Sie sind hier
E-Book

Das deutsche Rentensystem in der Krise

eBook Das deutsche Rentensystem in der Krise Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2004
Seitenanzahl
19
Seiten
ISBN
9783638283557
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 2, Universität Leipzig (Soziologie), Veranstaltung: Armut und Reichtum, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Etwas Merkwürdiges passierte neulich, auf dem Weg zum Theater (...) Wie gebannt hockten die Männer vor der Glotze, und mit unerwarteter Milde dachte ich: 'Ach wie süß, die Kerle schauen sicher Fußball.' (...) als ich bei einem flüchtigen Blick auf den Monitor feststellte, dass dort kein grüner Rasen, sondern viel mehr drei hässliche, alte talking heads zu sehen waren. (...) 'Hallooo, was guckt ihr denn da so interessantes?' fragte (ich). Einer antwortete schnell, der Höflichkeit halber: 'Über die Rente.' (...) Was um Himmels willen fasziniert sie an der Rente? Die sie vielleicht erst in 20 Jahren bekommen würden. Oder auch nicht. Aber H., der beim Fernsehen arbeitet, sagt: 'Die beste Quote macht man - abgesehen von der Volksmusik - mit der Rente und der Steuerreform!' Das erklärt einiges am öffentlichen Diskussionselend.'1 Anders beschreibt die haushaltspolitische Sprecherin der Grünen, Antje Hermenau, das deutsche Sozialsystem. 'Unser System ist wie eine Familie, bei der die Eltern ziemlich alt sind. Der Vater hat die Arbeit verloren, und die Mutter macht einen Halbtagsjob.' In der Hoffnung, dass sich bald ein Job mit dreifachem Einkommen auftue, finanziere die Familie das große Haus, die zwei Autos und das Studium der Tochter zum Gutteil auf Pump.'2 Andere Stimmen bezeichnen unsere Rente als 'Rente ohne Zukunft'. Die Thematik des nie unterschriebenen und krankenden Generationenvertrages wird aufgegriffen. Drei Kinder haben Birgit Schmidtke und ihr Mann Siegfried. Damit, so sagen sie, tun sie genug für die Gesellschaft. Deswegen wollen sie jetzt den Generationenvertrag kündigen und keine Rentenbeiträge mehr zahlen. (...) Der Generationenvertrag ist sowieso am Ende, meint Schmidtke: 'Die Kosten des Kindesunterhalts werden privatisiert, die Eltern bleiben darauf sitzen und die Erträge werden sozialisiert. Auf einmal wird eine Zwangsversicherung aufgebaut, in die die Kinder einzahlen müssen - für andere Leute, für fremde Eltern, mit denen sie eigentlich gar nichts am Hut haben. [...] 1 R. Zucker (01.11.2003): Feuilleton / Zimt / Straßenfeger; Frankfurter Rundschau 2 C. Tutt & C. Hulverscheidt (18.08.2003, Berlin): Demografie: Deutschland droht breite Altersarmut; www.ftd.de/cgi-bin/gx.cgi/AppLogic+FTContentServer?pagename=PrintArticlel...

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Arbeiten für wenig Geld

eBook Arbeiten für wenig Geld Cover

Seit Mitte der 1990er Jahre steigt die Niedriglohnbeschäftigung in Deutschland sprunghaft an. Was sind die Triebkräfte dieser Entwicklung? Welche Arbeitsplätze sind besonders ...

Handbuch Arbeitsmarkt 2009

eBook Handbuch Arbeitsmarkt 2009 Cover

Der deutsche Arbeitsmarkt hat sich zuletzt positiv entwickelt. Die Arbeitslosenquote ist deutlich gesunken, in manchen Regionen herrscht Vollbeschäftigung. Handelt es sich um eine Trendwende oder ...

Entwicklungsforschung

eBook Entwicklungsforschung Cover

Fünfzig Jahre Entwicklungshilfe sind Anlass für Werner Hennings, eine Bestandsaufnahme der Entwicklungsforschung und ihrer zentralen Theorien und Methoden vorzunehmen. Er tut dies am Beispiel des ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...