Sie sind hier
E-Book

Deliciously Ella

Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben

AutorElla Mills (Woodward)
VerlagBerlin Verlag
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl256 Seiten
ISBN9783827078582
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Ella Woodward sagt von sich, sie sei ein Zuckermonster gewesen, das nicht kochen konnte. Doch dann befiel sie die Nervenkrankheit POTS, und niemand konnte ihr helfen. Erst als sie ihre Ernährung umstellte, kam sie langsam wieder auf die Beine. Seither ernährt sie sich ausschließlich vegan und glutenfrei, aber das so köstlich und rundum wohltuend, dass ihr Millionen Menschen auf der ganzen Welt nacheifern. Denn ob sie mit einem Mango-Cashew-Smoothie Energie tankt, ob sie Paranuss-Pasta mit Rucola-Pesto kocht und zum Nachtisch Bananeneis serviert, nicht zu reden von ihren legendären Süßkartoffel-Brownies - stets laden ihre fantasievollen, einfachen Rezepte zum Nachmachen ein. 'Bei Deliciously Ella geht es nicht darum, zu hungern oder sich zu kasteien. Es geht darum, den Körper mit vollwertigem Essen zu versorgen, damit man sich dauerhaft rundum lebendig fühlt und das Leben voll und ganz genießen kann. Denn kommt es nicht einzig und allein darauf an?'

Ella Mills, geb. Woodward, Jahrgang 1991, studierte Kunstgeschichte und wurde als Model bekannt. Mit der Umstellung ihrer Ernährung auf pflanzliche, milch- und glutenfreie Kost gelang es ihr 2012, eine Krankheit zu überwinden. Diese Erfahrung brachte sie zum Schreiben des Food Blogs 'Deliciously Ella', der inzwischen weltweit Millionen Leser hat. Ihr erstes Kochbuch Deliciously Ella wurde international ein Riesenerfolg. Seitdem hat sie vier weitere Bestseller veröffentlicht, gemeinsam mit ihrem Ehemann ein Café in London eröffnet und eine eigene Produktlinie entwickelt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

ANFANGEN, ABER WIE?


Eine Frage, die man mir immer wieder stellt: Wie schafft man es, so zu essen wie du, wenn man berufstätig ist? Meine Antwort: Organisation ist alles. Ich weiß, es klingt etwas langweilig, aber eine gut gefüllte Speisekammer ist der halbe Weg zur gesunden Ernährung. Ich habe immer einen Vorrat an Grundnahrungsmitteln im Haus, so dass ich nie ratlos bin und mir jederzeit ohne große Mühe eine gesunde Mahlzeit zubereiten kann. Normalerweise bestelle ich die Produkte alle paar Monate online, damit ich ganz sicher alles Nötige im Haus habe.

Beim Herumblättern werdet ihr feststellen, dass fast alle Rezepte in diesem Buch auf den hier vorgestellten Zutaten basieren. Mich nervt es immer, wenn Rezepte nach komplizierten, schwer erhältlichen Zutaten verlangen, die man einmal kauft und dann nie wieder benutzt. Ich habe versucht, immer die gleichen Grundzutaten zu verwenden, das heißt, man geht ein Mal einkaufen und hat dann alles für alle anderen Rezepte da – man braucht nur noch frisches Obst und Gemüse zu besorgen. Es mag vielleicht teuer sein, erst mal einen Grundstock zu schaffen, aber glaubt mir, es lohnt sich wirklich, weil dann alles so viel besser schmeckt, und tatsächlich wird es mit der Zeit eher günstiger, weil ihr dann nur noch wenig Geld für eure täglichen Mahlzeiten ausgeben müsst.

Ein paar geniale Sachen könnt ihr auch mit dem machen, was ihr bestimmt schon dahabt, deshalb stelle ich euch in diesem Kapitel erst mal ein paar Einsteiger-Rezepte vor: Nussmus, Milchersatz, Apfelmus, selbst gemachtes Salz und einfache Gemüsebrühe.

