Sie sind hier
E-Book

Aphasie im Alltag

AutorAngelika Bauer, Peter Auer
VerlagGeorg Thieme Verlag KG
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl184 Seiten
ISBN9783131549914
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,95 EUR
- Welche sprachlichen und nichtsprachlichen Ressourcen werden genutzt? - Welche Aufgaben übernehmen die sprachgesunden Partner im Aphasiemanagement, welche die aphasischen Gesprächsteilnehmer? - Gibt es gute und schlechte Strategien? - Wovon hängt es ab, wie die Betroffenen das Aphasiemanagement gestalten? Aus den Ergebnissen lassen sich Rückschlüsse für die Beratung von Betroffenen ableiten und direkt in die Praxis umsetzen. Aus dem Inhalt - Grundlegende theoretische und methodische Konzepte - Aphasische Symptome in informellen Gesprächen: Lexikalisierungsprobleme, Sprachverständigungsprobleme, Gesten als Ersatz für Sprache, syntaktische Probleme - Kollaboratives Modell der Adaptation an Aphasie: Wie kommunizieren und interagieren Aphasiker und sprachgesunde Partner miteinander - Fallbeispiel: Verlauf des Adaptationsprozesses in einer Familie in den ersten 18 Monaten nach Beginn der Aphasie Für wen ist dieses Buch geschrieben? Logopäden, Sprachtherapeuten, Studierende dieser Fachrichtungen, in der Neurorehabilitation tätige Mediziner und Psychologen, Angehörige und Betroffene Was möchte das Buch vermitteln? Für viele Menschen mit Aphasie ist der familiäre Kontext das primäre soziale Umfeld, in dem sie die Auswirkungen der Aphasie erleben und bewältigen müssen. Die interaktiven, psychischen und sozialen Folgen der Aphasie erfordern von allen Beteiligten - d.h. von der ganzen Familie - ein Umdenken und das Erlernen neuer Kommunikationspraktiken, um trotz Aphasie miteinander im Gespräch zu bleiben. Es wird ein Einblick in den familiären Alltag mit Aphasie vermittelt, der es ermöglichen soll, von den Betroffenen zu lernen. Wie wird dies erreicht? Die Grundlage dieses Buches bildet eine Studie, an der von Aphasie betroffene Familien teilgenommen haben. Die Gesprächsdaten aus dem familiären Alltag wurden konversationsanalytisch untersucht, um Antworten auf folgende Fragen zu finden: - Welche Problemlösungsstrategien werden entwickelt?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Impressum5
Vorwort der Herausgeberinnen6
Vorwort7
Inhalt10
Transkriptionskonventionen12
1 Ein anderer Blick auf Aphasie –sprach- und interaktionstheoretische Grundlagen14
Einleitung14
Merkmale alltäglicher sprachlicher Kommunikation16
Kooperativität16
Multimodalität19
Kontextuelle Angemessenheit statt schriftsprachlicher Normerfüllung21
Facework24
Methode28
Abschließende Bemerkungen29
2 Miteinander im Gespräch bleiben –Grundzüge des Aphasiemanagements infamiliären Alltagsgesprächen30
Vorbemerkungen30
Praktiken des lokalen Aphasiemanagements31
Kollaborative Praktiken im Konflikt mit dem Prinzip der Orientierung an der Normalität33
Facework im lokalen Aphasiemanagement und seine Grenzen43
Teamtalk und Duettieren50
Abschließende Bemerkungen62
3 Gesten statt Worte?64
Vorbemerkungen64
Die Gesten des Herrn C67
Abschließende Bemerkungen81
4 Moderieren: Steuerungsaktivitäten dersprachgesunden Partner83
Einleitung83
Formen und Funktionen der Moderation84
Moderation in der Interaktion mit Gästen84
Didaktische Moderation91
Abschließende Bemerkungen97
5 Korrigieren und Üben99
Einleitung99
Korrekturen101
Übungen106
Abschließende Bemerkungen117
6 Familiäre Adaptationsprozesse im Laufe der Zeit118
Einleitung118
Das Ehepaar A im Gespräch: Adaptation alsWeg zur Unauffälligkeit121
Familie C im Tischgespräch: Aphasiemanagement im Team129
Adaptation im Laufe der Zeit: Ein Resümee141
7 Partnerschaftliches Coping: Die Bewältigung derAphasie als gemeinsame Aufgabe145
Vorbemerkung145
Aphasie als Belastung der Partnerschaft145
Partnerschaft und Bewältigung146
Das Interview als Modell einer partnerschaftlichen Bewältigungsaufgabe148
Drei Beispiele im Vergleich: partnerschaftliche Bedürfnisse und Strategien151
8 Konsequenzen für eine am Alltag orientierteAphasietherapie164
Kooperativität164
Aphasie als Kommunikationshindernis und als Stigma165
Multimodalität166
Situiertheit167
Praktiken des Aphasiemanagements sind Bewältigungsstrategien167
Lernen "on the job"168
Literatur169
Sachverzeichnis175

Weitere E-Books zum Thema: Neurologie - Neuropädiatrie

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Akute und therapieresistente Depressionen

E-Book Akute und therapieresistente Depressionen
Pharmakotherapie - Psychotherapie - Innovationen Format: PDF

Das tiefe Tal überwinden! Depressionen gehören zu den häufigsten psychiatrischen Krankheitsbildern. Therapiemöglichkeiten gibt es viele, und meistens haben sie auch Erfolg. Was aber tun, wenn…

Essentielle Spurenelemente

E-Book Essentielle Spurenelemente
Klinik und Ernährungsmedizin Format: PDF

Publikationen zu den essentiellen Spurenelementen sind in der gängigen Literatur bisher hauptsächlich als einzelne Kapitel in ernährungsorientierten Büchern zu finden. Ein aktuelles Buch, das vor…

Ergotherapie bei Demenzerkrankungen

E-Book Ergotherapie bei Demenzerkrankungen
Ein Förderprogramm Format: PDF

Grundlagen, Motivation und Ziele für Ihre Arbeit. Das Therapieprogramm vermittelt Ihnen ein fundiertes, praxiserprobtes Förderkonzept für Ihre Arbeit mit an Demenz erkrankten Patienten. Sie erfahren…

Demenz

E-Book Demenz
Therapeutische Behandlungsansätze für alle Stadien der Erkrankung Format: PDF

Aufbauend auf dem Lehrbuch 'Ergotherapie bei Demenzerkrankungen' vertieft das Praxisbuch neue Behandlungs- und Betreuungsstrategien. Dabei baut die Autorin auf bekannte Therapiekonzepte für…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...