Sie sind hier
E-Book

Aktiv und passiv gemanagte Investmentfonds. Ein Vergleich in Theorie und Praxis

eBook Aktiv und passiv gemanagte Investmentfonds. Ein Vergleich in Theorie und Praxis Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2017
Seitenanzahl
37
Seiten
ISBN
9783668509054
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Projektarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,5, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, früher: Berufsakademie Ravensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der heutigen Niedrigzinsphase gestaltet sich die Geldanlage komplizierter als beispielsweise noch in den 90er-Jahren. Eine Alternative zum einstigen Sparbuch sind Investmentfonds. Ein Investmentfonds ist eines der wenigen Produkte im in der heutigen Zeit, die noch eine gute Rendite versprechen. Diese Facharbeit geht der Frage nach, ob ein aktiv gemanagter Fonds die zusätzlichen Gebühren wert ist und nimmt einen Vergleich der verschiedenen Managementarten zu bestimmten Kriterien vor. Zu Beginn der Arbeit werden dabei die Unterschiede zwischen aktivem Management und passivem Management in der Theorie herausgearbeitet. Dazu wird zuerst definiert, was aktives und passives Management jeweils ausmacht. Danach findet ein Vergleich in den Themen portfoliotheoretische Annahmen, Erwerb und Kosten, Transparenz und der Performance statt. Im zweiten Teil werden ein aktiver und ein passiver Fonds in dem Punkt Kosten verglichen. Des Weiteren wird ein aktiv gemanagter Fonds mit dem zugeordneten Index, also der Benchmark verglichen. Es wird angenommen, dass der passiv gemanagte Fonds die jeweilige Benchmark eins zu eins abbilden kann (Tracking Error von 0). Am Ende dieser Arbeit werden die Ergebnisse kritisch betrachtet und es werden einige Kritikpunkte des Performancevergleichs genannt.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Gender Marketing bei Banken

eBook Gender Marketing bei Banken Cover

Die Wettbewerbsintensität um die Kunden hat drastisch zugenommen. Near-Banks (z.B. Versicherungen, Kreditkartenanbieter) und Non-Banks (z.B. Auto- oder Handelskonzerne), drängen in den Markt und ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...