Sie sind hier
E-Book

Adipositas

Ätiologie, Folgekrankheiten, Diagnostik, Therapie

AutorAlfred Wirth, Hans Hauner
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl423 Seiten
ISBN9783642228551
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis86,99 EUR
Etwa 65 % der Deutschen sind übergewichtig - starkes Übergewicht beeinträchtigt die Lebensqualität und führt häufig zu Diabetes, Stoffwechselstörungen, Hypertonie und Gelenkbeschwerden. Der Band bietet Fachleuten, die mit adipösen Patienten arbeiten, das notwendige Wissen zu Grundlagen, Diagnostik und Therapie der Adipositas und ihren Folgekrankheiten. Die Inhalte sind leicht verständlich dargestellt und an den Leitlinien der Fachgesellschaften ausgerichtet. Mit Praxistipps, Hinweisen auf Fehlerquellen und Kurzzusammenfassungen.

Professor Dr. med. Alfred Wirth
- Chefarzt Klinik Teutoburger Wald Bad Rothenfelde

Professor Dr. med. Hans Hauner
- Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin der Technischen Universität München
- Präsident der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG)

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 4. Auflage5
Über die Herausgeber6
Inhaltsverzeichnis8
Mitarbeiterverzeichnis15
Abkürzungsverzeichnis19
Kapitel-123
Definition - Klassifikation - Untersuchungsmethoden23
1.1 Definition und Klassifikation der Adipositas24
1.1.1 Definition und Klassifikation anhand von BMI und Taillenumfang24
1.1.2 Weitere anthropometrische Indices26
1.1.3 Definitionen für das beste Körpergewicht (»Idealgewicht« und »Wohlfühlgewic27
1.1.4 Bedeutung des Lebensalters28
1.1.5 Geschlecht28
1.2 Untersuchungsmethoden - Körperzusammensetzung28
1.2.1 Sinnhafte Anwendung in Diagnostik und Therapie29
1.2.2 Bewertung von Methoden für In-vivo-Analyse der Körperzusammensetzung30
1.2.3 Methoden der In-vivo-Analyse der Körperzusammensetzung30
1.2.4 »Praxis-Methoden«31
1.2.5 Methoden für die Forschung und spezielle klinische Indikationen39
1.2.6 »Qualität« der Methoden42
Literatur43
Kapitel-246
Epidemiologie46
2.1Häufigkeit von Übergewicht und Adipositas47
2.1.1Häufigkeit in nationalen Gesundheitssurveys47
2.1.2Entwicklung der Adipositas in Deutschland48
2.1.3Adipositasprävalenz im internationalen Vergleich50
2.1.4Verbreitung der Adipositas in sozialen Netzwerken51
2.2Morbidität51
2.3Mortalität53
2.3.1BMI und Mortalitätsrisiko54
2.3.2Taillenumfang, »waist-to-hip ratio« und Mortalitätsrisiko56
2.4Lebensqualität57
2.5Sozialmedizinische Aspekte59
2.5.1Sozialer Status, Ausbildung, Einkommen und Familienstand59
2.5.2Arbeitsunfähigkeit und Berentung60
2.6Wahrnehmung und Betreuung durch Ärzte61
2.7Ökonomische Aspekte der Adipositas62
2.7.1Einführung62
2.7.2Methodik von Krankheitskostenstudien62
2.7.3Krankheitskosten von Adipositas63
2.7.4Kosten-Effektivität von Interventionen64
Literatur65
Kapitel-3 67
Ätiologie67
3.1Genetik69
3.1.1Einleitung69
3.1.2Formalgenetische Studien69
3.1.3Syndromale Formen der Adipositas69
3.1.4Molekulargenetische Untersuchungen73
3.1.5Monogene Formen, Hauptgeneffekte: leptinerg-melanocortinerger Stoffwechselweg74
3.1.6Polygene Formen der Adipositas75
3.2Perinatale Determinanten76
3.2.1Evidenz76
3.2.2Diskutierte perinatale Faktoren77
3.2.3Potentielle Bedeutung79
3.3Energieaufnahme – Zentrale Steuerung von Hunger und Sättigung80
3.3.1Einleitung80
3.3.2Hypothalamus81
3.3.3Kaudaler Hirnstamm85
3.3.4Vorderhirn85
3.4Gastrointestinale Regulation des Energiestoffwechsels88
3.4.1Einführung88
3.4.2Ghrelin92
3.4.3Spaltprodukte von Proglukagon95
3.4.4Glucagon-like peptide 1 (GLP-1)96
3.5Energieaufnahme – diätetisch97