MEINE BASISZUTATEN


Wenn man diese Dinge im Haus hat, wird jede Mahlzeit superlecker. Es ist immer schön, etwas Selbstgekochtes zu essen, von dem man genau weiß, was drin ist. Die folgenden Zutaten haben bei meiner Genesung eine ganz wichtige Rolle gespielt und mir gesundes, vollwertiges Essen wirklich nähergebracht. Sobald ihr anfangt, sie zu verwenden, werdet ihr sehen, dass auch ihr euch bald viel, viel besser fühlt. Ich möchte alle Zutaten kurz erläutern, damit ihr versteht, warum ich sie so liebe und wozu man sie verwendet. So könnt ihr selbst ganz schnell anfangen, in der Küche kreativ zu werden!

APFELESSIG


Apfelessig ist einfach genial. Er ist eine tolle Alternative zu Balsamico-Essig, da er alkalisierend wirkt und gegen Verdauungsbeschwerden hilft. Wenn ihr Probleme mit der Verdauung habt, könnt ihr vor jeder Mahlzeit ein Schnapsglas davon trinken, es wirkt Wunder – wobei ich euch warnen muss, der Geschmack ist nicht gerade umwerfend. Ich verwende Apfelessig normalerweise für Salatdressings oder zum Würzen von Dips, Soßen und Körnern. Er hat einen leichten, herben Geschmack nach Zitronen und Limetten und ist auch dazu eine tolle Alternative, falls ihr mal keine im Haus habt.

KOKOSMILCH


Kokosmilch gehört zu den leckersten Dingen überhaupt. Sie ist irrsinnig cremig und kann für alles verwendet werden, wofür man normalerweise Kuhmilch oder Sahne bräuchte. Ich benutze sie vor allem für Porridge, Smoothies und zum Backen, gebe sie aber auch gern für eine Extraportion Cremigkeit an Gerichte wie Risotto. Sie schmeckt eher mild – der Kokosgeschmack kommt nicht so stark durch wie beim Kokosöl oder bei Kokosmus, so erhält man den vollen Nutzen ihrer genialen Konsistenz, ohne dass das Essen immer gleich nach Kokos schmeckt. Etwas anderes als Kokosmilch ist übrigens Kokoscreme. Kokoscreme ist fest, Kokosmilch flüssig.

KOKOSÖL


Ein anderes wichtiges Mitglied der Kokosfamilie ist Kokosöl, eine der vielfältigsten Zutaten überhaupt und einer meiner absoluten Favoriten. Ich schwöre euch, Kokosöl ist für alles gut: Gesichtspflege, Haarpflege, Kochen und Backen. Es ist zum Anbraten von Gemüse eine tolle Alternative zu Olivenöl, weil superaromatisch, und liefert im Smoothie einen zusätzlichen Energieschub. Wer gegen Nüsse allergisch ist, gibt statt Nussmus etwas Kokosöl in seinen Smoothie, da es eine ähnlich cremige Konsistenz schafft. Ich fette damit auch meine Backbleche ein, wenn ich Kuchen, Muffins oder Brot backe, oder ich rühre mir ein bisschen in den Porridge, um ihn noch cremiger zu machen. Kokosöl enthält zwar viel Fett, aber das Fett ist gesund und wichtig für einen rosigen Teint.

FRISCHE FRÜCHTE


Es gibt ein paar Produkte, die ich am Anfang der Woche immer einkaufe, damit ich genügend gesunde Sachen im Haus habe, falls ich mal für ein paar Tage nicht zum Einkaufen komme. Dazu gehören Bananen, Äpfel, Zitronen, Limetten und Tiefkühl-Beeren. Ich kaufe große Mengen Bio-Beeren aus der Tiefkühlung, die außerhalb der Saison viel günstiger sind als frische Beeren, und gebe sie in meine Smoothies. Für den gleichen Zweck kaufe ich Bananen, die häufig die Grundlage meiner heiß geliebten Smoothies bilden. Und zerdrückte Bananen mit Mandelmus und etwas Salz sind auf Kräckern oder Superfood-Brot der beste Snack der Welt oder ein schnelles Abendessen. Äpfel kaufe ich, weil sie als Zwischenmahlzeit und zum Entsaften toll sind. Und Zitronen und Limetten verwende ich zum Würzen – selbst das langweiligste Gericht wird tausendmal leckerer, wenn man es mit ein wenig frischem Zitronen- oder Limettensaft beträufelt. Gibt es irgendetwas Besseres als Avocadomus mit frischem Limettensaft oder Salz und selbst gemachten Hummus? Alles das lässt sich in fünf Minuten zusammenrühren, solange man die wichtigsten Zutaten im Haus hat.

