Sie sind hier
E-Book

Alkibiades - Politiker und Feldherr

eBook Alkibiades - Politiker und Feldherr Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
30
Seiten
ISBN
9783836606370
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
38,00
EUR

Alkibiades, der ca. 450-404 lebte, ist eine der kontroversesten Gestalten der Antike, wenn nicht der Weltgeschichte überhaupt. Er gehörte in der Nachfolge von Perikles und Kleon zu einer neuen Politikergeneration, die von den Sophisten beeinflußt war und ihr individuelles Können über die Loyalität zur Polis und deren Verpflichtungen stellte. Als Nachfahre der Alkmeoniden mütterlicherseits gehörte er zu den einflußreichsten politischen Gestalten des 5. Jahrhunderts v. Chr. und schwang sich aufgrund seiner großen rhetorischen Fähigkeiten zu einem der Wortführer der aggressiven athenischen Außenpolitik auf. Die Quellen, die uns hauptsächlich für die Untersuchung des Alkibiades zur Verfügung stehen, sind in erster Linie Thukydides und Xenophon, weil sie Zeitzeugen des Peloponnesischen Krieges waren. Ob sie allerdings persönlich Bekanntschaft mit Alkibiades machen konnten, ist mehr als fraglich. In späterer Zeit befaßten sich Plutarch und Diodor mit der Gestalt des Alkibiades. Als Primärquelle ist Thukydides an erster Stelle auch deshalb zu erwähnen, weil er den größten Zeitraum der Vita des Alkibiades abdeckt, wohingegen Xenophon in gewissem Sinne nur eine Ergänzung bildet und von der methodischen Herangehensweise an Thukydides nicht heranreicht. Wenn wir über Alkibiades reflektieren, stellt sich gleich als erste Frage, ob es sich bei ihm wirklich um eine Ausnahmeerscheinung der Geschichte handelt. Dies könnte man natürlich sofort bejahen, da natürlich jede Gestalt der Geschichte und nicht nur dieser, letzten Endes eine solche ist. Jedoch geht es bei dieser Frage um ein wiederkehrendes Muster bei geschichtlichen Persönlichkeiten. Und gerade da kann man die Einzigartigkeit des Alkibiades durchaus in Frage stellen. Man könnte geneigt sein, Alkibiades folgendermaßen zu charakterisieren: Er hat alle Möglichkeiten seiner Zeit so weit wie möglich ausgereizt, hatte damit auch zeitweise enormen Erfolg, jedoch als Resümee hat er mit seinem Verhalten ziemlich eindeutig dazu beigetragen, daß seine Heimatpolis ruiniert werden konnte und Sparta als Sieger aus dem größtenteils durch die beiden Protagonisten Athen und Sparta geprägten Peloponnesischen Krieg hervorgehen konnte. Soweit eine solche Frage überhaupt beantwortbar ist, wäre eine Untersuchung der Mechanismen der Faszination die Alkibiades, zumindest zeitweise, auf die Personen, die er zu überzeugen zu müssen glaubte, angebracht. [...].

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...