Sie sind hier
Fachzeitschrift

Jahrbuch für Politik und Geschichte

Jahrbuch für Politik und Geschichte

Das JPG ist im deutschen Wissenschaftsfeld das erste Periodikum, das sich eigens den vielfältigen, oft disziplinübergreifenden Untersuchungen rund um die Forschungsfelder Geschichtspolitik und Erinnerungskultur widmet. Es versteht sich als ein wissenschaftliches Forum für die weitverzweigte und oft spezialisierte Forschung zum politischen Umgang mit Geschichte – von rechtshistorischen Studien zu strafrechtlicher "Vergangenheitsbewältigung" und politikwissenschaftlich-zeithistorischen Arbeiten zur Geschichts- und Vergangenheitspolitik über vom cultural turn geprägte kulturwissenschaftliche Beiträge zum Komplex des Erinnerns bis hin zu Untersuchungen der Bedeutung von Geschichte in Prozessen der transition to democracy. Das JPG bündelt interdisziplinäre Perspektiven und rückt methodische, theoretische und empirische Schwerpunkte der jüngsten geschichtspolitischen und erinnerungskulturellen Forschung in den Mittelpunkt. Dabei ist das Augenmerk der Herausgeber/innen besonders auch darauf gerichtet, die internationale Forschung zu berücksichtigen, indem in jeder JPG-Ausgabe wenigstens ein englischsprachiger Text abgedruckt wird.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte AbosEinzelheft
InlandAusland*InstitutionProbeaboStudentenaboLadenpreis
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
jährlich 1 Band
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Franz Steiner Verlag28.12.20161819
Birkenwaldstr. 44
,
70191 Stuttgart
AnsprechpartnerSusanne Szoradi Anfrage an Verlag schicken
0711 - 2582-0
0711 - 2582-290
Anzeigenannahme
Redaktion

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Zeitgeschichte - Friedenpolitik - Sicherheitspolitik

Die Friedens-Warte

Die Friedens-Warte

Die Friedens-Warte, 1899 gegründet von Alfred Fried, ist als älteste Zeitschrift im deutschsprachigen Raum für Fragen der Friedenssicherung und der internationalen Organisation ein zentrales Forum ...

Theologe, Der

Theologe, Der

Befreiungstheologie nach der Bergpredigt des Jesus von Nazareth - DER THEOLOGE zeigt den Verrat der Kirchen an der Botschaft von Jesus auf und gibt Orientierung, wie jemand den christlichen Weg zu ...

zeitgeist

zeitgeist

# zeitgeist - Die Welt mit anderen Augen sehen #In Wissenschaft, Medizin und Gesellschaft stellt zeitgeist dort Fragen, wo andere aufhören, nachzudenken. zeitgeist erweckt und nährt den ...

Humanitäres Völkerrecht

Humanitäres Völkerrecht

Die Fachzeitschrift „Humanitäres Völkerrecht/Journal of International Law of Peace and Armed Conflict“ widmet sich den Herausforderungen gegenwärtiger bewaffneter Konflikte und behandelt die ...

Vorgänge

Vorgänge

Seit 1961 analysieren die vorgänge gesellschaftliche und politische Prozesse aus sozialwissenschaftlicher und kulturkritischer Perspektive. Nicht nur das akademische Fachpublikum, sondern auch ein ...

Weisse Pferd, Das

Weisse Pferd, Das

"Das Weisse Pferd" berichtet aus allen gesellschaftlichen Bereichen und kommentiert die Berichte aus urchristlicher Sicht. Als Alternative zum gesellschaftlichen Niedergang wird auf eine gelebtes ...

GEGNER

GEGNER

Jenseits und trotz aller Vorbehalte betreffs des Wiederauftauchens Franz Jungs haben wir uns entschieden, die zeitschrift GEGNER zu nennen und berufen uns damit ausdrücklich auf die GEGNER-Hefte, ...