3.5.1Alimentäre Adipositas97
3.5.2Methoden zur Erhebung der Nahrungsaufnahme97
3.5.3Determinanten der Nahrungsaufnahme103
3.6Energieaufnahme – psychosomatische Faktoren109
3.6.1Energieauf-, -abnahme und Umweltfaktoren109
3.6.2»Psychogene« Adipositas110
3.6.3Adipositas und affektive Störungen111
3.6.4Binge-Eating-Störung (BES)112
3.6.5Adipositas und Borderline-Persönlichkeitsstörung114
3.6.6Persönlichkeitsmerkmale, Persönlichkeitsstörungen als Prädiktoren für den Gewichtsverlauf115
3.6.7Adipositaschirurgie und psychische Gesundheit116
3.7Energieverbrauch117
3.7.1Ruheenergieverbrauch (REE)118
3.7.2Thermogenese120
3.7.3Körperliche Aktivität121
3.7.4Gesamtenergieverbrauch (TEE)124
3.7.5Methoden zur Erfassung des Energieverbrauchs124
3.8Sekundäre Adipositas127
3.8.1Krankheiten mit Adipositas127
3.8.2Gewichtszunahme durch Pharmaka128
Literatur132
Kapitel-4140
Prävention140
4.1Welche Strategien gibt es?141
4.2Welches sind die Zielgrößen?141
4.3Wann sollte eine Prävention begonnen und durchgeführt werden?143
4.4Sind Gesundheitsförderung und Prävention Aufgaben des Arztes?143
4.5Verhaltens- oder Verhältnisprävention oder beides?145
4.6Wie anfangen, was bestimmt die Qualität und was darf Prävention?147
4.7Rechnet sich Prävention?149
4.8Gibt es spezielle Zielgruppen für Prävention?149
4.9Was können wir von Prävention erwarten?150
4.10Vor welchen Herausforderungen steht Prävention in Zukunft?152
4.11Aufgaben verteilen: Wer macht was?153
Literatur155
Kapitel-5158
Fettgewebe158
5.1Weißes Fettgewebe159
5.1.1Entwicklung und Plastizität des Fettgewebes159
5.1.2Zusammensetzung des Weißen Fettgewebes160
5.1.3Zellularität und Inflammation des Fettgewebes bei Adipositas161
5.1.4Neubildung von Fettzellen: Adipogenese163
5.1.5Klinische Bedeutung der Adipogenese und Fettgewebsplastizität166
5.1.6Lipogenese: Verknüpfung von Glukose- und Fettsäurestoffwechsel167
5.1.7Lipolyse: Abbau von Triglyzeriden169
5.1.8Einfluss von Adipositas und Gewichtsreduktion auf Lipogenese und Lipolyse171
5.1.9Fettgewebe als sekretorisches Organ172
5.2Braunes Fettgewebe178
5.2.1Einführung178
5.2.2Braunes Fettgewebe als Heizorgan179
5.2.3Bioenergetik der zitterfreien Wärmebildung180
5.2.4Braunes Fettgewebe beim Menschen182
5.2.5Mediatoren der Bildung Brauner Adipozyten184
Literatur186
Kapitel-6192
Komorbiditäten192
6.1Komorbiditäten – die Krankheit Adipositas195
6.1.1Ätiologie der Adipositas195
6.1.2Pathologie der Adipositas195
6.1.3Pathophysiologie der Adipositas196
6.2Metabolisches Syndrom197
6.2.1Definition und Epidemiologie197
6.2.2Ätiologie199
6.2.3Metabolisches Syndrom und kardiovaskuläres Risiko200
6.3Adipositas und Diabetes201
6.3.1Definition und Epidemiologie203
6.3.2Adipositas/Fettverteilungsmuster als Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes203
6.3.3Genetische Prädisposition für Adipositas und Typ-2-Diabetes204
6.3.4Pathophysiologischer Zusammenhang zwischen Adipositas und Typ-2-Diabetes205
6.3.5Lipide und Insulinresistenz205
6.3.6Das Fettgewebe als ein sekretorisches Organ206
6.3.7Chronische Entzündung im Fettgewebe und Typ-2-Diabetes207
6.3.8Die Bedeutung des viszeralen Fettgewebes209
6.3.9Insulinsekretion und Typ-2-Diabetes209
6.3.10Adipositastherapie und Typ-2-Diabetes210
6.3.11Adipositaschirurgie213
6.3.12Prävention des Typ-2-Diabetes bei adipösen Personen213
6.4Fettleber213
6.4.1Einleitung213
6.4.2Definitionen213
6.4.3Epidemiologie214
6.4.4Genetik214
6.4.5Pathophysiologie214
6.4.6Klinik und Risikomarker215
6.4.7Diagnose216
6.4.8Verlauf und Prognose216
6.4.9Therapie217
6.5Dyslipidämien218