GLUTENFREIES MEHL


Glutenfreies Mehl ist noch etwas, das man unbedingt im Haus haben sollte. Ich meine hier nicht das industrielle Fertigzeug, sondern reines Buchweizen-, Quinoa- und Reismehl. Noch mal zur Klärung: Buchweizen enthält weder Weizen noch Gluten – der Name ist irreführend. Tatsächlich ist Buchweizen unglaublich gesund und absolut glutenfrei. Reismehl und Buchweizenmehl sind austauschbar; beide Mehlsorten schmecken mild und sind für süßes und herzhaftes Gebäck gleichermaßen geeignet. Quinoamehl hat einen leicht bitteren Beigeschmack, gut für herzhafte Speisen, aber ehrlich gesagt macht er sich nicht besonders gut beim Backen, es sei denn, man süßt wie verrückt. Diese Mehlsorten kann man ganz einfach online oder im Bioladen kaufen.

GLUTENFREIE NUDELN


Genau wie bei glutenfreiem Mehl meine ich hier nicht Mais- oder Reisnudeln, sondern Quinoa- oder Vollkornreis-Nudeln. Für den, der keine Glutenallergie hat, ist auch Dinkel eine gute Alternative. Dinkel ist ein Urkorn, das weniger verfeinert und verarbeitet wird, so dass es besser verträglich ist als Weizen. Ich habe Dinkelnudeln noch nie probiert, weil ich kein Gluten vertrage, aber ich höre darüber eigentlich nur Gutes. Vollkornreis- und Quinoanudeln sind aber total lecker, und ich versichere euch, ihr werdet keinen Unterschied zu normalen Nudeln merken – Geschmack und Konsistenz sind identisch, vor allem, wenn man eine leckere Soße dazu isst. Ich habe immer glutenfreie Nudeln im Haus, damit ich mir jederzeit in zehn Minuten eine sättigende Mahlzeit kochen kann. Weiter hinten im Buch habe ich ein tolles Rezept namens *Zehn-Minuten-Pasta!

GETREIDE


Dem Getreide habe ich ein ganzes *Kapitel gewidmet, dort erfahrt ihr also noch viel mehr, aber hier geht es erst mal nur um meine Grundausstattung: Vollkornreis, Quinoa, Buchweizen und Haferflocken. Ich habe große Vorratsgläser davon in meiner Küche. Das heißt, wenn ich eine schnelle Mahlzeit brauche, kann ich mir mit dem einen oder anderen als Basis immer etwas Sättigendes kochen, Kokos-Porridge zum Beispiel. Außerdem versuche ich jede Woche eine große Menge Vollkornreis, Quinoa oder Buchweizen vorzukochen, damit ich mir eine Portion mit etwas Tahin, Tamari und Limette aufwärmen kann, dazu eine Dose Bohnen und eine zerdrückte Avocado, und schon habe ich eine fantastische Fünf-Minuten-Mahlzeit. Haferflocken und Vollkornreis sind in jedem Supermarkt erhältlich, und die meisten Supermärkte führen inzwischen auch Quinoa. Buchweizen kauft ihr dagegen am besten im Bioladen oder online.

KRÄUTER UND GEWÜRZE


Ohne Kräuter und Gewürze geht in der Küche wirklich gar nichts, denn sie erwecken eine Mahlzeit erst zum Leben. Mein Grundstock besteht aus Kräutern der Provence, Zimt, Kurkuma, Paprika, Kümmel und Chiliflocken – wenn ihr das im Haus habt, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Ich verwende sie in verschiedenen Kombinationen für eigentlich alles, und sofort bekommt selbst das einfachste Gericht eine ganz neue Richtung. Es ist auch sehr einfach, selbst Gartenkräuter zu ziehen, meist haben sie mehr Geschmack und sind am Ende viel günstiger. Basilikum, Rosmarin, Thymian und Minze wachsen problemlos auf der Fensterbank oder im Topf auf der Terrasse. Ich habe auch gern frischen Ingwer und Knoblauch im Haus, da sie unglaublich viel Aroma haben und in jedem Supermarkt erhältlich sind. Nur Zwiebeln esse ich nicht, was euch sicher noch auffallen wird; ich vertrage sie einfach nicht, aber bitte tut euch keinen Zwang an und verwendet sie, wenn ihr mögt!

