Sie sind hier
Fachzeitschrift

Romanische Forschungen

Romanische Forschungen

Vierteljahresschrift für Romanische Sprachen und Literaturen. Herausgegeben von Franz Lebsanft und Corneila Ruhe. Die "Romanischen Forschungen" gehören zu den ältesten und renommiertesten Periodika im Bereich der romanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Sie enthält Aufsätze, Miszellen, Berichte und Buchbesprechungen aus den literatur- und sprachwissenschaftlichen Schwerpunkten der Romanistik.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte Abos
InlandAuslandInstitutionProbeaboStudentenabo
283,00
Einzelheft
Ladenpreis
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
4 Hefte pro Jahrgang
230
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
VITTORIO Klostermann20.10.20204487
Westerbachstr. 47
,
60489 Frankfurt am Main
AnsprechpartnerMartin Warny Anfrage an Verlag schicken
(069) 97 08 16-12
(069) 70 80 38
AnzeigenannahmeMartin Warny Anfrage an Anzeigenannahme schicken
(069) 97 08 16-12
(069) 70 80 38
Redaktion

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Romanistik - Romanische Philologie – iberoromanische Sprachen

VOX ROMANICA

VOX ROMANICA

VOX ROMANICA une revue scientifique de linguistique et de philologie romanes de renommée internationale: Enracinée dans les études romanes helvétiques depuis sa fondation en 1936 et ouverte sur ...

Iberoromania

Iberoromania

Zeitschrift für die iberoromanischen Sprachen und Literaturen in Europa und Amerika Die 1969 von Hans Rheinfelder gegründete "Iberoromania" ist das älteste sich ausschließlich den ...

Oeuvre & Critiques

Oeuvre & Critiques

Créée en 1976, la revue Œuvres et Critiques est consacrée à l’étude de la réception critique des œuvres littéraires de langue française. Sous la responsabilité d’un coordonnateur ou ...

E-Books zum Thema: Geisteswissenschaften allgemein

Das Bild der Psychiatrie in unseren Köpfen

E-Book Das Bild der Psychiatrie in unseren Köpfen
Eine soziologische Analyse im Spannungsfeld von Professionellen, Angehörigen, Betroffenen und Laien Format: PDF

Die Fortschritte in den Neurowissenschaften, die Selbstreflexion der Sozialpsychiatrie, aber auch die Erfahrungen der Bewegung der Psychiatriebetroffenen, lassen es notwendig erscheinen, erneut ein…

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…