6.5.1Einleitung218
6.5.2Lipidveränderungen bei Adipositas219
6.5.3Therapeutische Aspekte222
6.6Hypertonie224
6.6.1Das klinische Problem224
6.6.2Pathophysiologie226
6.6.3Einfluss der Gewichtsreduktion227
6.6.4Medikamentöse Therapie229
6.7Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, zerebrale und periphere Atherosklerose, Nierenkrankheiten231
6.7.1Koronare Herzkrankheit und Myokardinfarkt231
6.7.2Herzinsuffizienz234
6.7.3Schlaganfall und Demenz239
6.7.4Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)240
6.7.5Niere241
6.8Gastrointestinale Erkrankungen243
6.8.1Beschwerden243
6.8.2Gastroösophagealer Reflux243
6.8.3Gallensteine244
6.9Respiratorisches System246
6.9.1Einleitung246
6.9.2Lungenfunktion bei Adipositas246
6.9.3Obstruktive Schlaf-Apnoe (OSA)246
6.9.4Adipositas-Hypoventilations-Syndrom (OHS)248
6.9.5Effekte einer Gewichtsreduktion250
6.10Antenatale und geburtsmedizinische Komplikationen bei Adipositas251
6.10.1Einführung251
6.10.2Definition und Inzidenz der Adipositas in der Schwangerschaft251
6.10.3Mütterliche und allgemeine Komplikationen252
6.10.4Perinatales Outcome254
6.11Bewegungsapparat256
6.11.1Rücken257
6.11.2Hüftgelenk257
6.11.3Kniegelenk258
6.11.4Auswirkungen einer Gewichtsreduktion259
6.12Bösartige Erkrankungen261
6.12.1Epidemiologie allgemein261
6.12.2Krebsfördernde Mechanismen263
6.12.3Epidemiologie krebsartspezifisch265
Literatur267
Kapitel-7277
Management und Therapie277
7.1Management – Strategie – Schulung280
7.1.1Voraussetzungen für den Therapieerfolg280
7.1.2Warum wollen Patienten Gewicht abnehmen?280
7.1.3Untersuchungsprogramm und differentialdiagnostische Überlegungen281
7.1.4Risikostratifizierung283
7.1.5Realistische und unrealistische Behandlungsziele285
7.1.6Indikationen und Kontraindikationen für eine Adipositastherapie286
7.1.7Therapiekomponenten und risikoadaptierte Behandlungsstrategie287
7.1.8Prädiktoren für Therapieerfolg bzw. -misserfolg290
7.2Kontaktaufnahme und Führung in der ambulanten Adipositasbehandlung292
7.2.1Kontaktaufnahme in der Arztpraxis oder Adipositassprechstunde292
7.2.2Erwartungen und Motivation beim Arzt293
7.2.3Motivation und Ziele des Patienten293
7.2.4Führung in der Adipositasbehandlung294
7.2.5Instrumente zur langfristigen Kontrolle einer erfolgreichen Gewichtsreduktion296
7.3Ernährungstherapie der Adipositas297
7.3.1Grundsätzliche Überlegungen zur Ernährungstherapie297
7.3.2Möglichkeiten der Ernährungstherapie298
7.3.3Formen der Ernährungstherapie zur Gewichtsreduktion301
7.3.4Bedeutung der Makronährstoffzusammensetzung303
7.3.5Drastisch energiereduzierte Kostformen305
7.3.6Praktische Aspekte307
7.3.7Außenseiterdiäten307
7.3.8Funktionelle Lebensmittel zur Ernährungstherapie der Adipositas311
7.3.9Langfristige Gewichtsstabilisierung und Rückfallprävention311
7.3.10Ernährungstherapie im deutschen Gesundheitssystem311
7.4Bewegungstherapie312
7.4.1Rationale der Bewegungstherapie312
7.4.2Prävention einer Gewichtszunahme314
7.4.3Gewichtsreduktion315
7.4.4Gewichtserhaltung nach Gewichtsreduktion318
7.4.5Energiestoffwechsel bei körperlicher Aktivität320
7.4.6Empfehlungen für die Bewegungstherapie325
7.5Verhaltensmodifikation – Psychotherapeutische Strategien in der Behandlung der Adipositas328
7.5.1Psychotherapeutische Interventionen bei Adipositas328
7.5.2Motivation zu Veränderung331
7.5.3Besonderheiten in der Psychotherapie bei Binge-Eating-Störung332
7.5.4Formen psychoedukativer Intervention nach Adipositaschirurgie333
7.5.5Psychosoziale Prädiktoren für den Erfolg einer Maßnahme zur Gewichtsreduktion335
7.5.6Zusammenfassung336