MEDJOUL-DATTELN


Medjoul-Datteln sind ein Traum! Auch dazu mehr im *Früchte-Kapitel, denn ich will euch hier nicht mit Informationen zuschütten – ich will nur sagen, Datteln gehören zu den tollsten Nahrungsmitteln dieses Planeten. Wie ihr noch feststellen werdet, sind sie zauberhaft zum Backen, aber auch ein fantastischer Snack, deswegen habe ich immer welche im Haus. Sie sind wahnsinnig süß und schmecken fast wie Karamell. Wenn ich also Lust auf Süßes habe und nicht erst anfangen will zu backen, esse ich einfach eine Handvoll von diesen Schätzchen. Am liebsten nehme ich den Kern heraus und gebe einen Teelöffel...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Kochen - Rezepte - Ernährung

Happy baking glutenfrei

E-Book Happy baking glutenfrei
Format: ePUB

Glutensensitiv und auf Kuchen verzichten? Das muss nicht sein! Denn auch glutenfrei kann man die herrlichsten Torten, Plätzchen, Brote und Kuchen aus dem Ofen zaubern. Vorausgesetzt, man hat…

Laktoseintoleranz

E-Book Laktoseintoleranz
Genussvoll kochen ohne Milchzucker Format: ePUB

Die Milch machts? Immer mehr Menschen macht sie vor allem eines: Probleme. Der enthaltene Milchzucker sorgt für jede Menge Unruhe im Bauch und ist zudem leider in nahezu allen Fertigprodukten,…

Histaminintoleranz... und was nun?

E-Book Histaminintoleranz... und was nun?
Die ersten Schritte und Rezepte - in Verbindung mit Glutenunverträglichkeit und Laktoseintoleranz Format: ePUB

Gibt es unter Ihnen Menschen, die aus unerklärlichen Gründen immer wieder unter Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen, Asthmaanfällen, Nesselsucht, Herzrasen und Unruhe ....... leiden? Und schon bei…

Säure-Basen-Balance

E-Book Säure-Basen-Balance
Der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden Format: ePUB

Ein unausgeglichener Säure-Basen-Haushalt durch ungesunde Ernährung, Stress und mangelnde Bewegung kann zu einer Vielzahl von Alltagsbeschwerden, aber auch Zivilisationskrankheiten wie Gicht,…

Lauf dem Krebs davon

E-Book Lauf dem Krebs davon
Die Kraft des Sports zur Genesung nutzen Format: ePUB

Der einstige ärztliche Ratschlag an Krebspatienten sich möglichst zu schonen, gilt heute nicht mehr. Mittlerweile weiß man, dass sich viel Bewegung und Sport für Menschen mit und nach einer…

Die Kohlenhydrat-Lüge

E-Book Die Kohlenhydrat-Lüge
Was an den gängigen Ernährungslehren falsch ist Format: PDF

Macht Fett wirklich fett? Oder sind im Gegenteil die Kohlenhydrate eine unterschätze Gefahr? Klarheit bringt dieses Buch. Es informiert über die Zusammenhänge von Ernährung, Verdauung und allgemeinem…

4 Blutgruppen - Richtig leben

E-Book 4 Blutgruppen - Richtig leben
Das individuelle Konzept für körperliches und seelisches Wohlbefinden Format: ePUB

Mit seinem Bestseller zum Blutgruppenkonzept hat Dr. Peter J. D'Adamo schon zahllose Menschen überzeugt. Hier erklärt er auf der Basis von neuesten Forschungsergebnissen und Patientenberichten, dass…

Essanfälle adé

E-Book Essanfälle adé
Vom emotionalen Essen zum persönlichen Wohlfühlgewicht Format: ePUB

'Ist es möglich, sich von Essanfällen zu befreien?' 'Ja, ist es! Ich habe es selbst erlebt.' Jahrelang war Olivia Wollinger unzufrieden mit ihrem Gewicht. Auf selbstkasteiende Diäten…

Lexikon der populären Ernährungsirrtümer

E-Book Lexikon der populären Ernährungsirrtümer
Mißverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker - Aktualisierte Neuausgabe Format: ePUB

Zu viel, zu süß, zu fett, zu salzig - die Verbote der gesunden Ernährung machen die Lust aufs Essen nicht selten zum Frust. Dabei beruhen viele dieser Ernährungsweisheiten auf Mißverständnissen,…

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...