ist das Training am effektivsten und Verletzungen werden vermieden.

Pressekontakt:

Peter Lehnert Netttetal

IMPRESSUM