7.6Gewichtsstabilisierung nach konservativer und bariatrischer Therapie337
7.6.1Was bedeutet Gewichtsstabilisierung?337
7.6.2Welche psychologische Faktoren und Verhaltensaspekte beeinflussen Gewichtserhalt und Gewichtswiederzunahme nach konservativen Gewichtsreduktionsmaßnahmen?338
7.6.3Welche psychologische Faktoren und Verhaltensaspekte beeinflussen Gewichtserhalt und Gewichtswiederzunahme nach Adipositaschirurgie?341
7.6.4Therapeutische Ansätze zur Gewichtsstabilisierung342
7.7Medikamentöse Therapie343
7.7.1Management der Pharmakotherapie344
7.7.2Antiadiposita344
7.7.3Anti-Diabetika346
7.7.4Pharmaka mit diversen Wirkmechanismen348
7.8Chirurgie der Adipositas350
7.8.1Adipositas – eine chirurgische Erkrankung?350
7.8.2Wann ist eine Operation zur Gewichtsreduktion indiziert?350
7.8.3Verfahrenswahl351
7.8.4Operationsverfahren und ihre Besonderheiten352
7.8.5Stufenkonzepte354
7.8.6Verfahren in Erprobung354
7.8.7Komplikationen/Komplikationsmanagement355
7.8.8Ernährungstherapie356
7.8.9Wie sind die Erfolgsaussichten?356
7.8.10Adipositaschirurgie und Schwangerschaft357
7.8.11Antragsverfahren357
7.8.12Was bedeutet »Metabolische Chirurgie«?357
7.8.13Ausblick358
7.9Bariatrische Chirurgie – Nachsorge359
7.9.1Nachsorgeteam359
7.9.2Strukturierte Nachsorge360
7.9.3Ernährungstherapie nach bariatrischer Chirurgie361
7.9.4Langfristige Komplikationen nach OP364
7.9.5Erneute Gewichtszunahme nach OP365
7.10Gewichtsreduktionsprogramme366
7.10.1Was zeichnet ein Gewichtsreduktionsprogramm aus?367
7.10.2Wirksamkeit von strukturierten Gewichtsreduktionsprogrammen368
7.10.3Heterogenität von Gewichtsreduktionsprogrammen368
7.10.4Chirurgische Adipositaszentren372
Literatur373
Kapitel-8384
Adipositas bei Kindern und Jugendlichen384
8.1Definitionen und Epidemiologie385
8.1.1Einführung und Definitionen385
8.1.2BMI-SDS-Wert (Z-score)385
8.1.3Risikofaktoren für die Entwicklung von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter387
8.1.4Adipogene Umwelt388
8.1.5Prävalenzzahlen388
8.2Organmedizinische und psychosoziale Folgen der Adipositas390
8.2.1Organmedizinische Folgen390
8.2.2Arterielle Hypertonie391
8.2.3Metabolische Komplikationen391
8.2.4Respiratorische Veränderungen394
8.2.5Orthopädische Komorbiditäten394
8.2.6Psychische Folgen394
8.3Management und Behandlung395
8.3.1Evidenzbasierte Therapie der Adipositas im Kindes- und Jugendalter396
8.3.2Barrieren – warum ist die Therapie so schwierig?399
8.4Schulungsprogramme400
Literatur402
Kapitel-9406
Adipositas im Umfeld von Gesundheitspolitik und Forschung406
9.1Versorgungsstruktur407
9.1.1Definition Krankheit407
9.1.2Kostenerstattung407
9.2Gesellschaftspolitische Herausforderung409
9.2.1Handlungsbedarf409
9.2.2Staatlich geförderte Präventionsaktivitäten411
9.3Fachgesellschaft412
9.4Fachzeitschriften413
9.5Adipositasforschung in Deutschland413
Literatur416
Stichwortverzeichnis417

Weitere E-Books zum Thema: Allgemeinmedizin - Familienmedizin

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Hoher Blutdruck

E-Book Hoher Blutdruck
Ein aktueller Ratgeber Format: PDF

Hoher Blutdruck tut nicht weh, unerkannt kann er jedoch zu lebensbedrohenden Krankheiten führen. Dieser Ratgeber bietet auf dem neuesten Forschungsstand alles Wissenswerte zum Problem 'hoher…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

"Archiv und Wirtschaft" ist die viermal jährlich erscheinende Verbandszeitschrift der Vereinigung der Wirtschaftsarchivarinnen und Wirtschaftsarchivare e. V. (VdW), in der seit 1967 rund 2.500 ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...